Nachtflug Übung (tief) 23.03.2014

  • Meine Herren,


    Der Tiefflug und insbesondere der Tiefflug bei nacht wird teil des kommenden trainings sein.Um das ganze noch abzurunden werden wir unsere Bomben im Schulterwurf verfahren auf das Ziel abwerfen.


    Nicht immer erlaubt es uns die gegnerische Luftabwehr unsere Bomben in 20000. fuss Höhe auszuklinken.Ist dies der Fall müssen diverse Luftabwehr Stellungen unterflogen werden um zum Ziel zu gelangen.Ein hohes Maß an Konzentration ist vorrausetzung um im Tieflug eine gute Formation zu fliegen.Mittels AATarcan lassen sich größerer abstände im Element vermeiden.TFR hilft dabei unsere höhe und Kurs leichter zu halten.
    Nutzen wir diese Instrumente!!!


    Trainigsablauf:
    Takeoff Seoul AB (TO nach Abflugprozedur)
    Anflug zum Ip point mit Formations Übungen
    Tieflug zum Ziel mit anschliessendem Bombrun(abchecken der neuen Bedrohunskreise)
    Rückflug mit Air Refueling (Fomationsflug am Tanker nach Prozeduren)
    Landung auf Seoul Ab nach Anflugprozeduren
    Im Anschluß ein Drink an der Bar :thumbsup:


    Weiter Infos folgen.


    Gruß Bflat

  • @Cpt. Hunter


    Freu mich das du mitkommen kannst. :thumbsup:


    Newsflash......


    Es sind weiter Unterlagen zur verfügung gestellt worden.Aufgrund der Geheimhaltung werden die restlichen Missionunterlagen zur Operation "Missle Down" erst morgen zur verfügung stehen.


    Ursprünglich geplant



    Takeoff Seoul AB (TO nach Abflugprozedur) Keine änderung


    Anflug zum Ip point mit Formations Übungen Formations Übung entfällt


    Tieflug zum Ziel mit anschliessendem Bombrun(abchecken der neuen Bedrohunskreise) Keine änderung


    Rückflug mit Air Refueling (Formationsflug am Tanker nach Prozeduren) Entfällt


    Landung auf Seoul Ab nach Anflugprozeduren Keine änderung


    Im Anschluß ein Drink an der Bar :thumbsup: Keine änderung


    Bitte verinnerlichen Sie nochmal das POPUP MANÖVER
    Anbei ein Link zur damaligen Unterlage von Major Cupra.
    http://gloryforum.1stgw.com/in…alendarEvent&eventID=342&
    currentDay=1390262400


    Lg Bflat

  • Da war er mal wieder, der sonntagliche Trainingsflug von Bflat.. Wie immer ein Erlebniss! Danke für die Vorbeireitung Bflat. :thumbup:
    Schön zu sehen das sich das Training von den Dienstagen ausszahlt, Pop-Up und Tiefflug hat wundervoll geklappt bei mir :) Und das obwohl es für mich spontaner nicht hätte sein können. Dennoch, Mission Erfüllt, 100 std geknackt, und ein hochwitziger Rückflug. :thumbsup:



    Und unten sind schön die Reste des Packages zu sehen :arghs:

  • Gentleman,


    Erstmal Anerkennung für Ihr Engagement sich am Sonntagabend Fliegerischen Aufgaben zu stellen.
    Caesar,Opasi,Corran,Imbley,Hunter und meine wenigkeit versuchten sich im Tiefflug bei nacht und am Popup Manöver.
    Eins vorweg das Popup Manöver hat noch nicht so funktioniert wie es sollte.Ich werde die Wegpunkte dahingehend ergänzen das unser Radius vor dem eindrehen auf das Ziel noch enger wird sodas wir nur kurz auf abwurfhöhe steigen müssen.Aber der Reihe nach.


    Abflugprozedur von Seoul AB soweit so gut.Teilweise war die Geschwindigkeit etwas zu niedrig beim Abflug.
    Beim nächsten Run werde ich die Geschwindigkeiten im Abflug festlegen.Bitte dabei nicht von der TOS Irritieren lassen diese ist dabei nicht relevant.


    Im Tiefflug verloren wir leider 2 Kollegen an die Berge.Erste auswertungen zum Vorfall wurden..........gelöscht.
    Ich denke das jeder für sich den Fehler erkannt hat.Es war ja nur ein Simulatorflug :winki:
    Wir benutzten den AA Tarcan um ein schönes Spacing zwischen die 3 Twoships zu bekommen.Das hat nach anfänglichen missverständnissen aber Prima funktioniert. :thumbup: Weiterer tiefflug bei Nacht hat funktioniert.


