Beiträge von Dro16

    Gentlemen!


    Die Postings lesen sich für mich wie eine geplante aktive Teilnahme an unserem Training oder liege ich falsch?


    Ich freue mich über jede Art von Engagement, möchte hier aber noch einmal die "Einstiegsprozeduren" aufzeigen!


    Der neue Pilot macht einen Termin mit dem Basic-Ausbilder, hier in persona Hunter.


    Bei diesem T. wird die Staffelversion des Falcon installiert, die Ports und Technik überprüft und ein Check der Onlineverbindung durchgeführt. Wenn dann noch Zeit ist, ein "kleiner Rundflug" ohne Vorgaben getätigt.


    Dann durchläuft der Trainee zunächst einige Stunden der Ausbildung abseits der dienstäglichen Runde, nur der IP und der Trainee.


    Das Staffeltraining ist, wie der Name schon sagt, aufbauend, zur Teamfindung, der Vertiefung der Basicinhalte und zur Weiterbildung der Leads in einem takt. Rahmen vorgesehen.


    Es bleibt hier keine Zeit auf Verbindungsprobleme, Abläufe oder Staffelprozeduren einzugehen. Der Rest der Teilnehmer müsste warten bis alle Erklärungen und Versuche durchgeführt wären um einen Teilnehmer ins Game zu bekommen. Dies wäre nicht fair, die Zeit geht verloren, der Schwerpunkt des Abends liegt auf der Praxis!


    Bedeutet, zuhören und vorstellen gerne, für einen ersten Mitflug ist es allerdings noch zu früh. Der IP wird dies, nach den ersten Stunden beurteilen, dann steht dem nichts mehr im Wege. Sollten Grundkenntnisse vorhanden sein, umso besser!


    Ich bitte um Verständnis!


    Gruß
    Dro16

    Ergänzungen unserer Abteilung "Aufklärung" zum Einsatz am 28. Januar mit der Bitte um Auswertung!


    1. Im Bereich der Küstensicherung wurden OSA-II aufgeklärt.


    Es besteht eine Gefährdung für uns im Tiefflug! Zusätzlich können diese "Vorposten" die eigenen Teile auf der Lofoten-Insel warnen. Der Überraschungsmoment geht verloren!


    Der Flugkurs wird mit Überflug der Küste angepasst. Wir werden im Schutze der Insel, aus Südwesten kommend, die RakBtl angreifen!



    2. Zu einem Scud-Btl gehört ein Platoon Cmdr mit BMP-1KSh. Die Besatzung dieses Führungspanzers verfügt über eine SA-14! Heads up, ggf. ist es möglich diese Bedrohung zu Beginn zu eliminieren! Eine AGM-65 wäre die passende Waffe... der Pilot sollte aber im Umgang damit sicher sein...



    Good Luck!


    Der C/O

    Servus Joe!


    Aktuell befinden wir uns in der Operation "Polar Vortex", somit im Nordic-Theater. Bis zur Anpassung der Skins durch JanHaas bleiben wir dort im Status "4.34", also ohne U1/U2.


    Wie bekannt verfügen wir über ein Installprogramm, welches automat. die Staffelvorgaben beinhaltet.


    Dazu bitte mal mit Cupra/Hunter Verbindung aufnehmen!

    Wichtig, die techn. Vorausetzungen (Install, Zugang Server, TS, IVC, Ablauf) müssen abseits der dienstäglichen Runde durchgeführt werden.


    Gruß
    Dro16

    ?thumbnail=original

    Lady and Gentlemen!


    Der C/O gibt den gedachten Verlauf zur Trainingseinheit am 28.01.20 z.K.u.w.V. heraus!


    Fortführung der Tiefflugausbildung - "Nap-of-the-earth (NOE)", dies das Stichwort!


    Die Norweger haben uns dazu temporär die Area "Odin1 - Proving Ground" für diese "Low Level Engagements" eingerichtet!


    Weitere Schwerpunkte gem. Anlage!


    Good Luck!


    Der C/O

    Info für alle Piloten!


