Infos Flight-Training 04. Februar

  • ?thumbnail=original


    Lady and Gentlemen!


    Fortsetzung des Trainings in Vorbereitung auf einen möglichen Einsatz in der OP "Polar Vortex!"


    Schwerpunkte: Nach ACMI-Auswertung der letzten Einheit gilt es zu verbessern,


    A2G:

    - Formationsflug (Einsatz AA-TACAN - YARDSTICK)

    - AGM-65, sichere Anwendung gegen stationäre wie auch bewegliche Ziele. Achtung, der Pilot soll auch das Ziel treffen, welches ihm zugewiesen wurde!!

    - Auffrischung der Thematik "Luftkampf", Teamwork als Stichwort gegen zunächst noch unterlegene Gegner

    - Anflug KIRKENES AB! Ein nicht einfach anzufliegender Platz, die russische Grenze liegt knapp 2 nm entfernt! Navigation ist gefragt, die OPFOR-SAM´s warten auf uns!


    A2A/SEAD:

    - Formationsflug

    - "Back to the roots" mit Stingray, Caesar, Keule und Slick :thumbup:

    - Teambuilding unserer SEAD-Spezialisten

    - Zusammenarbeit SEAD/Fighter in der Auftragsumsetzung: "Vorbereiten/Säubern des Angriffszieles "ROVANIEMI AB" für einen nachfolgenden Strike!

    - "Durchschlageübung" der Teile nach KIRKENES AB


    Good Luck!


    Der C/O


  • @All


    Nach der Anmeldung von Sneakpeek und Toschi wird es ein Update der Flight-Besatzungen geben, stand by!


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Sorry, Blatt 1 der Unterlage ist beim Umwandeln in PDF verloren gegangen. Folgt am Abend! Dann mit neuer Einteilung.


    Gruß

    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • ÄNDERUNG


    Der Auftrag der SA-19 Bekämpfung geht an ..... Cupra!


    Hintergrund, als unser AG-Spezialist beherrscht er die Waffe wie kein anderer! Die Zerstörung der "2K22 Tunguska"- "NATO "SA-19 Grison" ist missionskritisch!


    "Wir setzen unseren besten Piloten darauf an!"


    Die Flugabwehrpanzer (2) müssen ausgeschaltet werden!


    Gruß
    Dro16


    @Captain Cupra, mit der Bitte um Bestätigung!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Lady and Gentlemen!


    Mit der Nachmeldung von Anvil gehen wir mit insgesamt


    19 Piloten (male/female)


    ins Rennen!


    Wow! Chapeau!  :hutab:


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Hallo,

    nachdem ich gestern alles versucht hatte das Headset dazu zu bringen ein parr Töne durchzulassen, dieses

    sich aber geweigert hat, habe ich mein "Altes" angeschlossen und siehe da, es funktioniert.

    Das Briefing habe ich dennoch verpasst. Dann kam der nächste Bug: Maschine lief nicht hoch.

    Woran lag es? Den Warthog habe ich so programmiert, dass ich alles (fast) am Throttle schalten kann.

    Der Schalter "APU Start" war auf "Start", hier war der Fehler, er sollte beim Start des Triebwerks auf OFF stehen.

    Und so lies sich das Triebwerk nicht mehr starten. Böser Fehler in BMS. Im Real Life: Kommandante ich brauch ne

    neue Maschine, hab ein falschen Schalter betätigt. Kommandante: gehe nach hause, ich hole ein neuen Piloten.

    L.G. Bluebird :cursing::cursing::cursing::devil::devil::devil::evil::evil::evil:


    Wer auf dem falschen Schlachtfeld zum Kampf antritt,
    darf sich nicht wundern, wenn er den Feind nicht findet.

  • Nur kurz mein Eindruck vom Training.


    Erst zu spät, dann statt Wild Weasel in den Sead, dann null vorbereitet,

    dann den Server noch bedient...:arghs:

    Sorry nochmals an alle das ich euch gestern alle so enttäuscht habe.:strafe:

    Meine Leistung Unterirdisch, wäre besser zuhaus geblieben, aber Gott sei Dank

    habe ich nur selten solche schlechten Tage.

