Beiträge von Yankee

    AFR Hawkeye1


    -Yankee

    -Cupra


    Auftrag: Bekämpfung des Artilleriebataillons, sowie der Base-Defense-Bataillone in der BOX "B". Abwehr von Mig19.


    Nach einem kleinen Zickzack durch dichte Wolken beim Abflug, war es mir immer noch nicht gelungen Cupra abzuhängen, also nahm ich ihn mit in Richtung des Zielgebietes, was sich als durchaus nützlich erwies. :winki:

    Die Strike-Bewaffnung bestand aus je 6 AGM65D. Der Einsatz unserer Waffen gestaltete sich etwas schwierig, da uns ständig irgendwelche Wolken vor den Sensoren hingen, sodass wir einige Anflüge brauchten, um überhaupt etwas zu finden. Die D-30 konnten wir in unserem zugewiesenen Trainingsgebiet nicht ausfindig machen, also konzentrierten wir uns auf die Flugabwehrfahrzeuge, von denen wir acht zerstören konnten. Das Artilleriebataillon konnte Cupra auch noch ausmachen, jedoch weit weg von unserem Zielgebiet. Die Ausbeute hätte sicherlich größer sein können, aber da wir schon viel Zeit im Zielgebiet verbracht hatten und Mig19 inbound gemeldet wurden, beschlossen wir, die restlichen Raketen abzuwerfen und uns sodann dem Luftkampf zu widmen. Eine Mig19 konnten wir noch entdecken. Cupra holte diese kurzerhand vom Himmel. Weitere Gegner gab es offenbar nicht mehr, also stand dann die Luftbetankung auf dem Plan. Kurz nach dem Abschuss der Mig verabschiedete sich aber dann Cupras BMS, sodass ich nun nur noch als Singleship zum Tanker flog, ein paar 1000 Pfund tankte und dann mit einem etwas holperigen Overheadbreak auf Kunsan landete.


    Insgesamt ein schöner Flugabend. Danke an alle Beteiligten und besonders an den Cheffe und meinen Flügelmann. :):thumbup:

    Fleißig wie die Bienchen. Halleluja! 8):thumbup:

    Ich hoffe, ich werde alt genug, um auch mal so viele Stunden in meinem Logbuch verzeichnen zu können. Wenn ich mal aufhöre Kinder zu zeugen, habe ich auch wieder mehr Zeit. :)

    Hallo Eugen,


    herzlich Willkommen bei uns. Ich wünsche dir jetzt schon viel Erfolg bei deiner Ausbildung und gutes Durchhaltevermögen, bis der Chef dich zum CR-Check herbeizitiert. Ich hoffe, es wird dir hier gefallen! 8):thumbup:


    Gruß

    Yankee

    AFR Hawkeye13


    Auftrag: Nutzung der vorhandenen Mittel zu Unterscheidung von Freund und Feind


    - Dro16

    - TheWitch

    - Yankee

    - Opasi


    Der Start verlief ohne nennenswerte Probleme. Nachdem wir es dann geschafft hatten unseren Intraflight-Datalink zu setzen, ging es via Patro Richtung Trainingsgebiet. Der Einsatz des IFF funktionierte, dank der guten Unterweisung durch Keule, besser als erhofft. Als ersten Kontakt konnten wir nach negativer IFF-Abfrage ein 4-Ship AN24 identifizieren. Des Weiteren konnten wir noch zwei Mig-21 und acht Mig-19 als Gegner erfolgreich bekämpfen.

    Uns ist sicherlich bewusst, dass wir als Striker noch einige Defizite im Luftkampf und vor allem beim Halten der Formation haben. Da heißt es halt: Am Ball bleiben. Wie unser Kampf gegen starke Gegner ausgesehen hätte, lassen wir mal dahin gestellt. :/

    Aus Zeitgründen und da wir noch ausreichend Sprit an Bord hatten, haben wir die Luftbetankung mal ausgelassen.


