Beiträge von Bluebird

    Damit habe ich nun gar nicht gerechnet, dass ich von einer MIG-19 abgeschossen werde.

    Aber von vorn: Beim Start in der Arming-Area werden wir von 2 F-16 abgedrängt. Nach

    dem Start verliere ich den Anschluss. In der Target-Area gehen mehr Gebäude zu Bruch,

    als Fahrzeuge, obwohl ich mir Präzisionswegpunkte gelegt hatte. Nachdem ich die SA-9

    und SA-3 umflogen hatte, kam ich zum WP-8, wo ich die MIG-19 aufgeschaltet hatte, aber

    nicht zum Schuss kam. Sie tauchte unter mir weg, mit einem Immelmann blieb ich dran.

    Dann der Warnton, Düppel raus und weg, zu spät, die AA-2B (R-3R) holte mich vom

    virtuellen Himmel. Das war mein Flugabend. Ich glaube ich gehe nochmal bei Keule und

    Stingray in die Schule.


    :patsch::patsch::patsch: :uebel::uebel::uebel:

    Der zweite Flug mit neuem Monitor. Seit 14 Tagen habe ich den Monitor nun.

    Und gestern dann, dass große Dillema. Schon am Nachmittag wollte ich mit

    XPlane einen Flug machen, da ging dann der Moni "aus-an-aus-an....".

    Naja, ich hatte zuerst gedacht die Graka gibt den Geist auf, doch dann

    hätte der andere Moni auch ausgehen müssen, tat er aber nicht. Und dann

    während des Briefing ging es los: aus-an-aus-an.... mal länger aus, mal länger an.

    Ich war gezwungen abzubrechen und auf Fehlersuche zu gehen.

    Und heute ist der Moni schon ne ganze Zeit an, ohne Probleme. Hab ein paar Einstellungen

    vorgenommen, sonst nichts. Abwarten !

    Nach dem 3. Versuch per Server in die Luft zu kommen, oder besser ersteinmal ins Pit hat es geklappt.

    Dann mußte ich nochmal raus, da Cupra mich nicht hörte und meinte ich wäre vom Server runter. Neuer Einstieg, Maschine hochfahren, losrollen ==>

    nix losrollen, Stick bewegt sich nicht. Irgentwann reicht es. Ausstieg, Ende! Was stimmt nicht mit dem Server?

    Die Realität: Ernstfall - Piloten rennen zu ihren Maschinen - Einstieg - Maschine hochfahren - oh falscher Knopf - Ende - nichts geht mehr - böse Falle!

    Ne, ne so läuft es nicht, meine Meinung ! Ich würde fast sagen: Wären wir doch bei 4.33 geblieben.

    Die hatte ich alle gehabt, damit habe ich meine ersten TE's geflogen.
    Wußte garnicht mehr, dass die Grafik so schlecht war. Hatte trotzdem
    Spass gemacht. Damals noch auf Amiga 2000. Toll mal die alten Bilder zu sehen.

    Moin !


    Frage in die Runde: Ich wollte mir einen 10er Ziffernblock kaufen, um die
    Tasten im ICP zu simulieren. Würde dieses Teil im Falcon funktionieren?
    Es kostet nur einen Bruchteil von einem ICP.


    Im Voraus schon mal THX

    War doch ein Super-Formations-Landing Cupra. Hab dich voll im Blickfeld
    gehabt. Wenn es zu eng geworden wäre, wäre ich durchgestartet.


    Meine Meinung zur AGM-65: Wenn es z.B. im Irak-Krieg, wo die AGM-65 oft
    zum Einsatz kam, so umständlich gewesen wäre sein Ziel zu treffen, hätten die
    Amis den Krieg verloren.
    Starten - Gebäude oder dergleichen suchen - AGM-Stationen ausrichten - Ziel aufschalten - abgeschossen,
    nicht der Pilot die AGM, sondern der Feind hat den F-16-Piloten abgeschossen. Das Ganze hatte zu lange gedauert.

    Das war mal ein erfolgreicher Flugabend.


    Hallo erst einmal.
    Der Start von Osan lief ohne Probleme ab. Am WP-3 machte ich die Waffen
    scharf und startete den Angrif auf das SA-3 Batt., zuerst schaltete ich das Low Blow aus,
    dann nahm ich die SA-3 ins Visier, nun noch das Flat Face und eine ZPU-2. Nachdem ich alle
    GBU's ins Ziel gebracht habe, traf ich mich mit meinem Lead Cupra am WP-5, wo er das Scud
    Batt. ausgeschaltet hatte. Nun folgte der Angriff auf die Osa bzw. Jangwei, Cupra fand die
    Schiffe recht schnell und traf eins der Boote (welches ???). Ich machte 3 Anflüge, wurde immer
    beschossen. Nachdem 3. Anflug beschloss ich zurück zur Base Kimpo zu fliegen, Cupra war
    inszwischen ausgestiegen, da er Probleme hatte. Da ich nach mehrmaligen anrufen des Towers
    keine Antwort erhielt, beschloss ich in Seol zu landen, um die nachfolgenden Einheiten nicht
    in Bedrängnis zu bringen. So kann es weiter gehen.

    Die Vorbereitungen waren abgeschlossen, nun ging es los.
    Start - WP-2 - WP-3 - WP-4, alles gecheckt, Waffen klar, Einstellungen ok.
    Angriff auf die SA-3 Stellung, sprich Low Blow und Flat Face. Mein Lead
    hatte mich zuvor noch informiert, dass die GBU-39 erst bei V=280 kts vom
    Flügel gehen, nun die hatte ich (325kts). Trotzdem bekam ich die GBU-39
    nicht vom Flügel. Einstellung: Weapon on, PräzisionsWP war gesetzt, alles ok.
    Plötzlich bekam ich eine Aufschaltung => SA-3, Düppel raus, Nachbrenner rein
    und ab. Zu spät, die A to G Rakete holte mich vom Himmel und ich hang am Schirm.
    Frage: warum ging die SA-3 nicht vom Flügel?
    Werde die TE heute noch einmal offline fliegen.

    Ich war als Dipper 2-2 unterwegs. Das Wetter war denkbar schlecht,
    um einen Abwurf mit Laserbomben durchzuführen. Da wir keine Sicht
    auf unsere Ziele hatten gingen wir unter die Wolkendecke. Das war
    schlecht. Nun holten uns die dort stationierten Bodenkrafte vom virt.
    Himmel, besser gesagt zuerst mich, indem mein Maschine dermassen
    beschädigt wurde, dass ich zurück nach Kunsan musste. Aber dort war
    das Wetter noch besch... gottseidank hat mich mein Lead super gut nach
    Hause und zurück auf den Boden gebracht. Anschliessend flog mein Lead
    zurück ins Target-Gebiet, aber das wird er sicher selbst erzählen.
    Meine Frage an den MC: Wenn es ein Trainingsflug war, warum muss man dann
    bei so einem Sauwetter mit Laserbomben üben ?
    Der Battalionskommandeur war stinksauer, er stellte mir diese Frage.
    Das war ein teures Training.