Beiträge von Dro16

    Training SEAD-Teile


    Wertvolle Erkenntnisse konnten im Umgang mit der "HARM" gewonnen werden und.... diese Waffe trifft!


    Dies die Kernaussage zum gestrigen Training, welches mit den Teams


    - Anvil/Tomahawk


    - Opasi/Dro16


    im prakt. Teil durchgeführt wurde.


    Sneakpeek mit einem kurzen Theorieteil vorweg, die inhaltlichen Schwerpunkte lagen auf den Unterschieden der Waffe/Avionik zur BMS-Version 4.34.


    Der Flug ging dann gegen SAM-Systeme der Klassen SA-2/3/4 und, zumindest für den Flight Anvil/Tomahawk, gegen eine aufgeklärte SA-10.


    Auswertung dann nach den "Rennen" mittels TacView by Anvil... klasse! :thumbup:


    Mein pers. Fazit als "Trainee" im Team SEAD/DEAD,


    "Eine runde Sache, einiges gelernt oder wieder aufgefrischt, Lust auf weitere Feinheiten der SAM-Bekämpfung. Es gibt doch noch einige Einstellungen der Waffe (z.B. PGM) welche zu erforschen sind. Zusätzlich immer der Einsatz im Teamwork!"


    Mein Dank an Sneakpeek und Anvil für die Einweisung/Auswertung, an Opasi als Lead, gerne wieder.... wir wurden nicht abgeschossen...spricht für die Teamleistung... :thumbup:


    Gruß

    Dro16


    LINK "Kampf gegen eine SA-6"

    Ein alter Weggefährte feiert seinen Geburtstag.


    Alles Gute zum 55. Para! :sekt:


    Für diejenigen die ihn nicht kennen, seine Statistik zeigt stolze 133 Flugabende auf!


    Letzter Flug dann am 07.02.2017... leider ging sein Weg dann zu DCS...


    Gruß
    Dro16

    ?thumbnail=medium


    Gentlemen!


    Es wird wieder Zeit innerhalb der Ausbildungsklassen zu üben, Stichwort: "Quartalsziele"!


    Angedacht ist ein Training in den Bereichen,


    1. A2A


    2. SEAD


    3. A2G


    4. TF "GO"


    Die Zuordnung mit Stand: 17.04.21


    1. A2A (7): Stingray, Corran, Numsi, Badcrow, Kiwi, Slick, Caesar.



    2. SEAD (5): Sneakpeek, Opasi, Anvil, Dro16, Tomahawk.



    3 A2G (12): Cupra, Yankee, The Witch (GO), Actros (GO), Bluebird (ggf. GO), Joe, MadMax, Dagger, Hunter, Joker, Toschi, Bflat.



    Alle Teile auf eigenem Server, mit eigenen Schwerpunkten, welche durch die IP´s definiert werden. Ggf. fällt die Phase "Ramp" weg, die Anteile werden wiederholt und mittels TacView ausgewertet bzw. besprochen.


    Für die Piloten der SEAD-Ausbildung ist nach R. mit Sneakpeek folgendes vorgesehen:


    - Theorie: Anzeigen/Modi HTS im Vergleich zu 4.34, Neuerungen?


    - Praxis: Angriff mittels AGM-88 "HARM". Anwendung der Angriffsmodi, Resultat der "Wirkung" gegen Systeme der Klassen SA-2/3/4. Frage: "Trifft die HARM überhaupt noch?" Die letzten Ergebnisse waren doch eher bescheiden.


    TO/ARR von KUNSAN AB aus, als 2-ship, Tagflug, gutes Wetter, keine Air-Threats.


    Good luck!


    Gruß

    Dro16

    ?thumbnail=original

    Bluebird, mein Held!


    Freu mich, dass Du wieder "RFTO" bist! :thumbup:


    Sag mal wird Falcon, XPlane11 und MSFS2020 nicht etwas viel für dich? Bist ja auch keine 20 mehr... ;)


    Gruß
    Dro16

    Hallo Martin,


    willkommen auf unserer Seite!


    Ich denke Du bist bei uns gut aufgehoben, unsere "Techniker" werden dir sicher eine Antwort geben.


    Für Hilfestellungen zur "Install" haben wir Hunter oder auch Sneakpeek. Ich selbst nutze unseren Auto-Installer, von Sneakpeek programmiert, der mit einem "Klick" alles was in der Staffelversion beinhaltet ist aufspielt...


    Have fun!


    Gruß
    Dro16

    Servus Bluebird, ggf. kann ja einer der anderen Nutzer etwas sagen bzw. eine Fernwartung durchführen, um einen Hardwarefehler auszuschließen.


    Stand by!


    Gruß


    Dro16


    Gentlemen!