    Insgesamt war es für mich (und ich denke auch für die meisten anderen) ein sehr lehr- und erfolgreicher Abend, der zudem auch echt Spaß gemacht hat. Danke an Opasi, der mir ein guter Flügelmann war und noch eine Mig-21 zerschießen konnte, bis er uns dann aus Zeitgründen leider verlassen musste und an meinen Lead und TheWitch, mit denen ich noch einen Haufen Schrott vom Himmel holen konnte. :vinsent:


    Gruß

    Yankee

    Sorry, dass ich so spät dran bin. Hier mein Senf:


    AFR Cyborg 1


    - Yankee

    - Caesar

    - Slick


    Nach problemlosem Start ging es halbwegs geordnet in die Richtung unserer Trainingszone, wo wir uns mit dem Mudhen-Flight koordinierten. Noch bevor unsere erste Runde zuende gedreht war, kam die Meldung von Skywalker, dass Gegner von Norden und Westen inbound waren. Da unser Flight gerade in Richtung Norden unterwegs war, flogen die Mudhens zunächst wieder auf Gegenkurs, um sich sodann der Gefahr aus dem Westen anzunehmen. Mit Caesar neben mir und Slick hinter uns, machten wir uns bereit für das Gefecht. Unser Radar und RWR zeigte, kurz nach der Meldung, dass MIG 23 und MIG 29 aus nördlicher Richtung auf uns zukamen, auch befreundete Signale aus Nordost und ein wenig Durcheinander, als ich in jenem Moment auch schon das vertraute quietschen einer F16-Aufschaltung vernahm. Bevor ich jedoch einen Buddy Spike melden konnte, befand ich mich bereits unter Beschuss und in einem Defensivmanöver, welches leider erfolglos blieb. X/

    Unsere Nummer Zwei hatte zu diesem Zeitpunkt leider auch dann die Quelle des Schusses im Visier. Kurz zuvor befand sich an dieser Stelle noch eine MIG 23, welche allerdings bereits durch Plasma12 abgeschossen wurde, sodass dieser selbst zum Opfer einer AMRAAM wurde. (Entgegen früherer Behauptungen möchte ich an dieser Stelle mitteilen, dass es sich hierbei NICHT um einen Akt der Rache gehandelt hat. ;))

    Während dieser Zeit, wurde der Mudhen-Flight leider durch wild umherhüpfende SU-35 gegroundet, sodass unsere 2+3 etwas weiter südlich noch auf diese Gegner trafen und diese vom Himmel fegten. Auch die zweite Welle SU-35 wurde durch Caesar und Slick noch vernichtet, wobei Slick leider ebenfalls einen Treffer einstecken musste. Caesar hat es dann in der Nähe des Zielflughafens im "Friendly Fire" erwischt.


    Fazit:

    Trotz alle Katastrophen, war dieser Abend auch spaßig und vor allem lehrreich. Wir haben uns selbst aufgezeigt, wie wichtig es ist, unsere Möglichkeiten zur Freund-Feind-Erkennung zu nutzen (ich schließe mich selbst hierbei mit ein) und dass es besser ist, eventuell auch mal nicht zu schießen, wenn man sich nicht zu 100% sicher ist, dass kein Freund in Zielnähe ist und man wirklich einen Gegner aufgeschaltet hat. (Was uns von unseren A-A-Spezialisten schon ewig gepredigt wird.)


    Danke für diese TE und besonders auch an meine Begleiter, die es immerhin schafften, noch die Mudhens und mich zu rächen. ;):D.

    Und natürlich ein fettes Lob an Ziri, die in dem von uns angerichteten Chaos immer noch den Überblick behält.


    Check6

    Yankee

    Mahlzeit zusammen,


    ich versuchte gerade die PS-Cockpit-Software von Shep zu starten und bekomme folgende Fehlermeldung:


    "Component 'CODEJO~1.OCX' or one of its dependencies not correctly registered: a file is missing or invalid"


    Ich habe auch mal im Netz nachgesehen. Da ist man der Meinung, dass dieses wohl ein Problem meines PCs sei. Nachdem ich dann ein empfohlenes Reparaturprogramm benutzt hatte, musste ich mein System wiederherstellen, weil plötzlich alles Murks war. Hat da jemand eine Idee, was es damit auf sich hat? :/


    Gruß

    Yankee

    Hehe... ich wollte Anfangs auch nur ein paar Kisten, auf die ich Stick und Throttle festschrauben konnte. Schaff dir schonmal Platz... und kauf deiner Frau ab und an ein paar Schuhe, damit sie nachsichtig bleibt/wird! ^^


    So, muss mal ins Schuhgeschäft, da ist heute Ausverkauf...