Beiträge von Mad Max

    Moin,


    Da hier 2x erwähnt wurde dass ich mich im Funk nicht gemeldet habe hier meine Darstellung :)


    In meinem RWR sah ich bei unserem Rückflüg eine F16 und immer wieder blinzelte dort auch eine MIG21 auf. Irgendwann war dann nur noch die MIG21 im RWR und dem Ton nach hat die MIG auf mich aufgeschaltet und war im inneren Kreis, also große Bedrohung für mich. Hab dann meinem Flight Lead über VHF gesagt dass eine MIG21 auf mich aufgeschalten hat und auf meiner 6 Uhr ist. Da ich davon ausgehen musste dass zu diesem Zeitpunkt bereits eine Heater auf mich abgeschossen wurde bin ich defensiv gegangen mit 25 Grad Nosedown, full Gate und Abwehrmassnahmen. Scheinbar ging mein Funkspruch im Getümmel verloren. im UHF hat dann jemand gefragt wer da auf 13.000 Fuß ist, hab da auch auf UHF geantwortet dass das ich bin der gerade eine MIG21 auf 6 Uhr hat und ob mir jemand helfen kann. Auch dieser Funkspruch dürfte untergegangen sein wenn ich mir die Gedächtnisprotokolle der anderen Flights ansehe. Zum Glück hatten aber Stingray und Kiwi den richtigen Instinkt und gingen dazwischen :) Danke an der Stelle.


    Ansonsten, abgesehen von meinen Problemen mit dem JetFuelStarter der nicht funktionierte, ein sehr schöner ruhiger Flug unter guter Leitung meines Flightleads Cupra. Leider für uns aber etwas Lahm da wir nicht zum Einsatz kamen obwohl unsere Mavericks quasi schon auf die Schiffe aufgeschaltet waren. Naja, nächstes mal kommen wir dann wieder zum Schuss :)


    lg Mad Max

    Hier mal ein kleiner Zusammenschnitt aus meiner Sicht auf mein gestriges Totalversagen:


    Viper 1.3


    Es sollte mein erster Flug als Element Lead werden. Nach eingängigem Vorspiel startete meine Betty sauber und Problemlos. Alle Tests bestanden, Alle Systeme Grün.


    Leider hatte mein Wingman Bluebird weniger Glück und verlor aufgrund technischere Probleme kurz nach dem Start den Anschluss zu uns. Als Element Lead sah ich es in meiner Pflicht ihn wieder auf Kurs zu bringen und beschloss ihn abzuholen. Letztlich dürften die Probleme die Bluebird hatte aber schwerwiegender gewesen sein als gedacht da er mich, nachdem ich ihn eingeholt, mich direkt vor seine Nase gesetzt und Betty einen Tanz aufführen ließ nicht sah, deshalb sah er sich nicht in der Lage den Flug fort zu setzen. Eine KI übernahm dann seinen Platz welche ich nach Hause schickte da eine KI ihn einfach nicht ersetzen kann.


    Viper1.1 und 1.2 flogen derweilen weiter während ich versuchte so rasch wie möglich aufzuschließen. 3 MIG23 kreisten bereits über unserem Zielgebiet. Als sie uns bemerkten splitteten sie sich und Joker übernahm die Linke, Dro die beiden die nach rechts abdrehten. Zum Zeitpunkt des Engagements war ich noch ca 12-15 Meilen hinter Element 1 und dementsprechend noch ca >25 Meilen von den beiden Migs welche ich am Radar nur als Jammer Signale sah. Ein Sorting oder Aufschalten meiner Seits konnte noch nicht durchgeführt werden. Als ich dann endlich klare Radarsicht hatte waren bereits 3 Fox3 auf die Ziele unterwegs und ich musste warten was nach dem initialen Angriffen noch übrig blieb um aufzuräumen. Spannung lag in der Luft.


    Ich kam immer näher und näher und wartete auf eine Splash Meldung die mir die Entscheidung, wem ich unterstützen soll, abnehmen sollte. Als Dro über Funk bekannt gab dass auf ihn geschossen wird war klar für mich dass ich sofort reagieren musste. Getreu meinem Motto (siehe Signatur) drehte ich hart rechts und eröffnete umgehend das Feuer. Ich entschied mich mein Engagement auf dass Ziel durchzuführen welches laut Radar Dro am nähesten war und in meinen Augen die größere Bedrohung darstellte. Leider war mir nicht bewusst dass dieses Flugzeug im Truddelsturzflug und das hintere Flugzeug die eigentliche Bedrohung war. Zu dem Zeitpunkt bestand noch kein Sichtkontakt.