    War aber trotzdem Froh das ich mitfliegen durfte, hat mich etwas vom RL abgelenkt...:thumbup:


    Im Sead mit Anvil als Lead, #2 Kiwi, #3 Hunter und #4 Opasi lief es wirklich sehr gut.:thumbup:

    Absprache mit unseren Fightern im Briefing perfekt (auch wenn unser C/O bissle Druck machte..;))

    Dann der Ramp, Taxi und T/O einfach klasse Jungs...:thumbup:

    In der Targetarea dann mit dem Tasmo Kommunikation und Skywalker (Ziri) einfach Klasse..:thumbup:

    Als wir dann das Go für den Angriff auf die Sam`s bekamen lief alles nach Plan.

    Anvil Angriff auf die Sa5, Kiwi Air Cover, Hunter Angriff auf die Sa6, Air Cover Opasi.

    Erste Harm im Pos Mode sollte ein sicherer Treffer werden,aber die ging vorbei, Human Error?

    Ok Anvils Harm auch im Pos Mode Treffer. Ok, 2te Harm im Had Mode Treffer.

    Gleichzeitig ging aber auch Direkt daneben Opasi`s Sa6 Aktiv und feuerte aus allen Rohren.

    Abdrehen und versuch den Missel`s auszuweichen ging dann für mich in die Hose...

    Eine Traf mein Heck und schon war ich weg... Sorry, aber wie gesagt war nicht mein Tag...:(

    Wie es weiterging und wer vom Sead nach Hause gekommen ist müssen dann die Kameraden erzählen.

    Für mich war dann Feierabend und nach einem großen Glas Wiskey ging dann auch das Licht schon aus.


    Nochmals Danke das ihr mich mitgenommen habt. War ein Klasse Training...:thumbup:


    Danke an alle und besonders an unseren Flight. Anvil, Kiwi und Opasi...:thumbup:

    Beim Nächsten Training bin ich dann wieder Fit und wer weis, vielleicht bin ich da auch wieder im Sead

    und dann ist Schluss mit Lustig, Die Sa6 wird dann sowas von Platt gemacht...;)


    Gruß Hunter 8)


  • Kurzbericht des C/O zum Training am 04. Februar 2020


    Die Schwerpunkte und Teameinteilung für diesen Flugabend können den Unterlagen (s.o.) entnommen werden.


    Wie so oft, greifen kurzfristige Absagen doch stark in den geplanten Verlauf ein, vor allem wenn "Spezialisten" auf ihrem Gebiet (Fighter/SEAD) verloren gehen. Es bleibt dann keine Zeit mehr für den Autor die TE von ihren Anforderungen her abzuändern, zu "vereinfachen"! Die "neu aufzunehmenden Piloten" haben sich mit ihrem gebrieften Auftrag vertraut gemacht, ein kurzfristiges "umswitchen" ist natürlich immer unglücklich!


    Im Training waren:


    Attacker:

    - Joker, RoLan, TheWitch

    - Cupra, Yankee, Toschi

    - Dro16, Bluebird, Freelancer


    SEAD:

    - Hunter, Kiwi, Anvil, Opasi


    Fighter:

    - Keule, Caesar, BadCrow, Slick


    Tower/AWACS: by Maj Ziri


    Immerhin konnten wir 18 Piloten aufbieten, eine tolle Beteiligung! :thumbup: Bluebird schon zu Beginn raus, Erklärung s.o.! :thumbdown:


    Wie so oft sind die Probleme der einzelnen Flights/Piloten doch sehr unterschiedlich.


    Von fehlerhaftem AA-TACAN über Fehler im AGM-65 Einsatz, Spritproblemen, somit konnte der Part Luftkampf für die A2G-Piloten nicht mehr durchgeführt werden, bis hin zu massiven Problemen im Bereich der "Platzfindung" KIRKENES! Das "Lesen" und die "Anwendung" der durch Keule klasse gestalteten Karten bedarf weiterer Übung...