    Es gilt den Flugabend zu würdigen, weniger von der Eigenleistung her, vielmehr von der Teilnehmerzahl.


    20 Piloten im Training!


    Ein Ereignis, welches wir so lange nicht mehr hatten, wir können stolz auf diese Gemeinschaft sein!
    Gentlemen, es war mir eine Freude!


    Ergänzend zur "Challenge" der TF "North" vs. TF "South", der Sieger ist im Bereich der Teile Süd zu suchen, meine Anerkennung für die Umsetzung des Auftrags! :thumbup:


    Lediglich der Verlust von Numsi trügt die Siegesfeier, das ACMI zeigt wie so oft eine Reihung von Fehlern auf, die zu seinem Ausstieg geführt haben.


    Ich möchte den AFR von MadMax ergänzen, die Betrachtungsweise wird aus der Sicht des Leads "Viper1" geführt.


    RAHMENBEDINGUNGEN


    Auftrag des Flights "Viper1" mit der Besatzung Dro16, Joker, MadMax, Bluebird:


    "Ausschalten der SAM-Bedrohung in der AO, hier gegen drei stationäre Systeme vom Typ SA-3 "GOA", SP: Radarsysteme LowBlow und FlatFace.

    In einem zweiten Schritt dann der Angriff auf die Nahsicherung, welche sich in Form von ZU-23 (2) und SA-14 (1) darstellte."


    Zum Einsatz sollten GBU-39 kommen, eine bewährte GPS-Abstandwaffe, insgesamt wurden 32 St. mitgeführt. Ausreichend um diesen Auftrag, auch mit Backup, ergänzt durch die Bekämpfung der 4 Launcher, zu erfüllen. Die No. 2 mit viel Erfahrung, eine Stütze, zumindest im Bereich A2G.


    Erste Erfahrungen wurden bereits eine Woche vorher gemacht, darauf wurde aufgebaut, die Taktik verändert, ein "erfahrenes Element" zusammengefasst.

    Der Ausbildungsstand der Piloten war dem Lead bekannt, ein Trainee in den eigenen Reihen, ein Pilot, der oft mit techn. Problemen zu kämpfen hat, somit als möglicher "Ausfall" vorm eigentlichen Bomben anzusehen war.


    Ein TARCAP (Kiwi, Caesar) sollte den Weg öffnen, es waren MiG-23 und MiG-29A im Zielgebiet gemeldet.


    2/8 Bewölkung, FAIR, Wind aus Westen mit 10-15 kts, Verschlechterung zum Missionsende hin, fast keine Einschränkungen der Bodensicht im Zielgebiet. Der TGP konnte angewendet werden.


    AWACS und Tanker als Support.


    AUSWERTUNG


    Der Flight Viper 1 konnte seinen Auftrag nicht erfüllen!


    Keine SAM-Bedrohung wurde ausgeschaltet, nur MadMax erreichte den Homeplate!


    Wie konnte es dazu kommen?


    1. Der kurzfristige Ausfall des TARCAP zwang den DEAD in eine "ungeliebte" Doppelrolle. Bekämpfung möglicher Air-Threats, Zerstörung der SAM-Systeme vor Einflug der Striker (Mudhen5). "Bullshit", weil der Gegner in der Missionserstellung auf diesen TARCAP abgestimmt war, eine Änderung war aufgrund der kurzfristigen Abmeldung nicht mehr möglich.


    2. Eine Neubewaffnung des 1. Elements als reine Luftkampfeinheit verbot sich, war die No. 3 im Status "Trainee", bei der takt. No. 4 die Gefahr gegeben, dass er nicht zum Bomben kommen würde. Somit wurden alle F-16 mit dem gleichen Loadout versehen, allein das erste Element führte nur "Slammer" mit!


    3. Es zeigt sich bereits kurz nach TO, dass die No. 4 massive Technikproblem hatte, sein Ausstieg kurze Zeit später. Somit stand für den kommenden Luftkampf im 2nd Element nur eine F-16 bereit, der Pilot noch vor Beginn seiner A2A-Ausbildung!


    4. Entscheidung des Leads, No.1/No.2 bekämpfen in einem Angriff möglichst viele Gegner. No. 3 behält die Luftlage im "Auge" und setzt dann gezielt gegen mögliche Restkräfte nach. "Standardmanöver light" als Stichwort.



    5. Die auftauchenden MiG-23, als 3-ship unterwegs und mit relativ großem Spacing, konnte rechtzeitig ausgemacht werden, die Zielzuweisung klappte gut, der Feuerkampf wurde aufgenommen. Joker gegen die Solomaschine, ich gegen den 2-ship.