    Ein Ergebnis der dienstäglichen Abnahme der OP "Ad Vitam":


    Unser Pilot 2nd Lt "Anvil" hat es geschafft!


    Abnahme am 08.12.2019 und 21.01.2020, jeweils mit Col Keule als IP.


    Anerkennung für gezeigten Leistungen! Der CR-Status wird zuerkannt!   :thumbup:?thumbnail=original

    Ergänzung

    Ich bitte mal um ein aktuelles Logbuch z.Hd. unseres P/O, das momentane zeigt noch wenige bis gar keine Events auf...


    Gruß
    Dro16


    *F/O Capt "Kiwi": "Es fehlt nur noch die kleine Wissensüberprüfung... mach hin....!

    Servus!


    In der OP "Polar Vortex" sind wir im Nordic-Theater unterwegs. Sobald dieses auf 4.34.2 angepasst ist, SP Skins, wird es die Freigabe zum Update geben. Dann wird auch der Gameservers aktualisiert. Hunter ist unser "Auge", stand by! Gruß Dro16

    Zur Info!


    Neben der Klasse "Trainees" wurden auch Abnahmeflüge im Rahmen der OP "Ad Vitam" durchgeführt.


    In der Prüfung waren: (IP - F/O)

    1. Stingray – Kiwi (part II)

    2. Hunter – Bluebird

    3. Keule – Anvil (part II)

    4. Cupra – Yankee

    5. Dro16 – Freelancer


    Die Ergebnisse der Check-Flights sind unter "NATO-RESTRICTED" eingestuft!


    Eine Möglichkeit der Interpretation, dem Gegner nicht noch Informationen zum Leistungsstand der 1st GW zu geben oder, ...


    den Piloten zu schützen... ;)


    Wir bitten um Verständnis!


    Der C/O

    Hallo Joe!


    Welcome auf der Seite der 1st Glory Wings VFW!


    Wir freuen uns über jede Verstärkung!


    Ich werde dir einige Zeilen per PM oder E-Mail schicken und möchte unseren jungen Piloten die Möglichkeit geben, etwas zum Geschwader zu sagen. Ihre Eindrücke der Aufnahme, das Fliegen in der Gemeinschaft oder auch Inhalte der Ausbildung, Highlights, etc.


    Gruß aus Idar-Oberstein!


    Dro16

    Diskussion zum Artikel Aufmarsch im Osten: Die US-Streitkräfte führen in den kommenden Monaten 37.000 Soldaten über Deutschland nach Polen und ins Baltikum! Signal an Russland!:

    Zitat
    Konvois mit insgesamt 37.000 Soldatinnen und Soldaten bewegen sich durch Europa Richtung Polen und Baltikum. "Es wird die größte Truppenverlegung aus den USA seit einem Vierteljahrhundert!", so ein NATO-Sprecher. Das Militär gibt Abschreckung als ein Ziel der Übung an!

    ?thumbnail=original


    UPDATE FLUGPLAN


    Streiche: „Braving the Elements“ –


    Setze: OP „AD VITAM“


    +++URGENT+++URGENT+++URGENT+++URGENT+++URGENT+++URGENT+++


    „Only 6 of 1st Glory Wings 23 F-16 pilots are combat ready!“


    An alle Piloten!


    LAGE


    Vor der Verlegung unserer Staffel nach Europa waren wir aufgefordert, nach Abschluss der Umschulung auf BMS 4.34, den Status „Combat Ready“ eines jeden Piloten nachzuweisen. Daraus resultierend dann eine Abnahme der Leistungsfähigkeit des Geschwaders, eingebunden in eine COMAO, mit der endgültigen NATO-Zertifizierung „Einsatzbereit – weltweit“!


    Gemäß NATO-Standards und TCTP (Taktisches Fliegerausbildungsprogramm), sind aktuell die einzelnen fliegerischen Leistungskategorien „non combat ready“, „limited combat ready“ und „combat ready“ vorgesehen.


