Beiträge von Keule

    Moin Erwin,


    alles erdenklich Gute wünschen auch wir dir zu deinem Geburtstag. Feiere schön mit Maggi und Lyoner, so das du gut gestärkt wieder für uns bereit bist.


    Viele Grüße

    Ziri & Keule

    Und die Kombinationen sind frei programmierbar. Alles was Caesar aufgezählt hat sind default Programmierungen.


    Gruß

    Keule

    Jepp, Gero kennen wir aus Buchenau und da hatte er schon die ersten Bilder dazu gezeigt (damals noch eher geheim....) Die Coder und Gaphikdesigner dahinter kennen wir alle von BMS schon (Namen möchte ich hier nicht nennen, da sie in dem Artikel auch nicht benannt wurden) Das wird wohl das erste DCS Projekt das von Anfang an alles kann (was es darf....) Kein anfüttern und dann Jahrelang warten müssen bis es eventuell mal fertig ist.


    Das ist vor allem auf VR ausgelegt.


    Ich bin gespannt.


    Gruß

    Keule

    Hallo Stingray,


    sehr spät fällt mal wieder auf, dass du ja heute Geburtstag hast....


    Ziri und ich wünschen dir dafür (fast schon nachträglich) alle Gute und weiterhin viel Freude mit deiner Familie und Erfolg in allen Bereichen.

    Ich hoffe du hattest eine schöne Feier im Kreise deiner Liebsten und kannst nun ins neue Lebensjahr durchstarten.


    Bleib gesund, dann kommt der Rest von alleine.


    Viele Grüße

    Ziri & Keule

    Nope….

    Uns war nur die Lage der SA5 und der SA2 bekannt, sowie der Hinweis auf eine SA6 irgendwo. Aber da klappt das Zusammenspiel mit dem SEAD noch nicht, da müssen wir erst noch ran. Die Luftlage habe ich soweit weitergegeben und auch versucht den DEAD vor Schaden zu bewahren. Dies ist soweit auch gelungen. Interessant war auch, dass ich direkt über eine AAA geflogen bin, obwohl ich nichts der gleichen im RWR hatte. Stingray hatte mich dann darauf hingewiesen und ich habe dann reagiert. Aber ich selber hatte keine SAM Lage zur Verfügung. Zum Glück schießen die immer nur auf den DEAD und lassen uns meist zufrieden :-)


    Gruß

    Keule

    Es geht weiter mit den Bugfixes.


    U3 ist raus. Hier der Link


    Vorgehen ist aber wie immer. Kein Update der Staffelinstallation bis es von der Leitung offiziell freigegeben wird.

    Gruß

    Keule

    Letzteres stimmt auch, deswegen der left turn schon nach 2 DME. Damit passiert man ohne Probleme Kiruna City südlich und kann das Departure ganz normal fliegen. Bei 8 DME kommt net mehr in KUMU raus, sondern nördlich davon. Einfach nur an die Charts halten. Dies gilt auch für den Anflug. Wer über der Stadt rauskommt ist zu weit wesentlich rausgekommen. Sprich zu früh oder nicht nach Vorgaben eingedreht.


    Das ist alles bei der Entwicklung der Charts bedacht worden.


    Gruß

    Keule

    BadCrow hat mit seinen Aussagen recht.


    Meine Erfahrung hat auch gezeigt, das eine GBU-31/3 für einen Bunker ausreicht. Der 2000lbs BLU-109 Sprengkopf ist stark genug.


    Kenne ich den M2 Code des Tankers stelle ich ihn wie BadCrow schon beschrieben hat ein. Im MFD suche ich dann ganz gezielte nur nach M2. Es leuchtet dann nur der gesuchte Tabke im FCR bzw. im HSD auf, selbst wenn er noch nicht als Echo sichtbar ist. So kann ich ihn auch eindeutig identifizieren und weiß, dass ich am richtigen Tanken bin bzgl. Frequenzen etc. Eine gute neue Möglichkeit die man nutzen sollte.

    Gruß

    Keule

    Hey Cupra, da bin ich ganz mit dir!!!! Wenn es mehr der Realität entspricht nur 2 Waffen mitführen zu können, dann sind die Leads mehr gefragt. Da ist die Planung bestimmt wesentlich interessanter und es wird noch spannender die Frage zu beantworten, wie kann ich meinen Auftrag erfüllen.8)


    Gruß

    Keule

    Bevor ich zu der taktischen Auswertung des Luftkampfes komme erst einmal ein paar Worte zur Technik.


