Beiträge von Dro16

    Guten Morgen,


    war das Problem nicht so, dass der Feindkontakt nach der erfolgreichen Bekämpfung noch "lange" im RWR für "Unruhe" gesorgt hat?


    Gruß

    Dro16

    Moin Bflat,

    alles Gute zum Geburtstag! :sekt:


    Ich wünsche Dir Gesundheit, bist ja auch nicht mehr so frisch... und weiterhin viel Freude in dieser Gemeinschaft. ;)


    Gruß

    Dro16

    Ergänzung


    Nachdem wir jetzt doch über A2A-Kräfte verfügen, der Flugplan für Mako 5 als Anlage.


    "It´s a long way..."


    Fuelmanagement, das Stichwort für alle Flights!


    ?thumbnail=original


    #VORBEFEHL#


    Gentlemen!


    Aufbauend auf den Erkenntnissen der letzten Einheit, führt das Geschwader in Vorbereitung auf die OP "Dragon Teeth" eine weitere "Exercise" durch!

    Package-Mission: Stike the CV-16 Liaoning CSG 









    Rahmendaten/Aufträge


    TO/ARR: KIMHAE INT/ROK, 20:55Z (05:55LT)

    Alternate: SOKCHO AB


    Package-Mission: „Stike the CV-16 Liaoning CSG“


    TASMO (Einsatzraum ULEUNGDO)


    Das HQ stellt uns eine neue Version der F-16 (F-16D-52+ ) für diesen Auftrag bereit! Der Vorteil der Maschine, es können 4x AGM-84 getragen werden, eine moderne A2A-Bewaffnung steht zur Verfügung und die Spritmenge beim Mitführen eines Centerliners beträgt 10.887 lbs (Vergleich zur CM52: 9202 lbs).


    Die TASMO-Kräfte greifen zeitgleich aus versch. Richtungen an und zerstören zunächst die Begleitsicherung (Zerstörer). Im 2nd step wird dann der Angriff gegen den Träger auf kurze Distanz geführt. Wichtig ist die Koordination des Angriffs zwischen den Flights Jaguar 6 und Mudhen 2! Zusätzlich sollen die Waffen im Mode „Range and Bearing Launch (RBL) hier in „High-Altitude Flyout Option“ und der „Skim-Option“ zum Einsatz kommen!


    Das HQ erwartet von uns, dass die volle Beladung „Harpoon“ mitgeführt wird! Bedeutet, der Lead muss eine intensive Spritmengenberechnung durchführen! =O


    Dies unter den Parametern,


    - Hight Altitude

    - Kein Tanker zur Verfügung (worst case)

    - Rückweg mind. 160 nm

    - Vorgesehen ist ein AAR vorm Angriff für beide Flights mit max. 15 min Dauer. Sollte einer der Tanker wieder einen „Wilden Iwan“ durchführen, so wird der Flug fortgesetzt. Der 2. Flight tankt dann ebenfalls nicht! Die TOS ist zu koordinieren! Es kann auch auf dem Rückweg getankt werden.... falls die Tankstelle dann noch offen hat...;)


    Es folgt der Flight Mako 5 KI (x+20) zur Bekämpfung der Cargo-Vessels!


    Die DEAD-Teile Beast 1 und Mudhen 5, jeweils als 2-ship, stellen sicher:


    - Keine A2A-Bedrohung im Raum, somit mit hoher Wahrscheinlichkeit kein „Holding!

    - Keine weitreichende SAM-Bedrohung, Ausnahme: Schiffssicherung der Klassen SA-N7 (SA-11) und SA-N 9 (SA-15).


    Weather-Forecast

    FAIR, 16°C, Clouds 3/8, 5000-7000 ft AGL, Wind 220°, 08-10 kts, VIS 40 km, CAVOK, NOSIG, Sunrise: 21:07Z


    Auftrag DEAD (Einsatzraum KABULISTAN)


    - Zerstören der SAM-Systeme SA-5/10 (1. Priorität)

    - Zerstören SA-4 „Ganef“ (2.Priorität)

    - TARCAP für mind 15 min, dabei Kampf gegen MiG-23


    Weitere Infos gem. Anlage!