    Im eigendlichen Angriff hatten einige wegen der fehlenden Routine das Popup nicht sauber geflogen dafür wurden aber die Flares entsprechend Abgeworfen so das die SA7 nicht ihre wirkung zeigen konnte.Gut So.
    Beim An und Überflug noch darauf achten das der Speed nicht auf 300 MHP sinkt sonst werden wir ein leichtes Ziel für die Flak und Maschienengewehre.Was auch nicht passieren darf das man seine einstellungen vernachlässigt.Einstellen der Bomben auf Pair :cursing: Das ist mir passiert.Dafür gibs ein extra Bier :winki:
    Rückflug im Tieflug mit 560 Mhp in Formation war dann das highlight denke ich.Anflug auf Seoul hat dann Corran übernommen. :thumbsup: Alles Top
    Ich musste leider einen Missaprouch machen weil ich im Anflug den Anstellwinkel zu hoch hatte das ich Corran vor mir nicht mehr sah und dewegen aus Sicherheitsgründen lieber neu angeflogen bin. :cursing:


    Ihre Ziele getroffen haben Imbley und Opasi.Imbley muss man dazu erwähnen kam erst kurzfristig dazu und hat dafür eine sehr guten Flug gemacht und nochmal Glückwunsch zu 100 Stunden im Pit :thumbsup: :thumbsup:


    Danke an Opasi,Imbley,Hunter,Corran und Caesar für eure teilnahme.Immer wieder schön. :thumbsup: :thumbsup:


    Hätte gerne noch Jaws dabei gehabt ,vielleicht beim nächsten mal Cheffe. :thumbsup: :thumbsup:


    Ich glaube das wir das nächsten Sonntag zu einem guten Abschluss bringen.



    Meine Herren es war mir eine Ehre


    Lg Bflat

  • Sir Lt. Col. Bflat
    Vielen Dank für den tollen Einsatz. Hat mir wiedermal sehr viel Spaß gemacht. :thumbsup:
    Danke auch an meinen Supi Wingi Corran :thumbsup:
    Freu mich schon auf nächsten Sonntag auf den Einsatz. Hoffe das dann alles glatt läuft :thumbsup:
    Glückwunsch auch an Imbley zu seiner 100 sten Flugstunde und seiner Klasse Leistung ,der so kurzfristig und unvorbereitet die Te so toll abgeschlossen hat. :thumbsup: Danke auch an Caesar und Opasi :thumbsup:
    Gruß Hunter 8)

  • Im Tiefflug verloren wir leider 2 Kollegen an die Berge.Erste auswertungen zum Vorfall wurden..........gelöscht.


    Nicht akzeptabel :strafe: Die entsprechenden Unterlagen sind vorzulegen um künftige Unfälle zu verhindern :sarcastic:


    Ansonsten, schön dass es Spass gemacht hat :)

    We’re the wingmen and you know we never miss

    We just shot our flight lead down and now he’s fucking pissed :rolleyes:

    We’re the wingmen and we hate to be alone

    Without someone to follow we would never make it home :saint:

    signatur_cupra.png

  • Lt.Col.Bflat, Sir!


    Es ist immer wieder schön mit Ihnen, sowie mit den anwesenden Kollegen zu fliegen. :thumbup: Zu bedauern sind die zwei Verluste, ohne wär der Abend noch schöner gewesen. ;( Der An und Abflug ist ja schon ausreichend beschrieben worden. Ich habe beim ersten Anflug auf das Ziel meine Bomben nicht auslösen können, weil meine Maschine vermutlich zu viel in Schräglage war. Entgegen allen Vorschriften, bin ich vom Abschwung nochmals hart rechts und dann in gerader Linie Tief auf das Ziel und habe meine Bomben losgebracht. Die Gegner hatten nicht mit einem neuerlichen Anflug gerechnet und durch heftiges Ausstoßen von Chaf and Flares, wurde ich nicht einmal beschossen. :D
    Gratulation auch an Imblay für seine spontane Teilnahme, da steckt sehr viel Potential in dem jungen Mann. Deine 100 Stunden werden auch noch an anderer Stelle im Forum gewürdigt.
    lg.opasi :sekt:

  • :thumbup:


    Ich freue mich über jede Aktivität außerhalb der offiziellen Trainingszeit - gut so!


    Ich bitte aber auch die festgelegten Staffelprozeduren nicht aus dem Auge zu verlieren.


    Über den Vorfall -


    "Im Tiefflug verloren wir leider 2 Piloten"


    müssen wir noch reden.


    ACMI, Name/Dienstgrad und schrift. Stellungnahme der Beteiligten reichen zur ersten Unfallauswertung.