    Ich denke das Procedure zum joinen in die 3D - Welt müssen wir noch ausprobieren. Es hat sich mit U2 doch einiges auch dahingehen verändert, so dass wir erst herrausfinden müssen. Ich denke in den nächsten Flügen wird sich das neu einschleifen (bis zum nächsten Update... :D) Wichtig wäre aus meiner Sicht zu klären, warum Caesar beim ersten Versuch nicht in die 3D Welt kam. Das hatten wir glaube ich noch nie. Ich hoffe das lässt sich noch nachvollziehe. Bei zweiten Versuch lief der Server ja wieder wir gewohnt sehr stabil.


    Der Flug war insgesamt eher unauffällig, ich möchte hier jedoch mal zwei Situationen heraus greifen die es zu besprechen gilt.


    Zunächst der Verlust von Caesar:

    Die Ausgangssituation als 3-Ship im A2A Task ist nicht toll, hat aber hier nicht zum Abschuss beigetragen.

    Wie im Bild zu sehen bin ich 10nm hinter dem Element geblieben (Trailing Ships) und die Jungs vorn in einer Line Abrest. Soweit ist alles in Ordnung.

    Hinzu kam eine unklare Luftlage. Chalice war zu weit weg vom Geschehen, so das Ziri die Ziele nicht identifizieren konnte. Sie sah lediglich zwei Gruppen. Im Bild noch ganz leicht zu sehen die A-50 als 2-Ship, welche von Caesar noch getrackt werden, in der Hoffnung auf eine Identifizierung via TPG. Derweil drehte die Eigentliche Bedrohung mit MIG-29S hinter uns auf unsere 5 Uhr Position ein. Hier war es schon sehr knapp, da sie auf mich nur 25nm Abstand hatten. Ich konnte also nicht eindrehen, dies musste das Element tun. Also hab ich mich entschieden meinen Kurs Richtung Nordwesten zu ändern, um die MIGs in einen besseren Winkel für meine Jungs zu bringen. Im Bild ist auch schön zu sehen, das sich das 2-Ship MIGs aufsplittet, was seitens der KI schon ein sehr interessantes Verhalten darstellt und letztendlich der Hauptgrund für den Abschuss von Caesar sein wird.




    Das Element dreht leider links herum auf die MIGs ein, so das der erhoffte Winkelvorteil dahin ist. Dies ist aber auch ein Fehler mangelnder interner Kommunikation!

    Slick schießt aus dem Turn heraus sofort auf die vordere MIG und geht defensiv. Das war top gemacht und hätte auch keine Sekunde später erfolgen dürfen. :thumbup:

    Caesar trackt derweilen die hintere MIG und versucht in die Schussparameter zu kommen. Diese paar Sekunden, die er aufgrund der Distanz länger zum schießen braucht, hat die vordere MIG genutzt um Caesar vom Himmel zu schießen. Nur ein sofortiges Aufgeben des Ziels und ein Abdrehen hätten ihn gerettet. Dennoch kann eine solche Situation im FCR durchaus erkannt werden.



    Die verbleibende MIG zu bekommen war dann kein Problem.


    Diese Situation zeigt aber sehr deutlich wie diffizil der Luftkampf ist und wie die Verkettung von Einzelfehlern zum Verlust einer F-16 führen kann.

    1. Keine vollständige SA im Flight und bei Chalice
    2. Falsches Eindrehen wegen Misskommunikation
    3. Nichterkennen der taktischen Formation des Gegners i.V.m Target Fixation


    Ich denke wir haben unsere Lesson Learned aus dem Flug mitgenommen.


    Eine genauso gefährliche Sache ist das Schießen auf ein Ziel was garnicht das ist !!!!



    Auf was auch immer Slick hier geschossen hat, es war nicht da. Somit hat er einen MadDog produziert und das direkt in meine Richtung......:strafe:

    Da war ich echt kurz sauer gestern, denn das geht überhaupt nicht. Eine alte Regel besagt: "Sei dir deines Zieles sicher" Dies gilt auch im Luftkampf!


    Schwamm drüber, aber ich hoffe das es nicht nochmal vorkommt. Sonst komm ich mit der Gun :vinsent:;)


    Rückflug, Tanken, Landen war ohne Probleme.

    Den Tanker konnten wir über den IFF Mode 2 Code gut finden. Die Infos im WDP mit Frequenz und TACAN sind auch okay. Meine Frage wäre nur: kann man den M2 oder auch M3 Code vorher irgendwie auslesen, ohne das ich immer in den Flieger steigen muss? Das würde das Suchen des "richtigen" Tankers unheimlich erleichtern. Die Tanker waren ja auch nicht in unserer ATO, sondern kamen aus Norway und Finland. Somit erst einmal nicht sichtbar, es sei denn man commited auf der jeweiligen Seite und hüpft in den Tanker. Dann hat man alle Infos.