    Ich lege jedem der Piloten das EFB ans Herz und .... ein Blick vorab...


    "Fly the Instruments!"


    Wie es den Teilen SEAD und A2A ergangen ist müssen diese selbst berichten. Die Anlage zeigt die takt. Situation in der Phase der "ersten Begegnung" auf, welche in großen Teilen vorab bekannt war. Es galt dann die Taktik der beiden Flights darauf abzustimmen, nicht einfach, dies ohne Frage.



    Das Kräfteverhältnis lag bei 8:6 auf Seiten der NATO-Kräfte.


    8x F-16: Die Grundbeladung zeigte zu Beginn: 24x AIM-120/B/C, 16x AIM-9X auf!


    6 MiG-21Mbis hatten: 4x AA-2B (R3-R), 12x AA-2C (R-13), 16x AA-8 (R-60) geladen!


    Ein 2-ship MiG-23ML ca. 90 nm nördlich, weitere rote Jäger (MiG-29) tauchten erste zu Missionsende, weit im Norden, auf. Diese Bedrohungen können für die erste Beurteilung außer Acht gelassen werden.


    Die massive Kritik der Piloten zur schwere der Übungsanlage trage ich nur in Teilen mit! Das Kräfteverhältnis, die Art der zur Verfügung stehenden AA-Waffen, die Möglichkeit der Human-AWACS-Abfrage, größtenteils Spezialisten im Luftkampfgeschehen (keine Trainees) in den Flights, hätten das Gefecht eigentlich zu unseren Gunsten entscheiden müssen... dem war aber leider nicht so!


    Mit mehr als 6.000 Flugstunden weiß ich aber auch, nackte Zahlen sprechen noch nicht für einen "Erfolg"! Die Teamfindung läuft erst wieder an, viele Piloten über Wochen nicht aktiv, die genannten kurzfristigen Absagen, die kurze Zeit zum Briefing, die Mängel in den Basics, alles Gründe, die zu dem bescheidenen Erfolg der Runde geführt haben. Vielleicht war dieser Einsatz eine "Nuance" zu schwer, die Aussagen der letzten Wochen über mangelnde Gegnerzahl, zu leichte Versionstypen oder gar langweiligen "Überlandflüge" haben mich bewogen, zu Beginn mal 6 Feindjäger (MiG-21) aufzubieten. Zu viele?


    Aufgrund der größtenteils unbefriedigenden Ergebnisse, in Anlage + Durchführung, es gab sicher auch Ausnahmen, sollte dieser Run eine Wiederholung finden!


    Für eine weitere Beurteilung fehlt im Augenblick der Zugriff auf das ACMI. Ich bitte mal die Teile Bulldog/Cajun um eine taktische Auswertung der Anlage "Lage"!


    Der C/O


    STATISTIK


    Cyborg1


    Dro16

    Event AGM-65D Maverick released at 11:19:00@72hit Ammo Dump - damaged

    Event AGM-65D Maverick released at 11:44:24@72hit T-90 - destroyed


    Event AIM-120B AMRAAM released at 11:53:07@72hit J-6B - destroyed

    Event AIM-9X Sidewinder released at 11:55:43@72hit J-6B - destroyed


    Freelancer

    Event AGM-65D Maverick released at 11:19:14@72miss

    Event AGM-65D Maverick released at 11:45:06@72miss


    Event AIM-120B AMRAAM released at 11:53:02@72hit J-6B - destroyed

    Event AIM-9X Sidewinder released at 11:54:51@72miss

    Event AIM-9X Sidewinder released at 11:55:51@72hit J-6B - destroyed


    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Dieses Training hatte es echt in sich.


    Leider konnte Stingray aus dienstlichen Gründen nicht dabei sein, und so mußte einmal mehr unser Allrounder BadCrow in die Bresche springen. somit gingen wir mit folgender Besetzung ins Rennen:

    1. Keule
    2. Ceasar
    3. BadCrow
    4. Slick

    Mit dabei unser wachsames Auge Ziri, die Einiges zu tun bekam, und der SEAD Flight, welcher die SAM-Lage richten sollte. Um uns etwas Luft auf dem taktischen Kanal zu verschaffen gingen wir gemeinsam auf UHF 7. Die gesamte Kommunikation mit dem SEAD verlief hier wirklich gut (solange er da war....)


