+++ Bear Trap IV - Successful +++ SNN-790 destroyed +++

Insgesamt waren 14 Maschinen des Typs F-16C-52 "Fighting Falcon" beteiligt, welche in unterschiedlichen Aufgaben zum Gelingen dieser Mission beitragen konnten. DEAD/SEAD, Fighter und TASMO-Einheiten waren im Einsatz. Eine F-16 ging westl. der Radaranlage von YONSKY durch SAM-4 Beschuss verloren, ein Pilot musste aufgrund von Fahrwerksproblemen seine F-16 kurz vorm Homeplate, der HOYBUKTMOEN Air Base (Kirkenes), aufgeben.


Nach Auswertung der Flugaufzeichnungen (Waffenkamera, AWACS-Mitschnitte) sowie vergleichender Satellitenaufnahmen, wurde die USS South Dakota im Hafenbecken von Murmansk zerstört.


Überflug X+1 Std.

Die Piloten Colonel E. "Hunter", M. und LtCol M. "Joker" J., führten den finalen Angriff durch. Dabei mussten sie eine Tiefflugstrecke von mehr als 100 nm, allein auch sich gestellt, ohne Verbindung zu den Restteilen, unter den Auflagen "Radar/Radio Silent", in den stark gesicherten Murmansk-Fjord einfliegen.


Der kurze Augenblick der Überraschung gelang, das Glück war auf Seiten der NATO-Piloten, das Angriffsziel konnte zerstören werden. Somit fällt den Russen die zurzeit geheimste U-Boot Technik des Westens nicht in die Hände! Den beiden Piloten, wie auch dem gesamten Package der 1st Glory Wings, wird der Dank des HQ´s für die Planung und Durchführung dieses nicht einfachen Unternehmens ausgesprochen!


Gentlemen, good job!








Überflug X+24 Std.

Vonseiten der Russe wurde nichts über einen Angriff von NATO-Flugzeugen publik gemacht worden. Vielmehr wurde von einer Explosion im Hafen von Murmansk durch auslaufenden Treibstoff eines Tankers berichtet. Man hält sich bedeckt und hüllt sich in Schweigen. Nie würde die militärische Führung einen erfolgreichen NATO-Angriff auf eine der größten militärischen Basen der Welt zugeben.


Die NATO hält sich mit offiziellen Informationen zu diesem "Zwischenfall" bedeckt, möchte man doch die angespannte Situation in Nordeuropa nicht weiter anheizen. Die russische Seite hat klar zum Ausdruck gebracht: "Das Recht, die nächste Aktion gegen die NATO zu unternehmen, wird dem Generalstab unserer Armee anvertraut. Es sei besser, eine Reihe von Vergeltungsmaßnahmen zu ergreifen, als Erklärungen abzugeben!" Wie die Aktion konkret aussehen könnte, ging aus den Andeutungen nicht hervor.



An die Angehörigen der Task Force "Aurora Borealis": "Seien Sie besonders wachsam!"



Im Auftrag


Hallstein, Admiral

Planungsstab TF "Aurora Borealis"


    Über den Autor

    Falcon-Pilot in dieser Staffel seit 2004. Seit dieser Zeit ein "steiler Aufstieg" vom Gastpiloten zum C/O dieser Staffel.

    An den mehr als 12.000 Postings und 6000 Flugstunden kann man den "Verrückten" erkennen, welcher sich mit "Leib und Seele" dem virtuellen Fliegen verschrieben hat. Auch nach dieser langen Zeit macht es immer noch eine Menge Spaß mit diesen tollen Leuten etwas gemeinsam zu teilen - den Spaß des Onlinefluges ... der Kameradschaft in dieser Gemeinschaft.

    Dro16 Administrator

    Kommentare