    Roster folgt


    Good Luck!


    Der C/O


    Servus Bflat,

    vielen Dank für deinen Bericht, dazu zwei Anmerkungen.

    "Folgendes passiert. Man drückt List und sobald man Enter drückt springt die Anzeige wieder zurück als ob man auf dem 4 Wege Schalter RETURN gedrückt hätte."


    Meine Beobachtungen zeigen, dass ich dann entweder den DL-Schalter (h.r.) nicht betätigt habe bzw. die Einstellungen "IFF" fehlerhaft bzw. der Schalter nicht auf "Norm" steht. Ich müsste es aber mal zur Sicherheit nachvollziehen.


    "Ein Perfektes sorting was unsere Ziele betrifft war nicht möglich was zum einen daran liegt das wir Cupras Flight nicht erreichen konnten."


    Wie ist die Reichweite, wenn ich den Datentransfer anstoße? Größer? Habe wir dies schon mal getestet? Richtig ist, sobald die Flights disloziert sind ist es schwierig, wir brauchen halt eine Taktik... bis Dienstag... ;)


    "Da kommt dann die Zielzuweisung über den Datenlink ins Spiel wo ein Lead quasi als FAC die Ziele verteilt."


    Richtig! Aber auch der Flight kann nach der Gefährdungsbeurteilung bis auf Reichweite SA-11 ran! Ein Waffeneinsatz aus 47 nm ist zwar möglich, eine Annäherung aber auch!


    Gruß

    Dro16

    AUSWERTUNG DEAD „COBRA1“


    Dro16, Tomahawk, Anvil, Opasi


    Auftrag:


    „Ausschalten der SAM-Bedrohungen vom Typ SA-5/SA-10, Aufbau TARCAP im Osten der AO!“







    EVENTS


    ----------------------A2G-----------------------------------

    Event DPRK Flap Lid destroyed by Tomahawk at 21:26:05

    Event DPRK Bar Lock B destroyed by Opasi at 21:32:13

    Event DPRK Odd Group destroyed by Opasi at 21:32:13

    Event DPRK ZIL-131 destroyed by Opasi at 21:32:13

    Event DPRK Big Bird destroyed by Dro16 at 21:43:48

    Event DPRK SA-10 (S-300P) destroyed by Dro16 at 21:44:06

    Event DPRK SA-10 (S-300P) destroyed by Dro16 at 21:44:06

    Event DPRK ZPU-2 destroyed by Opasi at 21:48:44

    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 21:55:34

    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 21:55:34

    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 21:55:34


    ----------------------A2A-----------------------------------

    Event PRC MiG-23ML downed by Tomahawk at 21:43:03

    Event PRC MiG-23ML downed by Tomahawk at 21:43:17

    Event PRC MiG-23ML downed by Dro16 at 21:48:44

    Event PRC MiG-23ML downed by Dro16 at 21:49:06

    Event PRC MiG-23ML downed by Tomahawk at 21:50:17


    „HIGHLIGHTS“

    Event SA-5 Missile launched at Tomahawk 21:14:58

    Event SA-5 Missile launched at Anvil 21:15:40

    Event SA-5 Missile launched at Tomahawk 21:22:04

    Event SA-10 Missile launched at Dro16 21:25:27

    Event SA-10 Missile launched at Opasi 21:25:47

    Event SA-10 Missile launched at Dro16 21:25:51


    SUMMARY/LESSONS LEARNED

    Das Team konnte den Auftrag umsetzen, wir hatten keine Verluste durch SAM-Beschuss oder punjab Jagdflugzeuge – „Mission accomplished“.


    Die Einsatztaktik gegen die SA-10 (NOE) führte zum Erfolg, klasse Leistung von Tomahawk und Anvil! Diese erfolgreiche Taktik muss „archiviert“ und weiter geübt werden. Alle Teile DEAD sind in der Ausbildung auf dieses Thema hin zu schulen!