    Ohne dies zu Wissen und dem Druck dass unser Flightlead in Gefahr war, wollte ich eine Entscheidung erzwingen und der (wie sich später herausstellte -> Pilotlosen) Mig23 soviel Druck aufbauen dass sie wegbrechen muss um das Lock zu lösen. Daher feuerte ich 2 Fox3 auf dieses Ziel ab. Kurz bevor meine Raketen einschlugen grub sich die führerlose Mig23 bereits senkrecht in koreanische Reisfelder und meine beiden Fox3 klopften noch mal an das sumpfige Grab.


    Unser Flightlead konnte sich GSD noch mit dem Schirm retten und bekam einen 1. Class Huey Rückflug spendiert. Joker übernahm die Führung, ich ging mit ihm in Formation. Im RWR konnte ich noch eine MIG 23 feststellen die hinter uns war. Betty mag nicht wenn man ihr auf den Arsch schaut deswegen drehte ich nach Rechts ab während Joker Links drehte. Die MIG23 entschied sich Joker zu folgen, sie war schon sehr nah. Als ich meinen Turn beendete und die beiden sah war die MIG23 bereits in Abschussposition und hat gefeuert. Meinen Schubhebel im Anschlag eilte ich zu Hilfe. Die Mig schoss immer mehr Raketen ab und baute sehr viel Druck auf. Auch wenn ich noch nicht in Min Range war entschied ich mich der MIG zu zeigen dass sie das lassen soll und feuerte meine erste FOX2 im Dogfight Modus mit sauberem Lock ab. Ich hoffte sie würde meine Botschaft sehen die da auf sie zufliegt und von Joker ablassen, leider war das nicht der Fall und sie feuerte noch ein letztes mal, dann herrschte beängstigende Stille auf VHF15...


    Jetzt war es an mir meine Kumpanen zu rächen. Ich flog face to face auf die Mig zu und feuerte meine letzte Heater auf die mir entgegenfliegende Bedrohung ab. Zuviele HItzequellen in der Luft, meine Fox2 entscheidet sich eine Flare aufs Korn zu nehmen. Jetzt war ich wütend und Betty wollte es wissen. Nach dem Merge drehte ich hart links und setzte mich hinter die Mig. Friss Blei.... meine Vulcan machte aus der Mig 23 ein Nudelsieb. Dont Fuck with the 1st Glory Wings...


    Dro hielt im Huey den Funkkontakt zu mir und gab mir Anweisungen. Ich war froh seine Stimme zu hören, für einen Alleinflug fehlten mir die Nerven und die Ausbildung. Ich flog dann planmäßig auf mein Ziel zu. Bomben waren scharf und eingeschalten, alles war bereit die Hölle auf Erden loszulassen. Ich sollte der 4. Reiter der Apocalypse sein für diese Sam Stellungen. Es kam aber anders...


    Kurze Zeit später waren alle Bomben Unterwegs. Ich kam der SAM Bedrohung gefährlich nah und sah bereits 3 Rauchsäulen aufsteigen. ich drehte sofort um 180 Grad auf Gegenkurs und machte mich aus dem Staub. Kurze Zeit später die MISSLE WARNING im RWR, welche sich jetzt immer erst einschaltet wenn die Rakete Hot geht und nicht mehr dann wann sie abgeschossen wurde. Ein bisschen Alufolie und die Raketen waren keine Gefahr mehr. Wollte mir dann am TGP das Feuerwerk ansehen welches ich gerade entfacht habe und musste erst eine Wolke umfliegen die sich über dem Zielgebiet festgesetzt hat und mir die Sicht versperrte. Entgegen meiner Erwartungen sah ich aber kein Feuer. Wieder kam ich der Stellung zu nah und sah erneut einige Rauchwolken aufsteigen. Sofort gab ich die Meldung an Mudhen weiter dass die Bedrohung noch aktiv ist. Nach Auswertung des Videos habe ich keine Ahnung was da schief gelaufen ist. Die Bomben flogen schön aufs Ziel zu und verschwanden dann einfach kurz vorm Impact.


