Beiträge von Sneakpeek

    Ah, das sind mal gute Aussagen aus der Praxis. Mir bleibt nur recherchieren. Also lieber mal auf Cupra und Stingray verlassen bei ihren Aussagen. Hatte bei meinen "Empfehlungen" (also in Bezug auf SLI und Übertaktung) auch immer die 8-10 Jahre im Hinterkopf. Wobei Mikrooptimierungen wie Übertaktung dich auch nicht über die gesamte Zeit bringen werden. SLI vielleicht schon. Kenne da aber auch nur die Benchmarks und habe keinerlei Praxiserfahrung. Das hätte ich mal schön als Disclaimer reinschreiben sollen. Sorry.

    Bitte die SLI-Unterstützung beim Mainboardkauf berücksichtigen bspw. wenn du irgendwann mal ne zweite GTX 970 reinhängen willst.
    Muss ja nicht sein, da es für Falcon nicht viel bringt, aber bei einem avisierten Zeitraum von 10 Jahren könnte es für andere Spiele Sinn machen, wenn man sich die Benchmarks so anschaut.


    Das Asus Z97-K kann jedenfalls kein Nvidia SLI!


    Siehe: http://www.asus.com/us/site/motherboards/Z97/comparison/


    Ggf. könntest du noch darüber nachdenken in einen 4,0 Ghz schnellen Intel Core I7 4790K zu investieren. Kann auch besser übertaktet werden - hängt dann wahrscheinlich vom Kühler ab.
    Vom Preis macht es keinen großen Unterschied.


    4790: 3,6Ghz / 4,0Ghz im Turbo-Modus
    4790K: 4,0Ghz / 4,4Ghz im Turbo-Modus


    Siehe: http://cpuboss.com/cpus/Intel-…90K-vs-Intel-Core-i7-4790

    Will ja keine Werbung machen, aber hier gibt's fertige Mühlen in diesem Preissegment:


    Mit AMD-Prozessor:
    http://www.one.de/shop/product…128_238&products_id=11467


    Mit Intel-Prozessor:
    http://www.one.de/shop/product…paign=Toplist&pk_kwd=8828


    Ohne näher draufgeschaut zu haben (gerade keine Zeit), dürfte das deinen Anforderungen entsprechen. Ob er allerdings 8-10 Jahre läuft hängt natürlich von den Spielen ab die du in 10 Jahren noch darauf laufen lassen willst.


    Du kannst das in dem Shop noch wirklich ganz nett konfigurieren. Musst es ja nicht dort kaufen, aber kannst es als Inspiration für den Eigenbau verwenden.
    Bzgl. Zukunftssicherheit fährst du mit einem Mainboard ganz gut, dass den späteren Einbau einer zweiten Grafikkarte erlaubt (Crossfire für AMD-Karten / SLI für Nvidia). Bin mir nicht sicher ob das M5A97 auch zwei Nvidia-Grafikkarten im SLI-Betrieb unterstützt. Geht auch nicht mit jedem Spiel Falcon BMS hat, soweit ich unterrichtet bin keine Vorteile durch SLI. Neuere Titel wohl schon. Ob DCS World 2.0 darunter sein wird, weiß ich leider auch nicht.


    Achte bitte auch darauf genügend USB-Ports zur Verfügung zu haben und bei Bedarf interne USB-Controller / und oder USB-Hubs nachrüsten zu können (also genügend PCI- / PCIE-Steckplätze sollten schon frei sein). MFDs, Joysticks, Throttles, Track IR usw. sind ja nur die Spitze des Eisbergs dessen was man als Simulator-Pilot so haben will und jedes Gerät belegt einen Port. USB-Hubs haben ab einer gewissen Menge von Geräten dann schon so ihre Schwächen.


    Ich hoffe das hilft erstmal. Habe zwar beruflich viel mit Computern zu tun - was aber gerade so State of the Art ist, kann ich dir nur vom Hörensagen weitergeben. Ich selbst hab' auch noch 'nen Laptop von 2009.