    Der C/O

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Stellungnahme Capt. Hunter
    Die Staffel Prozeduren wurden soweit eingehalten. Mein Absturz kam deshalb zustande, weil ich kurz vorm eindrehen nach Links auf das Target blickte und im Tieflug den letzten Hügel übersah. Eine Sekunde der Unachtsamkeit .Da ich als erster ins Zielgebiet.einfliegen sollte und mich verantwortlich sah die nachfolgenden 2Ship's vor Gefahren wie Manpads zu warnen passierte das ünglück.
    Ich werde dafür die volle Verantwortung übernehmen. :strafe:
    Ich denke da ich wie meine Kollegen am Wochenende mal abschalten und einfach nur Spaß haben möchte ,sollte man den Vorfall nicht überbewerten ,zumal es ja eine Simulation war.
    Gez. Capt. Hunter

  • Moin,


    Das Debrief liest sich sehr gut! Good Job und Congratz an Imbley! :thumbup: :sekt:



    Ich bitte den zuständigen Führungsoffizier des Abends zusammen mit dem A/G I/P diesen Abschnitt des Debrief detailliert zu erläutern.


    Eins vorweg das Popup Manöver hat noch nicht so funktioniert wie es sollte.Ich werde die Wegpunkte dahingehend ergänzen das unser Radius vor dem eindrehen auf das Ziel noch enger wird sodas wir nur kurz auf abwurfhöhe steigen müssen.


    Meinen Aufzeichnungen zufolge gibt es klare Anweisungen für den visuellen Pop-Up:


    BASE 10NM out, keine Änderung, Überprüfen der Parameter und der Einstellungen


    5NM out, Änderungen des Kurses entsprechend Deconfliction +/- 5, 10, 15, 20 Grad, je mehr desto stärkeres Eindrehen erforderlich


    2NM out, Umschalten auf CCIP, Nase hoch auf 1500ft, Chaff/ Flares, nach Erreichen Abkippen der Maschine auf Ziel, Ausrichten (ca 2-4 Sekunden Zeit), horizontale Flügellage, Abwurf


    Egress low


    Diese Variante macht eben ein Wegpunktsetzen oder Berechnen irgendwelcher Hilfspunkte, - linien überflüssig, und ermöglich so einen spontanen Pop-Up aus jeder Lage, sofern ein Tiefanflug möglich ist.


    Insofern bitte erläutern sie "Wegpunkte", "Radius" und "kurz aufsteigen"? :whistling: :keeporder: :P


    stingray :)

  • An das HQ der 1st.Glory Wings
    Kunsan AB,Southkorea
    z.H. Colonel Stingray,Colonel Dro16

    Stellungnahme des Führungsoffiziers Lt.Col. Bflat


    Unser gestriger Auftrag war es Diverse Fabrikgebäude aus einem nächtlichen Tieflug heraus anzugreifen.Bedingt durch die Lage der Ziele und unseren einflug zu diesen Zielen war es nicht einfach das vom Oberkommando verlangte Manöver so auszuführen wie es einst einmalig,wobei die betonung auf einmalig liegt, trainiert wurde.


    Die Ziele lagen nicht in einer Flucht zueinander und das Terrain war nicht überwiegend Flach.
    Aus einem Tal heraus in richtung Norden musste wir einen 90 turn fliegen um erst einmal in richtung unsere Ziele zu gelangen.Die Abstände zwischen unsererm 90grad Turn und den Zielen war sehr gering und es war dazu noch für einen Flight recht schwierig weil um die von Ihnen angesprochenen Deconfliction zu erreichen mussten diese dicht an eine Bergkette fliegen.


    Deswegen wollte ich den Piloten mit den Wegpunkten einen kleine Hilfestellung geben um sich daran ein wenig orientieren zu können.Das war der ganze hintergedanke bei diesen Wegpunkten.Das man dieses Manöver auch über die von Ihnen genannten parameter fliegen kann ist mir und auch den beteiligten Piloten bestimmt bewusst.


    Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen das dieses Manöver in der Ausbildung
    nur ein einziges mal Trainiert wurde.Meines erachten nach zu wenig um
    es dann Perfekt umzusetzen auch wenn es klare Anweisungen gibt.



    In Anbetracht der Lage muss man sich die Frage stellen wann dieses Manöver geflogen werden soll und ob es in jeder Situation Sinn macht dieses Manöver auszuführen.Ziel,Verteidigunssysteme und Terrain müssen dabei mit in betracht gezogen werden und entsprechen ausgewertet werden.


    Geplant war eigendlich ein anderer Abwurfmodus aber ich habe auf anraten von Major Cupra versucht dieses Manöver irgendwie einzubauen was im nach hinein gesehen vielleicht die falsche entscheidung war weil es nicht zu den gegebenheiten gepasst hat.