    Mein Ziel des Abends war es, dass wir Fighter uns mal wieder zusammen finden. Im Briefing habe ich viel Wert auf die taktische Formation gelegt. Vor allem sollten die Elemente innerhalb sauber zusammen in das Engagement gehen und sich übergreifend gegenseitig unterstützen, so das wir immer Herr der Lage sind und nicht die OPFOR das Geschehen bestimmen.


    Kaum in der Nähe der gedachten CAP-Area hat uns Ziri ein 4-Ship MIG-21 gemeldet, dies mitten im Zielgebiet des SEADs. Dennoch hat uns der SEAD durch die Bekämpfung der SA5 den nötigen Freiraum verschaffen können, so das Ceasar und ich die MIGs im Doppelbeschuss vom Himmel holen konnten. Wie gesagt, die Kommunikation mit dem SEAD war sehr gut. Die Jungs warteten westlich der Target Area bis die Luftlage geklärt war.




    Anschließend warteten noch zwei weitere MIGs auf uns, im Süden der Target Area. Der SEAD "weigerte sich" der Sache anzunehmen und somit mussten wir uns was einfallen lassen. Angemerkt sei, dass die SA3 / SA4 und SA6 noch nicht bekämpft waren. Ich schickte mein Element östlich der Bedrohung nach Süden und flog selber westlich davon in Richtung MIGs (Inklusive SA3 Beschuss auf mich obwohl ich nicht im Bedrohungskreis war....) Gleichzeitig gab ich dem SEAD das GO zum Angriff, denn die beiden MIGs sollten eigentlich keine Bedrohung sein.








    Der Plan ging auch auf. Die MIGs waren auf mich und Ceasar commited und BadCrow konnte zusammen mit Slick ihnen in die Flanke fallen.

    Leider kam Slick während des Defense-Maneuver einer SA4 zu nahe und wurde abgeschossen. Damit waren wir nur noch zu Dritt unterwegs.



    Danach mussten wir uns neu sortieren und wollten nördlich der Target Area die CAP aufbauen, zu Dritt.... In der Zwischenzeit hat sich der SEAD von der SA6 aufreiben lassen, so das wir den lonely Rider Opasi in unseren Flight aufnahmen und nach Hause fliegen wollten. Hier schon low on Fuel (<3000lbs). Unsere liebliche AWACS Stimme machte uns dann freundlich auf 2 x 2 Ship MIG-29A aufmerksam, was in Anbetracht der taktischen Aufstellung, des Fuelstate und der verbliebenen Waffen echt Mist war. EGAL.... probieren wir mal was. Das erste 2-Ship gingen Caesar und BadCrow an, während ich einen einsamen Break Away flogt.


    Gut, dass hat schonmal geklappt. Was jedoch keiner auf dem Schirm hatte (auch unser verbliebener SEAD nicht) und womit auch nie jemand gerechnet hatte, war die SA6 und SA4 auf unserer Seite der Grenze auf dem Weg nach Norden. BadCrow hat die SA6 leider erwischt, alle anderen hatten einfach Glück, denn auch Ceasar und ich sind auf der Jagd nach dem anderen 2-Ship voll durch den Bedrohungskreis geflogen. Ich konnte die Beiden im Doppelbeschuss wieder vom Himmel holen, aber ohne jede SA über die SAM Lage.




    Damit waren von 8 gestarteten F-16 noch Drei in der Luft..... echt frustrierend. Wir sind dann sofort in Kerkela gelandet und haben die Maschinen da abgestellt.


    Für mich war das Stoff genug für eine knackige Hot-Mission. Nicht nur die Anzahl der Gegner in der Luft sonder vor allem die am Boden machten ein "Training" nicht wirklich möglich. Wir Fighter müssen erst mal wieder lernen gemeinsam in einer sauberen taktischen Formation, Gegner zu bekämpfen bevor wir dann mal wieder anfangen ergänzende taktische Manöver zu fliegen. Ein effektives Zusammenspiel mit dem SEAD kann dann später immernoch erfolgen.


