AA-Training 11.09.2018

  • Hier der AFR für den Falcon Flight.
    In Bestbesetzung durften wir diesmal wieder ins Rennen gehen:

    • Keule
    • Frosty
    • Stingray
    • Slick


    Es zeigte sich sofort, dass dieses Team zueinander gefunden hat und sich im Luftkampf versteht. Für Formation, Formationswechsel, Rejoin etc. braucht man überhaupt keine Zeit aufwenden. Es ist einfach da. Mit Frosty an meiner Seite brauchte ich mir keine Gedanken machen ob er an der richtigen Stelle fliegt, oder wie wir wieder zusammen finden. Das ist einfach genial und macht riesig Spaß.
    Als Aufgabe hatten wir diesmal ein 4-Ship MIG-25 und ein 4-Ship MIG-29S. (Die SU-27 haben sich nicht mehr getraut. :D)
    Beim Angriff auf die 25er hatten wir uns (eigentlich) für ein Break-Away Manöver entschieden. Just in dem Moment wo Slick ausbricht hängt sich Stingray Rechner auf.... :arghs: So nen Sch.... Also alles Return und die Jungs als 3-Ship angehen.



    Zwei MIGs blieben über. Meine 120er hatte zwar getroffen, konnte die MIG aber nicht vom Himmel holen und die Zweite schlüpfte durch.


    Slick hatte hier aber eine fantastische SA. Er identifizierte die MIG, sah im HSD das ich weit genug entfernt war, hielt Rücksprache mit Ziri um die Höhe der MIG zu verifizieren und bekämpfte diese dann erfolgreich. (Wir hatten leider kein TGP an Bord) Slick, das war Weltklasse :thumbsup:



    Im Defensivmanöver erkannte er die zweite übrig gebliebene MIG und übergab das Ziel an Stingray (der kam wieder ins Game, war je eine Trainingsmission) und er konnte sie vom Himmel holen.
    Sofort nach dem Kampf formierten wir uns wieder in unsere CAP-Area und da kamen auch schon die MIG-29S
    Hier hatten wir eine perfekte Angriffsformation unter den Elementen. Wir waren 16nm hinter dem Element und konnten die Situation sauber übernehmen.



    Als die Jungs defensiv gingen haben wir geschossen. Keine Doppelbeschuss und somit direkter Grand Slam. :thumbsup: Wirklich ne geile Nummer.



    Bei der Landung wurde dan KUNSAN von TU-16 angegriffen. Leider wirkte die Hawk zu spät um den Platz zu retten, aber zu früh um uns den Spaß zu nehmen. Naja egal, wir gingen dann auf der 24 runter und stellten die Maschinen ab.



    Insgesamt war das ein genialer Flug in diesem TEAM. Ich hoffe wir dürfen das jett wieder öfter machen und die Feinheiten üben. Es hat wirklich Spaß gemacht. Danke Gentelman, und natürlich auch danke an Ziri, unser allsehendes Auge....Gruß
    Keule

    -------------------------------------------------
    There are only two types of aircraft - fighters and targets.
    (Doyle 'Wahoo' Nicholson)

    signatur_keule.png

  • Den vergangenen Dienstag haben wir genutzt, um unsere Trainees im Rahmen des gemeinsamen Flugabends weiterzubilden. Ich hatte also Anvil und Yankee bei mir. Mit Anvil war bereits im Vorfeld besprochen, dass wir nach seiner Auszeit die Emergency Procedures wiederholen. Yankee bat darum, BLU-107 einsetzen zu dürfen. Für Anvil habe ich dann GPS-Bomben ausgewählt, ich selber warf 2 MK-82 ab.
    So ging es dann auch in die Luft.


    'Wir gingen dann als letzter Flight in die Luft, der Start verlief soweit auch ereignislos. Nachdem Ziri uns dann aus der Area entlassen hatte, trainierten wir Formationsflug. Anvil zeigt sich hier auch immer geübter, das Handling der Maschine liegt ihm immer besser.
    Kurz vor dem Zielgebiet verließ Yankee, wie geplant, die Formation und griff die dortige Airbase an. Er konnte hier 4 der 6 geladenen BLUs abwerfen und die Runway lahmlegen. Allerdings standen hier einige FLAK-Stellungen, die ihn heftig unter Beschuss nahmen. Hier musste er auch mindestens einen Treffer einstecken, der seine Maschine beschädigte. MFDs und HUD fielen aus, sodass er stieg und mit etwas Hilfe in Richtung Kunsan abdrehte. Auch hier folgten dann Emergency Procedures. :D Nach Umschalten auf das Backup-System konnte er Kunsan-TACAN empfangen und so sicher zur Airbase zurückfliegen und auch sicher landen.


    Anvil und ich waren noch unsere Bomben ab. Ohne eine intensive AG-Schulung durchzuführen, haben wir unseren Angriff durchgeführt, unsere Bomben trafen sicher das Ziel. Dies diente auch nur der Auflockerung, die entsprechenden Schulungseinheiten folgen später.
    Wir flogen dann auch zurück, um den Hauptpunkt unseres Trainings, die Emergency Procedures, durchzuführen. Wir führten auf dem Rückweg also einen Stall- / Deep-Stall-Recovery und einen Inflight-Engine-Restart durch. Alles funktionierte reibungslos, das bisherige Training hat sich ausgezahlt.