    Es gilt zu verbessern:


    - Schnellere „Area clear message“! Es dauerte sehr lange bis wir die endgültige Zerstörung der SAM-Systeme (Flap Lid down 21:26Z, Barlock B down 21:32Z, Forderung: 21:25Z) sicher melden konnten! Die Zeitvorgabe zur Bekämpfung von 10 Minuten reicht nicht aus!


    - Der Angriff erfolgte ohne Unterstützung durch „ECM-Growler“. Warum die Kerle nicht auf Station waren ist offen. Das Verhalten der SAM-Systeme und die daraus resultierende Angriffstaktik muss noch untersucht werden - ein Zeitgewinn ist möglich!


    - Das Teamwork im Luftkampf gilt es zu verbessern. Der Eindruck des „Einzelkämpfers“ ist nicht von der Hand zu weisen.


    - Hat der Einsatz als 2x 2-ship in dieser Aufgabenstellung Vorteile?


    - Wir brauchen eine verlässliche Flugzeit der GBU-39 auf max. Range!


    Gentlemen, vielen Dank für diesen Flug!


    Ich denke, wir haben unsere "Sache" gut gemacht!  :thumbup:


    Gruß

    Dro16

    Gentlemen, 17 Piloten im Training, dies fordert geradezu eine Nachbetrachtung!



    Operation „Dragon Teeth“ - Tactical Air Support of Maritime Operations (TASMO) - Exercise


    In Vorbereitung auf eine mögliche „Countersea-Operation“, führte das Geschwader der 1st GW eine COMAO-Trainingseinheit durch.


    Schwerpunkte waren:


    - TARCAP: „Räumung“ der AO, Erringen der Luftüberlegenheit, Sicherung des Einsatzes für mind. 25 min, dabei: Kampf gegen J-15 u. J-11 der Trägergruppe CV-16 „Liaoning“.

    - DEAD: Zeitgerechte Ausschaltung der SAM-Bedrohungen vom Typ, SA-5/SA-10, TARCAP-Aufgabe gegen den Flugplatz KUNSAN, hier Stationierungsort MiG-23

    - TASMO: Angriffskoordination zweier dislozierter Flights gegen den Trägerverband, Handling AGM-84 „Harpoon“

    - HAVCAP: Eskorte für C-130 zum Flugplatz OSAN, Sicherung des Tankers Texaco


    Im Einsatz waren:


    1. TASMO1: Bflat, Bluebird, Caesar

    2. TASMO2: Cupra, MadMax, Actros

    3. TARCAP: Stingray, Kiwi, BadCrow, Corran

    4. DEAD: Dro16, Tomahawk, Anvil, Opasi

    5. HAVCAP: TheWitch, Skipper, Elmo




    EVENTS (DEAD folgt als eigener Beitrag)


    TASMO Hammer3:

    Bflat: Event AGM-84A Harpoon released at 21:49:44@72hit Sovremenny CLS - damaged

    Event AGM-84A Harpoon released at 21:50:09@72hit Sovremenny CLS – damaged


    Actros: Event AGM-84A Harpoon released at 21:51:32@72hit Sovremenny CLS - damaged

    Event AGM-84A Harpoon released at 21:56:23@72hit Type 001 CLS – damaged


    Caesar: Event AGM-84A Harpoon released at 21:49:58@72hit Sovremenny CLS - damaged

    Event AGM-84A Harpoon released at 21:50:05@72hit Sovremenny CLS – destroyed


    Alle Waffen im Ziel, good job! :thumbup:

    Lediglich der Treffer auf “Type001 CLS” (Träger) war im Auftrag als 2. Priorität gesetzt! Vorrangig ging es um die Versenkung der Zerstörer (Sovremenny-Class).


    TASMO Viper3:

    Cupra: Techn. Probleme


    MadMax: Event AGM-84A Harpoon released at 21:49:02@72hit Sovremenny CLS - damaged

    Event AGM-84A Harpoon released at 21:51:22@72hit Sovremenny CLS - damaged


    Bluebird: Event AGM-84A Harpoon released at 21:57:11@72hit Type 001 CLS - damaged

    Event AGM-84A Harpoon released at 21:59:09@72hit Sovremenny CLS - damaged


    Good Job! :thumbup: Die Bemerkung zum Beschuss Type 001 CLS s.o.