    Mehr als enttäuscht und wütend über mich dass ich sowohl meinen Flight nicht retten als auch meine Bodenziele nicht zerstören konnte drehte ich in Richtung Tanker und kam gerade so noch mit 400lbs Fuel an den Zapfhahn.


    Voll Aufgetankt war es dann Zeit für den RTB. Ich flog dann einen IFR Approach und landete mit HIlfe des ILS sicher auf Kunsan.


    Meine Lehre aus dem ganzen: Ich muss den Target Pod im Luftkampf mehr nutzen. Ich bin zu versteift auf mein Radar und die SA dass ich den Target Pod nicht nutze. Hätte ich drauf geschaut hätte ich wohl sehen können dass ich eine MIG aufgeschalten habe die bereits im Truddeln war, dann hätte ich das richtige Ziel abgeschossen, mein Flight hätte überlebt und die Ziele wären zerstört.


    In diesem Sinne SORRY und bis zum nächsten Flug


    lg

    Mad Max

    Mein RWR fühlte sich auch komisch an. Normal Piepst und rasselt es wenn eine Bedrohung dabei ist auf mich aufzuschalten. aber es war alles ganz ruhig bis zu dem Zeitpunkt als das Raketenwarnlicht anging. Die SAMS in 4.35 sind ganz schön tükisch geworden. Viel Zeit zur Vorbereitung von Maßnahmen bleiben nicht. Zum Glück war ich aber zum Zeitpunkt des Raketenabschusses schon am abdrehen und auch nur am äußeren Rand des Bedrohungskreises. Und Sekunden später schlugen zum Glück auch schon die Bomben in die beiden Radar Stellungen ein.

    Hi Leute,

    Wollte mal für all jene die auch mal ins Virtuelle Cockpit steigen nen kleinen VR Optimierungs Guide da lassen um die FPS zu erhöhen und gleichzeitig die Visuelle Qualität auf ein Optimum zu steigern. Hab viel rumprobiert und folgende Punkte haben mir am meisten gebracht.

    Hier kann man sich nen VR Shader für DCS downloaden:

    https://forums.eagle.ru/topic/257795-vr-...-texture-fixes/

    Ich nutze die IC Pass Version (Integrity Check) da ich hauptsächlich Multiplayer unterwegs bin auf öffentlichen Servern und diese Version den Integrity Check besteht. Wer nur auf privaten Servern (sowie jenen ohne IC Pass) oder offline fliegt kann gern auch andere Versionen nehmen die noch stärker in die optimierung eingreifen und so eventuell noch mehr FPS erlauben.

    Die Datei gehört dann ins Game Verzeichnis von DCS, bei mir unter DCS World OpenBeta\Bazar\shaders (am besten die datei vorher kopieren und ein Backup davon machen) einfach alles überschreiben.

    Beim nächsten Start von DCS werden die neuen Shaders kompiliert, das kann bis zu 10 minuten dauern also nicht wundern warum es so lange lädt.

    Nachdem dass abgeschlossen ist fällt schon mal auf dass das Fenster in dem DCS VR jetzt läuft nur noch den Bereich am Bildschirm zeigt der auch in der Maske selbst zu sehen ist und nicht mehr unnötig den Teil des Bildes rendert und darstellt den man mit der Maske eh nicht sieht. Sollte die Standard Einstellung der Maskengröße nicht passen (man also schwarze Ränder sieht die nicht das Ende des Sichtbereichs der Brille sind) kann man dies wie folgt einstellen:

    Geht wieder ins Hauptverzeichnis von DCS unter Bazar\shaders\deffered\ und öffnet die datei _HMD.hlsl mit Notepad++

    Dort unter define Masksize den Wert beliebig ändern. Standarmäßig ist dort 0,525 eingestellt was für die VIVE optimiert ist. 0,600 wäre für die RIFT optimal. Alle anderen können Werte zwischen 0,600-0,680 testen (ich habe eine WMR von Acer101 da hab ich 0,63 eingestellt)

    Als nächstes sollte man den Hot Plug abstellen. Diese Option findet man in Game unter Einstellungen und Controller ganz unten rechts der vorletzte Button. Hot Plug scannt den Computer in kurzen Intervallen ob ein neues Steuergerät an oder abgesteckt wurde. Dies kann zu Mirko Rucklern führen.