    Das Geschwader der 1st Glory Wings wurde bisher der Kategorie „limited combat ready“ zugeordnet. Durch die Dringlichkeit der militärischen Lage in Nordeuropa hat es bisher auch niemanden interessiert, zumal die ersten Aufträge zur einhundertprozentigen Zufriedenheit der milit. Führung durchgeführt wurden. So auch in den AFR´s des HQ eindrucksvoll dokumentiert!


    Im Zuge einer Bestandsaufnahme im NATO-HQ in Bodö wurde jetzt dieser „Mangel“ jetzt festgestellt und publik gemacht.


    „Der Begriff der „Spearhead Squadron“ trifft bei diesem niedrigen Leistungsstand nicht zu! Die Staffel wird aufgefordert, jetzt endlich ihre NATO-Einstufung „CR“ nachzuweisen. Der „worst case“ wird sein, dass die 1st GW zukünftig nicht mehr im Brennpunkt zum Einsatz kommen wird. Wir denken auch an eine „Repatriierung“ nach Südkorea!“, so der Chef des Stabes de Task Force „Aurora Borealis.


    Das HQ beabsichtigt, bei „fehlendem Engagement“ des Geschwaders, dieses aus der Führungsfunktion herauszulösen und stattdessen die 121st VFS GrimGriffins mit dieser fordernden Rolle im Rahmen der NATO-Response-Force zu betrauen.


    AUFTRAG


    Nach einem intensiven Austausch mit den Instructor Pilots (IP) der Staffel, wird für den kommenden Dienstag die OP „Ad Vitam“ auf den Flugplan gesetzt.


    „Ready for combat“, dies der Schwerpunkt, dies die Herausforderung!


    Part I – Search

    Part II - Rescue


    Die Piloten sind aufgefordert, sich in die Übungsunterlagen einzulesen, sich mit der Aufgabenstellung vertraut zu machen und das Briefing zur Flugdurchführung vorzubereiten!


    UNTERLAGEN


    ROSTER


    1. Stingray – Kiwi (part II)

    2. Hunter – Bluebird

    3. Keule – Anvil (part II)

    4. Cupra – Yankee

    5. Dro16 – Freelancer


    In der Grundausbildung befindliche Piloten, hier zunächst nur RoLan, werden durch BadCrow gem. TCTP abseits der Überprüfung geschult. Zusätzlich wird TheWitch, zurzeit in der Phase der „Rekonvaleszenz“, an diesem Training teilnehmen. Inhalte folgen!


    Mir ist schon klar was diese neue "Lage" für jeden der Piloten bedeutet, ich hoffe aber auf ein Einsehen der Notwendigkeit dieser Vorgabe und einen entsprechenden erfolgreichen Abschluss! Nur mit diesem Nachweis wird der Einsatz des Geschwaders unter "Polar Vortex" fortgeführt!


    Gentlemen, ich zähle auf Sie!


    Good Luck!


    Der C/O


    y4mqeCNdHfs9bM_6ljNWjQOYYoT8P6Jqu-IHsx94ojDGjXohghUUTBrmK6EmCVK0OkqMyLl3_YGBxxqbTHFab7fFm0jiJhnJ3ysLaGlzb2yWb1aIQMa9-s3eZq95TgX2V67P72KJ6C0IwXeHnoaZbeCl2RBnpXtvKJ_J4_AYNh7O1xBQ7E8CbtmoZkvFdv1gjAjPrqa1kVIc4cXe9OtYMqrIw

    Sehr gut! :thumbup:


    Gibt es ein "System", wonach ich nicht 18 Frequenzen rasten muss?

    Denke die 1. für Chopper/Texaco müsst reichen sofern nur ein Tanker "on air" ist. 1. Frequenz für das 1. Package, 2.Frequenz für das 2. Package ....


    Gibt es einen Test diesbezüglich?


    Gruß

    Dro16

    NACHBEREITUNG TEIL 3


    Ich ergänze das Thema "Fehlermeldungen und deren Behebung"!