    Die Formationen innerhalb der Elemente war okay (so 3- / 4+), die Angriffe erfolgten Miteinander und nicht als Einzelkämpfer, was positiv hervorzuheben ist. Dennoch müssen wir weiter hart daran arbeiten um auf den "alten" Stand zu kommen. Ich freu mich darauf und hoffe wirklich sehr, dass wir in die Fightercrew wieder Konstanz bringen können. Dann können wir auch wieder anfangen mit dem SEAD gemeinsam solche Lagen zu trainieren. Mit dem aktuellen Ausbildungsstand geht das aber noch nicht.


    ABER: Vielen Dank Jungs, bleiben wir am Ball und kämpfen weiter.


    Gruß

    Keule

    -------------------------------------------------
    There are only two types of aircraft - fighters and targets.
    (Doyle 'Wahoo' Nicholson)

    signatur_keule.png

  • AFR Mudhen1 Flight


    Joker, RoLan, TheWitch


    Vorweg möchte ich sagen, dass ich sehr enttäuscht bin von unserem Flug.

    Nicht nur von der Leistung als gesammter Flight, sondern ins besondere von meiner

    Leistung als Lead.

    Als Lead habe ich nicht nur die Aufgabe den Auftrag zu erfüllen, sondern meinen

    Flight zusammen zuhalten, zu schützen, und heile nach Hause zu bringen.

    Das ist mir aus verschiedenen Gründen nicht gelungen. Sorry !!!!!


    Leider habe ich das ACMI noch nicht gesehen, und schreibe daher nur das, was

    ich noch im Kopf habe.


    Aber nun der Reihe nach .....


    Das Briefing meinerseits war aus meiner Sicht ausreichend, und verständlich.

    Ramp und Taxi verliefen Reibungslos. Depeature über Kumo ebenfalls okay.


    Auf dem Weg zum WP7 wollte ich mit RoLan die AGM 65 D durchgehen, was für solch eine Waffe

    einfach zu wenig Zeit war. Nebenbei sollte ja auch noch die Formation gehalten werden,

    die ....... sagen wir mal so ...... verbesserungswürdig war. Der Anflug auf unsere Ziele

    war ebenfalls okay. Der gesammt Flight hatte Weapon free, und es lösten sich "nur" 2 von 3 AGM 65,

    wovon nur eine ihr Ziel gefunden hat.


    Getask war es im Briefing, das wir uns bei WP9 auf 20.000 ft treffen, und dann gemeinsam

    Richtung WP10 machen wollten. Aber auch das klappte nicht wirklich.


    Nachdem wir die Ziele von Cupra mittels BullsEye bekommen haben, sind wir in den Anflug gegangen.

    Gerade als ich mit dem Lead vom Cyborg Flight die Zielverteilung durchsprach (ca 20 NM vor dem Ziel),

    meldete einer meiner Piloten, er hätte da was und das er in Reichweite sei. Darauf hin sagte ich ihm,

    das wir noch 20 NM bis zum Ziel haben, und er einige meilen hinter uns sei. Er könne also nichts haben.

    Aber da hörte ich auch schon das "Rifle" ........


    Nun ja, auch in diesem Anflug sind nur 2 AGM vom Flügel gegangen, wovon nur eine ihr Ziel (SA-19/2S6)

    gefunden hat.


    Kurz vor WP 11 entschloß ich mich dazu RTB zu gehen, da der Sprit langsam zu neige ging.

    Leider hat der WP 12 mal wieder nicht gepasst, und wir flogen einige Zeit in die Falsche Richtung.

    Auch den Anflug in den ARC habe ich vergeigt, und bin eine Ehrenrunde gefogen, um sauber auf

    den ARC zu kommen.


    RoLan seine Maschine ist dann im Anflug mit (bitte berichtige mich) ca 700lb einfach ausgegangen.