    Wir konnten mittels “Harpoon”,

    - 8 Treffer auf die Zerstörer,

    - 2 Treffer auf den Träger

    erzielen!


    Eine Versenkung wurde bestätigt! Der Waffeneinsatz pro Schiff muss mit mind. 4 Raketen berücksichtigt werden.

    Fazit, mehr war nicht drin!


    In der Theorie hätten wir beim Verschuss von 12 AGM-84 drei (3) Schiffe versenken können. Da müssen wir hin!


    TARCAP (Einsatz als 3-ship nach “harter Landung” von Kiwi)


    BadCrow:

    Event AIM-120C AMRAAM released at 21:41:39@72hit J-15 – destroyed


    Stingray:

    Event 20mm M61 fired at 21:45:39@72hit J-11 - destroyed :thumbup:

    Event AIM-120C AMRAAM released at 21:41:02@72hit J-15 - destroyed

    Event AIM-120C AMRAAM released at 21:42:56@72hit J-11 - destroyed

    Event AIM-120C AMRAAM released at 21:43:06@72hit J-11 - damaged

    Event AIM-9X Sidewinder released at 21:44:41@72miss

    Event AIM-9X Sidewinder released at 21:44:42@72miss


    Besonderheiten

    Event PL-12 launched at Stingray 21:40:54

    Event PL-12 launched at BadCrow 21:40:54

    Event PL-12 launched at Stingray 21:41:05

    Event BadCrow ejected at 21:41:53

    Event AA-12 (R-77) launched at Corran 21:42:21

    Event AA-12 (R-77) launched at Corran 21:42:32

    Event AA-12 (R-77) launched at Corran 21:43:13


    Ein nicht einfacher Einsatz, kein Tanker, als 3-ship unterwegs. Die fachl. Beurteilung der Luftkämpfe überlasse ich dem Lead! Das Team konnte 4 Feindjäger (J-15/J-11) zerstören.


    HAVCAP

    Der Flug verlief ohne Probleme, Auftrag durchgeführt! :thumbup:

    Es gilt die Kommunikation auf U-17 zu verbessern! In dieser Phase müssen alle Teile zwecks Koordination des Anflugs mithören. Es wäre wünschenswert, den kompletten Flight in „Trail“ im Anflug zu sehen!


    Erkenntnisse

    - Der Tanker auf der Südroute stand zum AAR der TARCAP-Teile nicht zur Verfügung (Abschuss durch SA-5)

    - Eine Zwischenlandung zum „Hotpit“ birgt immer die Gefahr eines Fahrwerkschadens. Ausfall einer F-16 des TARCAP!

    - Unsere ECM-Unterstützung (EA-18 Growler) stand nicht zur Verfügung

    - Der Angriff gegen eine SA-10 wurde zum ersten Mal geführt. Hier gilt es die Einsatztaktik im Team nachzubereiten.

    - Der Zeitansatz der Bekämpfung bis zur Meldung „Area Clear“ für die Angriffskräfte ist mit 10 min zu kurz gewählt. Um eine sichere Aussage zu treffen ob diese weitreichende Systeme wirklich „down“ sind brauchen wir mehr Zeit.

    - Die TASMO-Teile verbessern ihre Zielzuweisung bzw. den gleichzeitigen Waffeneinsatz. Schwerpunkt muss der Kampf gegen die Sicherungsschiffe sein. Den Träger kann man sich später aus der Nähe „vornehmen“. Nach Auswertung des ACMI sind 4x AGM-84 „Harpoon“ notwendig, um einen Zerstörer zu versenken.

    - Die „Harpoon“ ist eine 100%-Waffe! Es wäre jetzt noch wichtig, die Möglichkeiten der AGM-84 auszuloten, ggf. die Programmierung auf Meereshöhe bzw. aus großer Höhe vorzunehmen.