    Ich bitte aber auch die festgelegten Staffelprozeduren nicht aus dem Auge zu verlieren


    Ich möchte nochmals darauf verweisen das die Staffelprozeduren beachtet werden.Die Piloten die mitfliegen werden das bestätigen können.Immer wieder baue ich Formationsflüge,Airrefuiling,ILS Landungen,Anflugprozeduren(und nicht nur für Kunsan die man fast Blind fliegen könnte) ein.Hunter und Imbley könne davon ein Lied singen.Das ist zwar oftmals anstrengen und Stressig aber die Piloten Arbeiten in dieser Beziehung einfach sehr gut mit und merken auch das diese Wiederholungen das ganze richtig verstehen lassen und nicht nur eine bestimmte Sache abflogen wird.


    Ich hoffe das beantwortet Ihre Fragen Col. Stingray


    Leicht gereitzt und trotzdem ein freundlicher Gruß :winki:


    Lt. Col. Bflat

  • Erläuterung des Grunds der Anfrage


    zH Lt.Col. Bflat :winki:


    Lieber B,


    verstanden. Die Geometrie der Flugs zu den Zielen macht einen Pop-Up nicht immer sinnvoll. Wie viele Dinge dabei beachtet werden müssen, hast du treffend dargestellt.


    Meine Frage habe ich absichtlich auf Cupra als A/G I/P geschoben, weil ich in der Thematik theoretisch zu wenig bewandt bin und daher nicht-bewertend (!) die Frage aufwerfen musste "Wie weit macht ein Pop-Up Sinn, wenn mit Wegpunkten u.ä. gearbeitet werden muss?".


    Dies ohne Kritik - mir ist bewusst wie wenig fortgeschrittenere Manöver trainiert werden (können) - über die Gründe schweige ich mich an dieser Stelle aus.


    Also in direkteren und sicherlich freundlicheren Worten: Ich bewundere deinen Einsatz und bin froh, dass du dein Bestes gibst, um regelmäßig ein Training aufzustellen. Dafür gebührt dir nicht nur der Dank der Teilnehmer, sondern der gesamten Staffel, die davon profitiert. :thumbup: Auch ist mir bewusst, dass du nicht nur Wert auf die SOPs legst, sondern auch in der Lage bist, diese an den Mann zu bringen, und umzusetzen!


    Dennoch und gerade deshalb verstehst du sicher auch die Nachfrage zum Pop-Up. Ziel soll sein, dass wir auch in dieser Thematik weiterkommen. Wenn schon einmal ein Flight das Ziel hat, Pop-up außerhalb des Dienstags umzusetzen (danke !), dann ist meine Einstellung, dass der Inhalt so klar, unaufgeblasen und reduziert wie möglich umgesetzt werden sollte. So kann man als Übender die Vorteile und auch die Schwierigkeiten klar erkennen, seine eigenen Schwachstellen analysieren und wissen, an welcher Stelle man besonders aufpassen muss. Dies umso mehr, wenn nicht der verantwortliche Trainer dabei sein kann. Dann stellen sich plötzlich Fragen, auf die es keine Antwort gibt - suboptimal.


    Ohne Nachhaken beim Debrief könnten dann systematische Abweichungen vom Plan nie erkannt werden, vielleicht falsch-Verstandenes nie erklärt und somit nie erfolgreich ein weiteres Kapitel aufgeschlagen werden...


    Das ehrliche Ziel muss sein, dass ein Lead eines Bombruns plötzlich in 10-15NM Entfernung zum Ziel sagen können müssen: Lobo1, execute Split Attack, spacing 5 oder Lobo1, execute Echelon Attack, spacing 10 und jeder weiß was los ist.


    Dies sollte bei den A/G Piloten genauso klar sein, wie jeder Pilot wissen sollte, wie man landet.


    Um dieses Ziel zu erreichen muss man manchmal aber mit kleinen Schritten anfangen und den CCIP Run mit seinen (zahlreichen) Facetten näherbringen, manchmal auch die eine oder andere bohrende Frage beim Debrief (von dem Typen, der eh wieder lästert und nicht dabei war) aushalten, aber irgendwann kommt an hoffentlich ans Ziel :)


    Lieben Gruß


    stingray

  • Hi Stingray


    Du hättest Diplomat werden können. :winki: Ich glaube du hast meinen Standpunkt verstanden ,genauso wie ich deinen verstehe.Arbeiten wir daran uns weiterhin positiv und konstruktiv zu ergänzen.Danke nochmal für dein Posting.


    Neben dem Vermitteln von Prozeduren etc. ist es mir auch ein großes anliegen den Piloten auch das Feeling und den Kick zu geben das wir uns vor langer Zeit aus den verschiedenste Pilotfilmen oder Dokus geholt haben nämlich den echten Piloten nachzueifern in unserem begrenzten Rahmen halt.Ich finde das sehr Wichtig um das Interesse und die Motivation oben zuhalten.


    Lg Bflat