    Ich muss mal mit Sneakpeek reden ob wir nicht einen eigenen Ordner dafür anlegen, welcher dann unter 4.34 aufwächst. Für mein Dafürhalten "beschäftigen" wir uns zu wenig damit und setzen Maschine, Pilot und auch die Mission aufs Spiel. Vielleicht gelingt es uns hier ein Archiv anzulegen und Erfahrungen weiterzugeben. Es ist immer schwierig in der Missionsgestaltung für ein "Emergency Training" "irgendwelche Fehler" einzubauen, besser ist es diese im "laufenden Betrieb" zu erfassen und zu besprechen.


    Diese Thematik ist mir wichtig, haben wir doch ein exzellentes Hilfsmittel in Form des "EFB", um hier mal nachzusehen und ggf. eine Hilfe zur Flugfortführung zu finden!


    Meine Anzeige:



    EFB sagt dazu:


    Über ein ungewöhnliches Verhalten der Maschine kann ich nicht berichten, zu diesem Zeitpunkt hatten wir das Thema "TFR/LANTIRN" schon beendet.


    Frage an die Fachwelt: "Ursachen, Auswirkung und Lösung zu diesem Problem? Wer hat Erfahrung damit?


    Erster Ansatz: "Tiefflug mittels techn. Hilfsmittel nicht mehr möglich!"


    Gruß

    Dro16

    NACHBEREITUNG TEIL 2


    Servus!


    Frage an unsere Spezialisten im Bereich Frequenzmanagement.


    Unser Rückflug am Di. war mit einem Tankvorgang (AAR) geplant. Unglücklicherweise war AWACS "down", ein WP zum Refueling nicht definiert, somit auch keine Aussage in den "COMM LADDER" bezüglich Tankerfrequenz vorab dokumentiert. Normalerweise haben wir Kontakt auf UHF 13, dies aber anscheinend nur, wenn ein Refueling im Flugplan vorgesehen ist. Hunter sagte im Debriefing etwas von U14...?


    Es muss doch möglich sein, eine "Zuordnung" der Tanker-Frequenzen gem. einer feststehenden Tabelle als Standardwert verfügbar zu haben?


    Ich kenne die "Radiomap.dat Quick Reference" Tabelle, dort kann ich für Texaco/Copper nur VHF 319 herauslesen. Hilft dies?


    Zusammenfassung: "Kann ich überhaupt mit einem Tanker in Kontakt treten und Sprit fassen, wenn die o.a. Voraussetzungen gegeben sind? Oder lässt BMS dies so nicht zu?"


    Danke!


    Gruß

    Dro16

    "Durch die Fjorde Norwegens... dies im Tiefstflug!"



    Im Zuge der Operation "Polar Vortex" erlebt das Geschehen zurzeit eine Phase der Ruhe, andere sagen, es ist die Ruhe vor dem Sturm!


    Das HQ der TF "Aurora Borealis" hat alle NATO-Staffel aufgefordert ihre Trainingsintensität zu erhöhen, um am Tag X gut vorbereitet den OPFOR-Kräften gegenüberzutreten!


    Für das Geschwader der 1st GW wurde angeordnet:


    1. SEAD: Sneakpeek, Opasi, Anvil, Kiwi

    - Teambuilding, es gilt neue Piloten in dieses Spezialteam zu integrieren

    - Verbesserung der Tiefflugeigenschaften, hier: Einsatz TFR/LANTIRN (Low Altitude Navigation and Targeting InfraRed for Night)

    - Kampf gegen SA-6/SA-3 im Angriffszentrum der Striker mittels GBU-39/B

    - Einsatz CBU´s gegen Launcher, MANPAD

    - Anflug Kalixfors AB bei Nacht


    Gute Auftragsumsetzung des Flights unter der Führung von Sneakpeek. Die Striker erreichten ohne "Warteschleife" das Zielgebiet, es gab keine Verluste durch die gegnerische Flugabwehr, alle Piloten im Status "RTB"! :thumbup:


    2. Striker (A2G)


    Gamble1: Dro16, Freelancer

    Hawkeye1: Hunter, RoLan, Joker

    Plasma1: Cupra, Bluebird


    - Teambuilding, Auffrischung Basics, Techniktest

    - Verbesserung der Tiefflugeigenschaften, hier: Einsatz TFR/LANTIRN (Low Altitude Navigation and Targeting InfraRed for Night)

    - Einsatz MK-84 Air gem. klarer Zielmatrix, hier:  ALTA PROVING GROUND

    - Anflug Kalixfors AB bei Nacht


    Aufgabenstellung


    Ergebnis

          :thumbup:


       Luft nach oben! :hmmz: Bitte jeder Flight seine Auftragsumsetzung prüfen!