    Ich selber habe über der AB Kreise gezogen, damit TheWitch wegen Spritmangel landen kann.


    Kurz gesagt, in dieser TE hat man ganz klar meine Unerfahrenheit als Lead gesehen.

    Ich hätte immer wieder auf die Formation hinweisen müssen, und damit den Flug zusammenhalten.

    Auch wenn es keine Freunde macht, hätte ich vielleicht deutlichere Worte wählen müssen.

    Auch das Verhalten am Funk hätte ich besser steuern müssen.

    Vorallem hätte ich viel eher RTB gehen müssen, damit alle heile nach hause kommen.

    Ich muss mit allen Wiedrigkeiten seiten meiner Piloten was das Spritsparen angeht rechnen.

    Auch hätte ich TheWitch nicht alleine den Anflug machen lassen dürfen.


    Alleine was das Trefferbild angeht, hat jeder Pilot seine Verantwortung zu tragen.

    Doch für alles andere auf diesem Flug liegt in meiner Verantwortung .....



    Gruss

  • Joker, deiner Selbsteinschätzung muss ich massiv widersprechen.


    Dein Job als Lead ist es NICHT die Formation zusammen zu halten!!!!!! Es wird eine bestimmte taktische Formation je nach Auftrag gebrieft und deine Wingman / Elementlead haben dafür zu sorgen, dass sie sich genau in dieser Formation auch befinden. Mehr müssen die Jungs ja schon fast nicht tun. Sie sind dafür da dich in deinem Job als Lead zu unterstützen und zu entlasten und nicht um dich zusätzlich zu fordern. Als Lead hast du völlig andere Aufgaben als sich um die "Formation" zu kümmern (oder zu erklären wie eine bestimmte Waffe funktioniert....). Hier sollten sich deine Mitflieger lieber fragen warum sie nicht dort waren wo du es gebrieft hattest.


    Soviel meine Bewertung zum Thema Aufgaben eines Leads. Es ist alles andere als einfach.....


    Gruß

    Keule

    -------------------------------------------------
    There are only two types of aircraft - fighters and targets.
    (Doyle 'Wahoo' Nicholson)

    signatur_keule.png

  • Bevor ich meine Sicht der Dinge aufzeige möchte ich Keule in seiner Aussage zum Debriefing von Joker, meinem Lead voll zustimmen. Sicherlich habe ich zu wenig Erfahrung, um die Leistung eines Lead beurteilen zu können, aber bereits in so einem kleinen Basic Prüfungsflug vom Sonntag mit Hunter konnte ich sehen, wie es ist, wenn man mit sich selbst, dem Funk, seinen Wings und sonstigen Dingen zu tun hat. Joker, Du hast das sehr gut gemacht!

    Ramp und TO waren reibungslos, also ab zu Kumu und raus zu den WP‘s.

    Ich war aus meiner Sicht ständig in Formation, nur der Abstand vergrößerte sich etwas, als wir den Einsatz der Maverick durchgesprochen haben, weil der Blick zu sehr an den MFD‘s klebte, statt an der Speed Anzeige, das wird verbessert, auch durch eine bessere Vorbereitung des Waffeneinsatzes vor dem Trainingsflug. Das habe ich diesmal verabsäumt.

    Durch das in dieser Phase öftere Abreißen der Entfernung zum Lead kostete mich das Aufholen zu viel Sprit, daher war ich der „Low Fuel“ im Team, auch das muss ich noch lernen...mangelnde Erfahrung.

    Beim Einsatz der AGM65 war ich gerade noch beim Simulieren, da war der WP 8 schon vor uns....hektisch den Master Arm auf On und dann den Fehler gemacht beim Wechsel des Soi auf den Mav Bildschirm zu früh zu zoomen, damit ließ sich der Cursor nicht mehr auf mein Ziel einrichten, er sprang in großen Abständen am Ziel vorbei.

    Joker entschied richtiger weise wegen der TOS nicht neu anzufliegen, sondern auf WP9 zu gehen, dort war ich wieder bei Joker. Witch und Joker bekämpften dann Ziele, ich sollte oben bleiben.