    6. Joker konnte sein Ziel zerstören, mir "gelang" ein Doppelbeschuss, Defensivmanöver zur Übergabe an das zweite Element (No.3), welches mit ca. 10-12 nm folgte. Normalerweise eingeübte Prozeduren, sofern der Ausbildungsstand annähernd gleich ist.


    7. Die No. 3 feuerte daraufhin seine 2 Slammer auf die MiG (auf die bereits bekämpfte), ohne Treffer. In der Fortsetzung des Angriffs wurden die verbliebenen 2 Heater eingesetzt, ebenfalls ohne Treffer. Hier liegt ein Ausbildungsmangel zugrunde!



    8. Es ist halt mal so, wenn die Aufhängungen noch mit AG-Waffen belegt sind, dreht man "vorsichtig" ab, vermeidet große G-Kräfte um die Aufhängungen vorm Waffeneinsatz nicht zu verbiegen. Nachteil... man kommt schlecht weg... und ... die Tanks waren auch noch dran...


    9. Ergebnis, der Lead und unmittelbar später auch die No.2 wurden durch die "Flogger" abgeschossen, die AG-Waffen des roten Fliegers waren dann erschöpft, MadMax im Kurvenkampf mittels Gun erfolgreich - gut gemacht!


    FAZIT


    - Doppelrolle ist und bleibt "Bullshit",


    - Abwurf der AG-Waffen vorm Engagement, einschl. Tanks,


    - ohne ein "kampfstarkes" zweite Element sollte man sich nicht auf ein "Abdrehen" einlassen,


    - wir haben Defizite im Luftkampf, Basics/Standardmanöver als Stichworte. Es fehlt die Sicherheit und die Ruhe im Luftkampf,


    - das zweite Element muss in der Lage sein eine MiG-23 mittels AIM-120C zu bekämpfen!


    "Mit Ausfall des TARCAP schlüpft der DEAD zukünftig in dessen Rolle, und nur in diese Rolle! Die Bekämpfung der 6 Radargeräte, drei wären eigentlich nur notwendig gewesen, wird dann zum Auftrag an den 4-ship der Striker!"


    Ein für mich "unbefriedigender " Ausbildungsflug! Sorry an das Team um Bflat für die unsaubere (nicht erfolgte) Vorbereitung zum Bomben!


    Hinzu kommen noch einige Ausfälle, welche auf Technikfehler begründet sind... Bullshit!


    Trotz allem Ärger, auch über die eigene Leistung, überwiegt die Freude der großartigen Teilnehmerzahl! :thumbup:


    Gentlemen, 20 Piloten aus einer Staffel, an einem Abend, in einem Trainingsflug aktiv... wow! :hutab:


    Gruß

    Dro16

    Hunter : Diese Waffen sind leider "aus".... Die Bevölkerung der umliegenden Gebäude wird es dir danken...


    @All


    Nach der Anmeldung von Joe plane ich folgende Änderungen der Besatzungen, dies in Abstimmung mit dem Flight Spade 2 (Ergebnis noch offen):


    1. Kiwi rückt in den TARCAP Jaguar 4, hier auf die No. 1. Caesar ergänzt als No. 2. Hintergrund, es ist der erste Flug von Caesar unter 435U1, zusätzlich war er einige Wochen im "Bodendienst" tätig. Nachteil des neuen Flight Jaguar 4, dieser ist außerhalb des Package! Sorry!


    2. Joe ergänzt und schließt die Lücke, welche Kiwi im Flight Spade 2 hinterlassen hat.


    Gruß
    Dro16

    ?thumbnail=original


    Gentlemen!


    Ich sehen den kleinen "Rundflug" auch als eine Art von Wettbewerb!


    Erfüllt die Task-Force "North" ihren Auftrag und mit welcher Anzahl an Piloten kehrt diese zurück?


    Oder liegt der Vorteil der "stärkeren Besetzung" des Package bei der Task-Force "South"?


    Der Dienstag wird es zeigen.. ;)


    Ziel soll es sein, das Aufgabenpaket abzuarbeiten und eine kleine Brücke zu zerstören... mehr nicht... 8)


    Fast vergessen, sorry, es gibt ja noch "Spielverderber" der Art MiG-23 (+MiG-29A bei den Kräften im Süden), SA-3, SA-14, ZU-23, das Gelände, das Wetter und jeder Pilot selbst...


    Gruß
    Dro16

    y4m4u6zDJEVN1TcyU7piAIyBI9lB0Ltl4dPV7IiK73VT30STCpUKUi5T8-PAXjh1dAOkfbdTDajOFYbyrXYGH_LZw-3E0eTHG5_ItRFOOVWJ7juc_Yn1dW49Q7SfRaIymxH1jprPcPEzmh37MLwT_SrdiGeSqFR1WXoENPiAoapwTfT_-f8eNkKAPZZtHUNqs-xtw7RYhJoFe1xGJDLtQMhpQ


    An alle Piloten!