    Hey, dankeschön. Freue mich ebenfalls auf alle weiteren Schritte und gemeinsame Flüge - sofern es halt die liebe Zeit zulässt.


    Habe ja auch lange genug gebraucht - rekordverdächtig, bleibe aber immer noch gerne dabei. Gut Ding will halt Weile haben.


    Ich hoffe, dass ich damit nicht auf irgendeiner der aktuell oft erwähnten Bierlisten lande und wir demnächst neben P/Os, C/Os, und X/Os auch noch einen Suchtbeauftragten brauchen :-).

    Wirkt auf mich etwas konstruiert, dass während des Elephant Walk auch gleich noch ein paar B2s und F-22s zum Trocknen in die Sonne gestellt werden oder dass ein Flugzeugträger im Schussbereich einer Gatling-Kanone rumtuckert.


    Ist vielleicht ein nettes Beispiel für asymetrische Kriegsmethoden (wie sie Iran und Co auch immer wieder proben) und damit ja nicht so ganz aus der Luft gegriffen.


    Wenn es dabei hilft, Kongressabgeordnete und Senatoren davon zu überzeugen, weniger superteure und verwundbare Flugzeugträger zu bauen und dafür ein bisschen mehr in Soziales und Infrastruktur zu investieren soll mir das Werbevideo recht sein.


    Siehe: https://medium.com/war-is-bori…supercarriers-79cb42029b8

    Ja, das lohnt sich. Das Set ist insgesamt super.
    Allerdings fehlen am Warthog Throttle die Ant. Elevation und Range Knobs doch sehr.


    Habe das Ganze dann mit nem gebrauchten Cougar Throttle (der Joystick selbst war mangels fehlendem Wpn Release Button nicht mehr zu gebrauchen) kombiniert.


    Den Cougar Throttle habe ich noch gemodded (http://cougar.flyfoxy.com/mods.php#smooth) ist jetzt über TUSBA (http://www.realsimulator.com/html/tusba.html) angebunden und die Kombi funktioniert super - muss mich allerdings wieder ein bisschen gewöhnen um im Formationsflug mithalten zu können.


    Den Warthog Throttle kann man dann bspw. noch für DCS nutzen, bzw. die ganzen Kippschalter zusätzlich in BMS einbinden.

    ...
    Bluescreens, IVC Ausfall, wackelnde Maschinen (nicht zu erklären), Bildschirm Ausfall im Flug, stockender MFD Extractor..... Und und und. Ach ja, nicht zu vergessen das wir schon ein Tape abgegeben hatten, die Regeln aber falsch verstanden hatten, also alles nochmal und das auf den letzten Drücker.
    ...


    Glückwunsch & weiter so auch von mir. Was die wackelnden Maschinen angeht... wenn das bspw. im Balkans Theatre war, könnte es vermutlich folgendes Problem sein:
    http://www.bmsforum.org/forum/…t-Stuttering-in-formation

    Hallo zusammen,


    ich fand die TE sehr gelungen. Die Flugkarten im Briefing erschlagen einen erstmal, aber so nach und nach kriegt man dann doch wieder den Bogen raus, zumal ja auch gerade der Visual Approach sehr schön dokumentiert war.


    Zum Flug selbst möchte ich mich hier meinem Lead anschließen und auch nochmals für die gute Führung bedanken.


    Ich fand es gestern richtig gelungen. Und es muss wohl angefügt werden dass wir diesmal kein einziges Fahrwerk bei der Landung verloren haben :thumbsup: nur noch 9 weitere solcher Einsätze und wir könnens 8o


    Lob auch an Sneakpeek .. War nen guter Wingi :thumbup:


    Danke auch für's Lob :) -


    Cupra's routinierter Umgang mit den Tasks machte es mir sehr einfach mitzufliegen und dadurch auch sehr viel Spaß.
    Wir hatten eigentlich keine nennenswerten Probleme. Ich persönlich wäre ohne Lead schon arg verloren, da ich wichtige Punkte wie die Entry Points für's Holding oder den Wendepunkt für den Anflug auf Kastelli RWY 02 nicht so ohne Weiteres gefunden hätte. Drucke mir beim nächsten Mal allerdings die Karte aus, das müsste helfen.