    Dann gaben wir die Koordinaten von Rovan auf WP 13 händisch ein, um den Punkt wegen knapper Fuel recourcen direkt anfliegen zu können und auf den Arc zu kommen. Beim Anflug auf Rovan war ich in Trail Formation direkt hinter Joker. Ich wollte Rovan über das Radial 345 anfliegen, da die Sicht sehr schlecht war, Joker war kurz außer Sicht, dann direkt vor mir mit einem für mich sehr scharfen rechts turn, ich hatte noch 1200lbs Fuel und war wegen der Mavs noch CAT III, aber ich denke durch den steilen Kurvenflug ging die Maschine aus, weil die Zreibstoffzufuhr dabei unterbrochen wurde...auch mangelnde Erfahrung. Es soll bitte niemand glauben, dass mir eine (kleine) bestandene Prüfung zu Kopf gestiegen sein könnte und ich nicht gewissenhaft, oder gar überheblich handeln würde, dem ist nicht so. „a small step“ Dro16 hat das richtig beschrieben, ich bleibe dran.


    Fazit: Es bleibt für mich noch viel Handlungssicherheit zu gewinnen, aber daran arbeite ich.

    Kritikpunkt meinerseits: Die Funkdisziplin im Flight war leider mangelhaft, obwohl von Joker vorher sauber gebrieft. Wenn ich meinem Lead geantwortet habe war ich fast immer überlagert auf VHF. Probleme, die nicht sein müssten. Ein Funkgerät ist kein Telefon, es können nicht alle gleichzeitig sprechen.


    Also vieles besser zu machen. Einzig Sorge macht mir, dass ein erfahrener Lead wie Joker wegen solcher Probleme vom Erfolg abgehalten wird. Ich hoffe, das die Geduld darunter nicht leiden wird. Ich hätte jedoch Verständnis für ein offenes Wort diesbezüglich!


    Gruß, RoLan

  • RoLan

    Das du als Trainee mit gerade mal den Basic kapiteln schon hier bei solchen

    Offiziellen Training`s mit fliegst ist schon Lobenswert. Den einzigen Vorwurf den du

    dir machen kannst ist, das eventuell die Funkdisziplin nicht eingehalten wurde, aber auch nur wenn

    diese von Dir nicht eingehalten wurde. "Basic 03".;)

    Waffentraining und dann noch die Maverick steht noch lange nicht auf deinem Plan.:keeporder:

    Diese Waffe ist alles andere als einfach in ihrer Handhabung und hätte eigentlich

    nicht an deine Flügel gehört. Normalerweise wäre bei deinem Ausbildungsstand ein "Beobachter" posten

    angebracht gewesen. Wenn du Spaß am Training hattest ist es in Ordnung, aber irgendwelche Schuld

    sich hier selbst zu zuschreiben passt Nicht. Fuelmanagment kommt jetzt erst in deiner Basic Advanced...;)


    Joker

    Ich Denke auch du brauchst dir hier keine Vorwürfe zu machen. Wir sind schon so oft zusammen

    geflogen und ich weis was du drauf hast. Also alles gut. Als Lead ist es schwer genug und dann noch einen

    Trainee dabei zuhaben und ihm unterwegs auch noch die Handhabung einer Maverick zu erklären, Hut ab.

    Würde immer alles glatt laufen, bräuchten wir keine Training`s mehr sondern würden nur noch Hot Missions

    fliegen...;)


    Keule hat natürlich Recht, die Wingi`s sollten den Lead unterstützen, aber es gibt Tage

    da läuft alles anders als geplant. Siehe den Sead, da war auch alles etwas anders geplant...:/


    Dro16 Sir

    Wir geloben Besserung, wann können wir aber noch nicht sagen...:blush2:;)


    Gruß Hunter8)

  • Gentlemen!


    Das Forum, der AFR, leben.. . dieses ist gut so!