    3. Kalixfors Tower/Skywalker (AWACS): by Maj Ziri :thumbup:


    4. Fighter (A2A)


    - Teambuilding, Integration "rekonvaleszenter" Piloten

    - Formationsflug

    - Kampf gegen MiG-29M/K, Su-27UB

    - Fuelmanagement


    ERGEBNIS DES FLIGHTS CYBORG1 (A2A): Stingray, BadCrow, Keule, Caesar


    Event Russia MiG-29M downed by Stingray at 19:23:53

    Event Russia MiG-29M downed by Caesar at 19:23:55

    Event Russia Il-76M downed by Caesar at 19:31:54

    Event Russia Il-76M downed by Caesar at 19:31:59

    Event Russia Il-76M downed by Stingray at 19:32:02

    Event Russia Il-76M downed by Stingray at 19:32:44

    Event Russia Su-27UB downed by BadCrow at 19:37:30

    Event Russia Su-27UB downed by Keule at 19:38:00

    Event Russia MiG-29K downed by Stingray at 19:54:53

    Event Russia MiG-29K downed by Caesar at 19:55:03

    Event Russia MiG-29K downed by Keule at 19:55:32

    Event Russia MiG-29K downed by BadCrow at 19:55:47


    Good Job... :thumbup: ich klammere mal die Abschüsse der IL-76 aus... Alle Teile "RTB", was will man mehr...


    Flugzeit: ca. 2 Std.


    Gentlemen, der Anfang ist gemacht, eine Steigerung immer möglich!


    Machen wir unsere "Hausaufgaben", dann sind wir bereit für die kommenden Herausforderungen!

    16 Teilnehmer an diesem Abend, vielen Dank! :thumbup:


    Gruß
    Dro16

    Hallo!


    Beim gestrigen Training hatte einer unserer Piloten die Fehlermeldung "FLCS LEF LOCK", welches zu einem "schwierigen" Endanflug führte. Im Zuge der Nachbereitung wurde ein Human-Error identifiziert, der durch eine Betätigung des Schalters "LEFLAPSLOCK" ausgelöst wurde. Jeder kennt das ungute Gefühl, bei Nacht und im Endanflug auf eine kaum bekannte Base mittels klarer Anflugvorgaben, jetzt noch den Fehler schnell zu finden. Ergebnis war eine "harte Landung"! Die Kosten halten sich im Rahmen, die Warte sind "not amused" , die Runway hat nur leichte Schäden...


    Mir pers. ist dieser Fehler in vielen Jahren noch nicht vorgekommen. Um alle Piloten zu sensibilisieren, eine Hilfestellung zu dieser "Anzeige"! Das Ergebnis war eine kaum zu steuernde Maschine im Endanflug...





    LÖSUNG DES PROBLEMS


    Die Frage, hier an unsere Fachleute, denke da vor allem an unsere Pitbauer: "Wann lege ich diesen Schalter mit "Absicht" in die "Lock-Funktion"?


    Anvil

    Hätten wir gem. EFB diesen Fehler und die entsprechende Maßnahme schnell finden können?


    Gruß
    Dro16

    Gentlemen!


    Good Job! :thumbup:


    Jetzt muss ich mir nur noch die Install-Anleitung anschauen, dann geht es los...


    Wenn ich es richtig verstanden habe, funktioniert dies nur auf dem eignen Rechner, weil unsere Staffelversion "Korea" als Bezug hat. Richtig?


    Wenn dies so ist, müsste doch unser Webmaster und Allrounder Sneakpeek auch eine Lösung für die automat. Aufzeichnung des Gameservers finden... ;)


    Gruß

    Dro16