    Ich stelle die Flugunterlagen zum 3. Flug unter diesem Beitrag bereit, sind die Ziele doch deckungsgleich zum Training vom letzten Di. und... der Rückblick im Forum, einfach hochscrollen, zeigt doch einige "Probleme" auf, welche wir im "2nd Run" möglichst vermeiden möchten.


    "Gut vorbereitet schlägt man jeden", dieser Grundsatz aus dem Werk "Vom Kriege", von Carl Philipp Gottlieb von Clausewitz, wurde nur rudimentär berücksichtigt bzw. fand überhaupt nicht statt!"


    Auch wenn es eine Trainingsmission mit dem Ziel eines Checks der Technik war, so gab es einen Auftrag, welcher es als "Team" umzusetzen galt. Fighter, SEAD vorweg, Striker folgende, die Zusammenarbeit und die Erfüllung das Ziel. "Eine Brücke" das Angriffsziel!


    Zur Wdhlg., der Gegner zeigte sich mit MiG-23, SA-3, ZU-23 und SA-14. Alles keine Größen, um uns Angst einzujagen!


    Wir verloren Kiwi, Numsi, Stingray, Bluebird, Bflat, Cupra und Hunter , Opasi musste mit "Damaged" den Einsatz abbrechen....


    Teilweise wurden keine AG-Waffen eingesetzt, teilweise waren falsche Waffen ausgewählt worden, techn. Probleme einiger Piloten vervollständigte das Debriefing.

    Ich bitte doch zumindest die Leads ihre "Hausaufgaben" zu machen, alle Piloten sollten sich auf "Ihren" Auftrag einstellen, dieser ist 1:1 wie vor X-7 Tagen.


    Ich bin mir sicher, dass wir diesmal kein "Cannae"* erleben werden!


    Good Luck!


    Der C/O



    Geschichtlicher Rückblick ;)


    Die Schlacht von Cannae fand am 2. August 216 v. Chr. an den Abhängen der Murge in Nähe der Mündung des Flusses Aufidus statt. Das karthagische Heer unter Hannibal vernichtete dabei die mit 16 Legionen zahlenmäßig überlegenen Römer unter Führung der Konsuln Lucius Aemilius Paullus und Gaius Terentius Varro.


    Aufgrund der geschickten Taktik Hannibals und der Größe des Sieges gilt die Schlacht als eine der bedeutendsten im Zweiten Punischen Krieg und ging in die Weltgeschichte ein.


    Bis heute wird sie als Paradebeispiel einer Umfassungsschlacht an Militärakademien gelehrt, und die Redewendung „ein Cannae erleiden“ steht für eine vernichtende Niederlage.




    ?thumbnail=original

    Hallo Fritz,


    dein Ehrentag ist mir immer in Erinnerung, hat doch meine Frau am gleichen Tag Geburtstag.


    Alles Gute! :sekt:

    Bleib gesund und uns weiterhin verbunden.


    Gruß

    Dro16

    Eine Ergänzung zum Einsatz der AIM9X.


    Ich trage mit Sicherheit die Gedanken von Stingray bezüglich des Einsatzes im Nahbereich mit. Als Bsp. sei hier die Bekämpfung des Gegners auf meiner 6-Uhr Position genannt.


    Mein Hinweis zu Beginn der Ausbildung bezog sich weniger auf die Abteilung Fighter als vielmehr auf die Teile Strike/SEAD, welche im Umgang mit der Waffe, nach Wochen der Ruhe, nicht mehr fit sind. Hier der Appell, doch mit Ruhe und Übersicht ans Werk zu gehen, die Gefährdung durch Blue vs. Blue möglichst auszuschließen. Kaum Vorstellbar was passiert wäre, hätten die Kerle ohne Radarunterstützung gefeuert. Aber auch so kamen viele nicht zu diesem Part, die Gründe sind bekannt.


    Also, gehen wir gut ausgebildet und mit "etwas" Vorsicht in die Anwendung der Heater.


    Der Grundsatz, keine Slammer im Nahkampf zu verwenden, bleibt bestehen!


    Gruß

    Dro16

    Yes Sir, die SA-3 war schon sehr aktiv!


    Ich fordere hier den Lead auf die entsprechende Taktik zu wählen und auch zu briefen!


    Wenn er als Erster gegen diese Art von "Gegner" am Schirm hängt, ist eine Nachfrage gestattet...


    Bisher "hüllt" er sich in Schweigen... :whistling:


    Gruß
    Dro16