    Ich werde mir am Abend noch das ACMI abschließend ansehen. Ein Hinweis, um langweiligen Flügen in Richtung RTB etwas Spannung zu verleihen, wurden die mobilen Sams "unsichtbar" gemacht. Hier ist der SEAD das Auge auf dem Heimweg!!


    Wenn er dann noch mitfliegt... :)


    Gruß

    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Kurze Zusammenfassung von Weasel-Lead.


    Ich bin mit meinem Flug eigentlich zufrieden. 3 Maschinen gestartet, 3 Maschinen heil wieder abgestellt. Passt.


    Was den Flug betrifft verlief der Ramp sowie Taxi nach Anweisung ohne Probleme. Takeoff von Kalixfors via Abflugweg ebenfalls. Danach gings lockerer Formation (0.5 Abstand) Richtung Zielgebiet wo wir schon etwas Zeit gut machen wollten für die anschliessende Sucher der Shorads... wurden dann aber vom MC hinterm IP eingebremst worauf wir eine Ehrenrunde drehen mussten und somit anstatt 2 Minuten vor der TOS dann rund 1 1/2 Minuten danach erst am WP8 waren. 1 Ziel zerstört, die 2. Rakete ging in die Botanik..

    Danach leicht abgekürzt auf die Halbinsel um dort zwischen WP9 und 10 die Kolonne zu suchen. Ich hab mich auf den Westen und die Mitte konzentriert, der Rest vom Flight auf Mitte und Osten. Einer meiner 2 Wingis hat dann die Kolonne gefunden und mit auf dem kurzen Dienstweg gesagt wo sie stehen (Ca auf 1 Uhr vor dir, paar Meilen).

    Also eingedreht und dann gleich etliche Fahrzeuge im GMT Modus gehabt die auf die Stadt zugefahren sind. Kurz darauf auch schon das "A" im RWR gehabt und dann sind die dort stehen geblieben und auf Verteidigungsmodus gegangen. Ich hab dann angefangen mal die 2S6 raus zu picken was aber den einen oder anderen Anflug gebraucht hat. Wenn das Ziel erst mal gefunden war musste dann noch eine Route gemacht werden wo keine Wolke im Weg war. Beim 1. Ziel hatte ich etwas Probleme da der Gegner clever ist. Die 2S6 war gut zu erkennen, die AGM-65 aufgeschaltet und Feuer frei.. hab dann aber gesehen dass einige Sekunden danach ein T-90 da aus der SAM gefahren ist und die AGM-65 hat den erledigt. Okay.. T-90 stand ja auch auf der ToDo-Liste. Danach noch mal nach ner 2S6 gesucht, gefunden und getroffen. Aber auch das hat nicht beim 1. Anflug geklappt. So gesehen ist die Real-Life-Kalkulation von 8 Minuten pro AGM-65 Einsatz alles in allem schon berechtigt.

    Danach wurde das andere Package noch eingewiesen und mein Flug hat sich verabschiedet. Am Weg zum WP11, also quasi Luftkampf, gabs mal eine Battle-Damage-Check. Da meine Nr. 3 nur noch 2.400lbs Sprit gemeldet hat hab ich entschlossen die A/A-Situation auszulassen. Mit dem niedrigen Treibstoffstand hätten wir entweder sofort zum Tanken fliegen müssen oder landen. Da der Tanker aber zeitlich dann auch keine Verbesserung gebracht hätte entschied ich zum Landen zu fliegen.

    War aber Tricky... der Flugplatz war wegen des Wetters sehr schwer zu erkennen, Anflug via Entry-Point ging aber ich musste insgesamt 3 mal anfliegen bis es safe genug war. Beim Abbruch auch immer wieder drauf achten dass man die Grenze nicht überfliegt. Leider war der Tower noch nicht besetzt so dass wir auf die KI angewiesen waren.

    Abe letztendlich alle 3 Maschinen runter gebracht, und ab an die Bar....

    We’re the wingmen and you know we never miss

    We just shot our flight lead down and now he’s fucking pissed :rolleyes:

    We’re the wingmen and we hate to be alone

    Without someone to follow we would never make it home :saint:

    signatur_cupra.png