    - Interessant, der Träger feuert SA-15 und AAA (Tracer) gegen anfliegende GBU-39 und zerstört diese! Gegen die schnell fliegende AGM-84 wurde kein Erfolg erzielt!


    Leider zwei Ausfälle durch techn. Probleme!


    Ein guter Start von Elmo! :thumbup:


    Flugzeit: 2:25 Std. (Aufnahme in „Free Castle“)


    Der C/O


    ANLAGE

    Übungsauswertung

    UPDATE ROSTER



    Sollten Opasi und Sneakpeek aktiv sein, so wird ein Pilot einem TASMO zugeordnet.


    Ein kleines Problem stellt sich noch ..... =O Die F-16C-52+ EAF hat im Loadout-Angebot...




    Erwähnte ich , dass es weder Sniper noch HTS-pod gibt... :rolleyes: Dafür kann sie aber zwei AGM-84 " Harpoon" tragen... 8)


    Ich versuche eine Verbesserung herbeizuführen...


    Gruß

    Dro16

    ?thumbnail=original


    y4maUiB0TlvIzGnaB4zqw3LMn8hiWR_3wEfkDHYX2RwBJvyrs0rOi_iFHbL96a7JkkAXQsf2uMovPI3F7APm8iaBbBDJjbQpM16BI9Qrp-s3OxEhRPcr8WbpDCZsPgUBA13qxHxoX9E2zfY0LAbZnFLQTBDjzlVybszkQQQRgpGwQonkTmgS1Lfy9NclowksNWfaKRjJv36V4J6ssE9H48tCw


    An alle Piloten!


    Als Anlage der gedachte Verlauf zur Trainingseinheit "CV-16 LIAONING CSG" z.K.u.w.V.!


    Ich bitte unsere TASMO-Teile sich einen "Plan B" zurechtzulegen, sofern der DEAD gegen die "Grumble" kein Erfolg hat. Kann eigentlich..... nicht passieren, wir sind aber zurzeit nur als 2-ship unterwegs.


    Ggf. den Angriff aus Osten kommend führen? Achten Sie auf ihren Fuelstate, der Rückweg liegt bei ca. 180 nm!


    Roster mit Stand: 101830Boct21


    Good Luck!


    Der C/O


    An alle Piloten!


    Unsere J2-Abteilung hat einige Informationen zur Trägergruppe "CV-16 Liaoning CSG" des Emirats Punjab zusammengestellt!


    Vor allem für unsere Angriffskräfte z.K.u.w.V.!


    Der C/O


    Seite 2 u. 3 s. Anlage

    ?thumbnail=original


    An alle Piloten!


    LAGE „Free Castle“


    Das Geschwader der 1st GW konnte im Rahmen der Operation „Poison Trap“ (M5), die Nachschubbasis der Terrormiliz im Bereich des Flugplatzes FUKUOKA in großen Teilen zerstören. Die umfangreiche Waffenhilfe durch das Emirat PUNJAB wurde zunächst unterbunden, die Wiederherstellung der Infrastruktur wird Monate dauern.


    Deutlich wird dieser Erfolg in den Brennpunkten, so konnte der Druck auf die militärischen Kräfte Kabulistans genommen werden. Die Stellungen werden gehalten, somit verschafft man uns Zeit die Evakuierungsoperation „Free Castle“, welche über den Flugplatz IWAKUNI läuft, fortzusetzen. Es gibt sogar leichte Geländegewinne durch Gegenangriffe der nationalen Armee Kabulistans,... sollte die Kampfmoral zurückgekehrt sein?


    ?thumbnail=original


    Für die Führung der NATO-Truppen ist aber auch klar, ohne militärische Unterstützung, hier vor allem aus der Luft, ist eine Niederlage absehbar! Die Terrormiliz wird früher oder später das ganze Land in Besitz nehmen!


    Die Lage am Iwakuni International Airport selbst wird als chaotisch beschrieben.