    Dann den Windows Game Mode deaktivieren. Unter Windows 10 einfach auf Start drücken und Game Mode eingeben. In dem Fenster dann auf Deaktivieren klicken. Der Game Mode versucht DCS zu optimieren was ebenfalls zu Leistungseinbußen führen kann. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich die XBox Game Bar deaktivieren, die Einstellung dazu findet man Links in den Auswahlmenüs gleich als 1. Jedes Programm welches im Hintergrund läuft und versucht DCS zu optimieren ist eines zuviel :)

    Als nächstes sollte man Game DVR deaktivieren. Dazu kann man folgende Datei runterladen:

    https://drive.google.com/file/d/1baftisL...8OtIq9IVoK/view

    Es wird in der Registry der Game DVR Modus abgestellt welcher ebenfalls die Leistung von DCS und anderen Spielen negativ beeinflußen kann.

    Als letztes noch die Vollbild Optimierung von Windows 10 ausmachen. Dazu einfach auf die Desktop Verknüpfung oder im Spieleverzeichnis auf DCS.exe rechtsklicken und Eigenschaften klicken. Dann unter Kompatiblität die Fullscreen Optimierung deaktivieren.


    Außerdem sollte man darauf achten dass die NVIDIA Systemsteuerung nicht die Game Einstellungen overruled, wenn man dort zb eingestellt hat das jedes Spiel mit maximalen Filtern und höchster Auflösung gestartet wird, egal was in den Einstellungen des Spiels steht, würde sich das auch negativ auf die FPS auswirken.

    Das wars soweit. Jetzt kann man noch die Grafikeinstellungen im Game selbst anpassen. Das überlasse ich jedem selbst da dies dann wieder vom System abhängig ist. Was man auf jedenfall machen kann ist RADIUS LADEN soweit wie möglich aufdrehen. Wer minimum 16 GB RAM oder mehr hat kann dies getrost voll aufdrehen. So wird ein Riesen Teil der Karte vorgeladen und in den Memory abgelegt. Zivilen Verkehr kann man auf niedrig setzen. DIese generierten Autos auf den Straßen sehen nett aus, fressen aber immens viel CPU Leistung. Globale Cockpitbeleuchtung frisst viel FPS, kann man getrost drauf verzichten. Schatten können auch auf Flach gestellt werden, ist optisch kein großer Unterschied aber auch hier FPS technisch hilfreich. Gras und Büsche braucht man nicht über 500 aufdrehen, sieht trotzdem gut aus. In dieser Einstellung hab ich zb MSAA auf 2, Anisotropefilterung auf 4, SSAA hab ich aus. Texture auf High, Terrain auf Low, Distanz auf Medium (weit bringt nicht wirklich was von der Sichtweite her, frisst aber viel FPS) Wasser auch auf Medium (DCS baut seine Welt in Layers auf wo auf der gesamten MAP Wasser dargestellt wird auch wenn dort keines ist. 1. Layer ist immer Wasser dann kommt das Land darüber, merkt man eventuell wenn man in ein Spiel einsteigt dass man zuerst immer am Wasser steht bevor Land in Sicht kommt :) ) Shadow reicht eigentlich auch auf Medium um gut auszusehen. Die anderen Spielerein wie Linsen effekte, bloom, usw hab ich auf aus. Spiegeln fressen auch viel FPS und bringen eigentlich recht wenig, also aus :) Die Displays hab ich auf 1024 jedes Bild. Somit werden die MFD´s im Pit alle auf der höchst möglichen Auflösung abgespielt. Erleichtert das ablesen. Außerdem sollte man VSYNC im VR Betrieb abstellen. Die Brille sollte ihre eigene Synchronisation besitzen. bzw testet es einfach.