    Zum Abschluss sollte noch ein Flameout-Landing durchgeführt werden. Das hat Anvil bisher noch nicht gemacht, somit war es das erste Mal für ihn. Der Anflug lief auch hier recht gut, allerdings hat er sich zum Abschluss etwas verschätzt, sodass er zu hart aufsetzte und auf der Runway explodierte. Dennoch war es eine gelungene Ausbildungseinheit für uns. An dem Abschluss arbeitet Anvil noch, alles andere sitzt soweit und wir konnten noch offene Fragen klären.


    Ich bin insgesamt mit der Leistung zufrieden, auch Yankee hatte ein gutes Trefferbild und konnte mit der beschädigten Maschine gut umgehen und sicher landen.


    Danke ihr beiden, für den gelungenen Abend und an Dro für die TE.
    Die Aus-/Weiterbildung im Rahmen des Flugabends ist eine tolle Sache und macht auch mir besonders Spaß, weil man die Ausbildung mit der Staffel teilt. Danke, dass wir mit den Trainees die Möglichkeit bekommen, auch an diesen Tagen zu trainieren.



    Gruß
    Paladin, Maj.

  • Kurzbericht Server-Flight Cowboy1


    "Es ist, wie es ist!"


    Ein entscheidender Satz für ein zufriedenes Leben, das nach vorne gerichtet ist.


    Eigentlich… man sollte es aber nicht auf den "Falcon" beziehen... :winki:


    Leider kann ich mich den positiven Bemerkungen meiner Mitstreiter nicht anschließen.


    Im Einzelnen.


    Luftkampfteam: Dro16, Bluebird


    Gegner: MiG´s der Klassen 19/21/23/29A und Tu-16


    Ausbildungsziel: Auffrischung der Luftkampffertigkeiten für die Klasse der „Striker“ im WVR-/BVR-Bereich


    Es zeigte sich, dass nur ein eingespieltes Team, dieses in der Handhabung der mitgeführten Waffen sicher, Begrifflichkeiten wie A-/M-Pole verinnerlicht, die Standardmanöver beherrschend, in einem ständigen Austausch miteinander, die Gefährlichkeit des Gegners richtig einschätzend, die Abbruchbedingungen abrufbereit und auch durchführend, "gesegnet" mit etwas Glück... zum Erfolg kommt!


    Viele, viele Dinge, welche in der Dynamik des Luftkampfs innerhalb von Sekunden richtig umzusetzen sind oder …



    Dem war leider nicht so!


    Alle Basics der Startvorbereitungen, TO, Umsetzung der Abflugvorgaben „PATRO“, Formation, Funk, verliefen normal.


    Der erste Gegner, hier ein 2-ship MiG-21, konnte noch erfolgreich bekämpft werden. :thumbup:


    Dann lief es nicht mehr „rund“! Beim Angriff auf die beiden „Flogger“ verlor die Nr. 2 den “Lock“, konnte somit nicht feuern, geriet in den Bereich der Abstandswaffen der MiG-23 und konnte nicht mehr aussteigen, Status: KIA



    Diese Info früher und ich hätte den zweiten aufgeschalteten Gegner zeitgleich bekämpfen können…


    Im Defensivmanöver gefangen gelang es mir nicht die MiG abzuschütteln, mit mehr 100 kts Überschuss kam der Gegner immer näher, es gab dann nur die Entscheidung sich dem Kampf zu stellen.



    Schlechte Position beim Eindrehen, Speedverlust, das bessere Lagebild aufseiten des Verfolgers, das Ergebnis dürfte jedem klar sein… Eject – MIA!

    Bereits früh mussten wir die Mission beenden, ein Wiedereinstieg auf einem Pilotenserver verlief ohne Erfolg, es war langes Warten bis zur Rückkehr der Restteile angesagt. ;(


    Der anschließend durchgeführte Offlineflug mit der KI verlief etwas erfolgreicher.


    Event DPRK Mig-21bis downed by Dro16 at 14:22:25
    Event DPRK Mig-21bis downed by Dro16 at 14:24:06
    Event DPRK MiG-23ML downed by Cowboy12 at 14:28:37
    Event DPRK MiG-23ML downed by Dro16 at 14:28:40
    Event DPRK Mig-19PM downed by Cowboy12 at 14:37:33
    Event DPRK Mig-19PM downed by Dro16 at 14:37:44
    Event DPRK Mig-19PM downed by Dro16 at 14:38:28
    Event DPRK Mig-19PM downed by Cowboy12 at 14:39:09


    Für mich das entscheidende Kriterium was zur Auftragserfüllung gefehlt hat, "Teamwork"!


    Ziel muss es sein: "Power through superb knowledge, training and teamwork!"


    Lady and Gentlemen, vielen Dank!


    "Ein braves Pferd stirbt in den Sielen"... es gibt viel zu tun!


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!