    Es ist schwer, derzeit überhaupt noch einen Überblick über die Situation zu behalten, so ein Militärsprecher, weiter: Es gibt Berichte, dass es selbst deutschen Staatsbürgerinnen- und Bürgern nicht gelinge, die Evakuierungsmaschinen am Flughafen zu erreichen.


    Vor wenigen Tagen verübte ein Selbstmordattentäter in einer Menschenmenge an einem Eingangstor einen Bombenanschlag. Am Tag nach dem Anschlag gab ein Kliniksprecher an, dass 79 Einheimische und 13 US-Soldaten, welche zur Sicherung der Base im Einsatz waren, starben.


    Zusehends nehmen die Extremisten den Airport auch von außerhalb ins Visier. Am Montagmorgen seien mehrere Raketen in Richtung Flugplatz abgefeuert worden. Die Geschosse wurden aber von einem Abwehrsystem abgefangen, wie es heißt. In der Nähe des Airports stieg Rauch auf, über mögliche Opfer oder Schäden liegen zurzeit keine Informationen vor.


    AKTUELL


    Nachdem die Versorgung aus der Luft abgeschnitten ist, spricht unsere J2-Abteilung jetzt über milit. Nachschublieferungen Punjabs auf dem Seeweg!


    Ein Konvoi, bestehend aus mehreren Frachtern und der Trägergruppe Liaoning, steht kurz vorm Auslaufen aus dem Hafen von OTARU.


    Es wird dann mehrere Tage dauern, bis dieser Geleitzug in die Reichweite von NATO-Kräften kommt.


    Über einen Bekämpfungsauftrag wurde noch nicht entschieden!













    Die Sicherungsgruppe besteht aus:






















    CV-16 Liaoning (Archivbild)



    AUFTRAG


    1st GW führt sofort eine Trainingseinheit für einen möglichen Angriff auf diesen Konvoi durch. Schwerpunkt ist das Ausschalten der Sicherungseinheiten. Das Geschwader entwickelt dazu eine Angriffstaktik und macht sich mit der Waffe AGM-84 „Harpoon“ vertraut.


    Der Verband läuft kurz unterhalb der Küste und wird somit durchgängig durch SAM-Systeme, SA-5/SA-10, gesichert. Dies als Auftrag für die Gruppe „SEAD/DEAD“.

    Der Träger Liaoning hat als Standardbelegung die Maschinentypen Shenynag J-15 "Feisha" (ähnlich Su-33), J-11 und MiG-23 in der Marineversion, an Bord. Auf diesen Gegner gilt es sich einzustellen.


    Alle Teile des Geschwaders führen eine Bestandsaufnahme der Stärken/Schwächen/Bewaffnung der Angriffsziele „Konvoi“ durch. Nach bisherigen Informationen verfügen die Zerstörer/Fregatten über Abwehrwaffen der Klassen SA-N-7, SA-N-9. LtCol BadCrow bitte übernehmen!


    Trainingseinheit am 12. Oktober 21 bei Tagesanbruch.


    Die gewonnen Erkenntnisse fließen dann in die Operation „Dragon Teeth“ ein.


    Tag der Durchführung HM (M6): -folgt-


    Infos zum kommenden Dienstag: -folgen-


    "Jeder Pilot wird gebraucht, auch Sicherungsaufgaben (HAVCAP) gilt es zu besetzen!"


    Good Luck!


    Der C/O


    Caesar


    ...

    leider hatte sich der Tankerpilot schon lange vor unserem Eintreffen dazu entschieden, Kreise zu ziehen anstatt wie getasked sein Racetrack-Pattern zu fliegen...


    Dieses Problem verfolgt uns nun schon seit Wochen! Bullshit!


    Egeal ob KC-10 oder KC-135, das Verhalten im online Betrieb ist gleich.


    Ich hatte ein unterschiedliches Refuel-Setup in Verdacht, kann aber abschließend nicht sagen ob es so ist. Ggf. ein Bug?


    Wir hatten in der letzten HM zwei Tanker im Einsatz, einer mit "Runden", einer "Normal". :/


    Gruß

    Dro16