    Vielen Dank auch an Keule, der das alles sehr gut koordiniert hat.


    Insgesamt bedanke ich mich bei allen dafür, dass die Funkdisziplin so strikt eingehalten wurde. Ohne das geht es mit Human ATC nur sehr schwer. Aber, hat ja wunderbar geklappt!

    Hm, der Saitek x65f wird nicht mehr offiziell verkauft. Auf ebay ist allerdings letzte Woche einer für 150€ rausgegangen.


    Ich hatte mit meinem x52 PRO auch hin und wieder Probleme, allerdings einmal softwareseitig (siehe Saitek X52 Pro - Konflikt mit Teamspeak) und einmal weil man das Ding wenn nur irgendwie möglich direkt an einem USB-Anschluss am Rechner oder zumindest an einem Powered USB-Hub anschließen sollte. Wobei auch letzteres nicht immer funktioniert.


    Bei dir sind es allerdings andere Symptome und du scheinst die Ursache ja bereits gefunden zu haben.


    Problem 1 (Software): Falsche Übersetzung von Eingaben durch die Saitek Software (bspw. Mehrfache Auslösung von Befehlen) führte zu einer "Überlastung" des Sticks woraufhin einige Eingaben (bspw. Mini-Cursor) nicht mehr funktionierten.


    Problem 2 (USB-Anschluss): Führte zu komplettem oder teilweisem Kontrollverlust bei gleichzeitigem Blinken der LEDs.


    Jedenfalls mal viel Spaß mit dem neuen Warthog!

    Ja, klingt gut. Nichtsdestotrotz bin ich recht gut mit dem Original HD-Profil zurechtgekommen auch wenn es recht viele Belegungen gibt. Ich benutze es nun schon fast ein Jahr ohne nennenswerte Probleme (bis auf diese Inkompatibilität mit Teamspeak). Ist eigentlich auch nicht viel weiter von der Cougar-Belegung entfernt als andere Profile - wobei ich auch nicht allzu viele davon intensiv studiert habe.



    Hindert mich natürlich nicht daran mal ein anderes auszuprobieren, vor allem wenn das mit dem DX-Profil insgesamt besser klappt.


    Ich muss aber wohl das hier nehmen, da ich den X52 PRO besitze:
    http://www.benchmarksims.org/f…?18522-X52-Pro-DX-Profile




    Das mit dem CRS Knob ist eine gute Idee.
    Braucht man ja doch recht häufig, wobei die Tastenbelegung auch ganz gut zu merken ist.


    Vielen Dank jedenfalls für eure Anregungen und Vorschläge, dann werde ich das mal bald in Angriff nehmen.

    Hi Reaper,


    ja, ich denke da hast du recht. Der Stick scheint tatsächlich etwas empfindlich zu sein, was das angeht.
    Allerdings funktioniert er, bis auf das o.g. Problem recht gut.
    Bislang benutze ich eine fast unmodifizierte Version von einem Profil aus dem offiziellen Forum (von "Hard Deck"):
    http://www.benchmarksims.org/f…32-Saitek-X-52PRO-Profile



    Das hat mir zumindest am Anfang einiges an Zeit gespart. Davon abgesehen ist die Belegung, bis auf ein paar unnötige Belegungen recht intuitiv und brauchbar - war in den vielen Kampagnenflügen bisher immer zuverlässig. Wenn man den o.g. Thread verfolgt, kommt das ja auch nicht von ungefähr. Das Profil ist ja ausgereift und der Autor hat viele Vorschläge der Nutzer einfließen lassen.
    Wenn ich allerdings mal wirklich genug Luft habe, versuche ich ein eigenes Profil zu bauen.