    Noch was zum Thema Vorbereitung: Ich kann nur jedem an Herz legen sich so vorzubereiten als wäre er der Lead. Ein Ausfall kann immer passieren und dann ist man von jetzt auf gleich in der Pflicht. Das es hier ausgerechnet Joe als Trainee erwischt in so eine Situation zu kommen ist gleich doppelt ärgerlich. Aber Joe, du hast es nach Hause geschafft und das ist lobenswert. :thumbup:


    Die Mid Air Collision zwischen Hunter und Actros müssten wir mal noch aufbereiten.

    Im Tape sehe ich zumindest noch starke Unsicherheiten im Formationsflug und hier sollte der Schwerpunkt nicht darin liegen möglichst dicht am Lead zu "kuscheln", sondern min 1nm in entsprechender Postion zu fliegen. Hunter hatte keine Chance und Actros hat Hunter auch nicht gesehen. Er kreuzte den Flugpfad von Hunter von schräg oben und dann war es geschehen. Fazit: Bitte Abstand halten, mindestens Tacho halbe :D Aber das Formationsfliegen kommt ja erst noch in der Ausbildung 8o


    Soviel von mir.


    Gruß

    Keule


    Hallo Yankee,


    wir wünschen dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag und viel Spaß und Freude heute im Kreise deiner Familie. :party:


    Natürlich hoffe ich das für dein zukünftiges Pit ein bisschen was abgefallen ist.


    Bis bald im Falcon Himmel!!!!


    Viele Grüße


    Ziri & Keule

    Well done Bflat :thumbup:


    Bin mal gespannt wie sehr das Spoofing die Trefferquote beeinflusst. Vielleicht haben ja auch deswegen unsere Waffen ihre Ziele in letzter Zeit öfter verfehlt. :keeporder:


    Wird Zeit das wir das beenden. :vinsent:


    Gruß

    Keule

    Here it comes.....


    Da muss ich echt überlegen wo ich anfange, am besten mit dem Fazit:


    Mission is successfull failure.


    Bloodhound und sein Jungs von den 161er haben hier echt viel Arbeit und Gedanken reingesteckt. Dafür meinen ganz großen Dank an die Jungs so ein Event auf die Beine zu stellen. Ich hoffe es war nicht das letzte Mal.


    Spannend war ja schon die Vorbereitung. Zwei Wochen vor dem eigentlichen Flug haben sich die Leads und Elementleads getroffen und die gesamte Mission geplant. Es gab eigentlich nur die Mission Objectives und die Threat Analysis sowie die verfügbaren Waffen als Planungsgrundlage und das musste alles möglichst sinnvoll verteilt werden. Dazu kam die komplette Flugplanung der doch recht komplexen COMAO. Das war schon ein Event für sich.


    Das der Auftrag recht schwierig war stellte sich schon bei der Planung heraus. Der Schlüssel zum Erfolg lag beim SEAD. Er musste eine nicht aufgeklärte SA-6 sowie SA-17 im Zielgebiet beseitigen. Dies war zwingend für den Strike notwendig, da wir keine Abstandswaffen sowie keine High Drag Bombs zur Verfügung hatten mussten wir direkt ins Ziel gehen. Die Bewaffnung mit AGM-88 und AGM-65 hat jedoch nicht ausgereicht um die Air Defense zu zerstören. Somit musste ich als MC leider "Blame" ausrufen. Dies war das Codeword für Mission Abort, all Flights go RTB". Aber so kann es halt in einer Simulation laufen. Es ist ja kein Spiel ;)


    Im Anschluss haben wir noch in einer Online Nachbesprechung uns gemeinsam das ACMI angeguckt. Auch hier waren bestimmt noch 15 Teilnehmer dabei.


    Und insgesamt waren die Zahlen beeindruckend:

    • 23 Piloten
    • 5 verschiedene Staffel + internationale Beteiligung
    • Human AWACS mit Ziri an Bord
    • unser Staffelserver hat den Flug ohne Probleme gemanagte


    Tolles, aufwendiges, herausforderndes Event was trotz des Abbruchs der Mission für mich insgesamt viel Spaß gemacht hat und nach Mehr schreit....


    Danke an alle!!!!!!!!!!!!!!!


    Gruß

    Keule