    Im VR Reiter dann noch die letzte Option MSAA Bereich auf seine Masekngröße ändern dann wird nur der Bereich im Zentrum (dem sogenannten Sweetspot der Brille) mit MSAA geglättet. Pixeldichte hat auch einen riesen Einfluß auf die FPS aber gleichzeitig auch den größten auf die Bildschärfe. Je höher das Headset auflöst desto Höher kann die Pixeldichte eingestellt werden desto schärfer sieht das Bild dann aus. Bei zuniedriger Pixeldichte wird das Bild gedownsampeld (erhöht die FPS aber sieht nicht mehr so gut aus) Ich könnte zb bei meiner VR Brille 1,4-1,6 einstellen aber belasse es bei 1,3 da hier jeder schritt das Bild zwar schöner macht aber gleichzeitg auch die FPS in den Keller gehen. Muss jeder für sich testen und einen Kompromiss finden zwischen Leistung und Blickfang. Hier bekomm ich ne FPS von 40-45 im Durchschnitt (mit Peaks bis 60 aber nie unter 30) im Multiplayer.

    Für STEAM VR Nutzer gibts noch eine weitere optimierungs Möglichkeit. Man kann die Pixeldichte im DCS VR Menü auf 0,5 stellen und Steam VR dann selbst das Bild hochskalieren lassen. Dazu muss man während DCS läuft ins Steam VR Menü rein und dort dann unter Videoeinstellungen, Anwendungsgesteuert DCS auswählen und das Bild manuell auf 500% hochskalieren. Dann DCS neu starten und man sollte im Vergleich zu der höheren Pixeldichte Einstellung das selbe Resultat aber ca 20% mehr FPS haben. Hier kann man sich natürlich auch etwas spielen um seinen Sweet Spot zu finden. Meine Einstellung aktuell ist Pixeldichte 0,6 und 500% upskaling by Steam VR. Hab damit MSAA x4 und Anisotropische Filterung auf 8x und bekomme damit eine durchschnitts FPS von 45-50 im Multiplayer.

    Ich denke dass einige (nicht VR spezifische) Optionen auch auf BMS positiven Einfluss auf die FPS haben könnten.

    lg

    Mad Max

    Guten Morgen


    Nachdem ich gestern vergeblich versucht habe ein online Spiel zu joinen, was daran gescheitert ist dass alle anderen die beta Version hatten und ich die steam World Edition, bin ich drauf gekommen (nachdem ich die steam Version schon gelöscht hatte und die beta geladen war) dass man in steam rechtsklick auf dcs world, Eigenschaften und dort letzter Reiter eine beta aussuchen kann an der man teilnehmen will. Unter anderem die gleiche Version die die anderen hatten.


    Dachte ich berichte euch davon damit mein Schicksal (90gb neu zu laden) anderen erspart bleibt ^^


    LG Mad Max

    Hallo,


    Mein Name ist Markus Callsign "Mad Max", bin 35 Jahre alt und komme aus der Nähe von Wien. Ich bin eher durch Zufall, vor kurzem erst, auf Falcon BSM gestoßen (habe eigentlich für die F16 in DCS etwas gesucht) und bereue es, nicht früher davon erfahren zu haben :) Würde gerne einem Wing beitreten, eine Ausbildung genießen und Einsätze mit oder als Wingman fliegen :)


    Die Leidenschaft fürs fliegen hat mitte der 90er angefangen. Meine erste Flugsimulation war Mig 29 Fulcrum und dann habe ich so ziehmlich alles durch (F117, Apache Longbow, Hind, Falcon 4.0, F22 Raptor, F35 Lightning, Janes F15, jeden X-Plane und FS Teil etc etc etc) und bin aktuell bei DCS hängen geblieben wo ich nahezu alle Module habe, auch die F16. Allerdings gefällt mir die F16 bei Falcon 4.0 besser da bei DCS noch nicht alle Systeme implementiert sind und die Kampagne von Falcon 4.0 um einiges besser ist (bei DCS gibts nicht mal eine für die F16)


    Ich fliege mit HOTAS Saitek X52 und meine derzeitigen Muster sind die A-10C und F/A 18 sowie UH1 und MI28. Ich liebe es mich durch dicke Wälzer zu lesen und Tutorials zu gucken um so, komplexe Systeme wie die eines Kampfjets zu verstehen und zu meistern. Außerdem lege ich Wert auf Realismus im gesamten Ablauf. Jetzt würd ich gern die F16 lernen zu meistern und hoffe dass ich bei euch richtig bin.


    Würd mich jedenfalls freuen.


    lg

    Markus