Flugabend 01. Dezember 2020

  • ?thumbnail=original


    Gentlemen!


    Als Anlage die Übungsinhalte für das kommende Training am 01.12.20.


    Nach den Vorgaben der IP´s bzw. Gedanken unserer Piloten zur Gestaltung der Mission, werden folgende Schwerpunkte festgelegt:


    - Tagflug, Wetter Sunny/Fair, "Blue skies"


    - TO/ARR: KALIXFORS AB/SWE, erste Teile um 18:00Z


    - Missionsart: COMAO (Combined Air Operations),


    - Angriff auf das 1956th MotorRifle Btl und das 1957th HQ-Btl.


    - Absicht: Training/Vorbereitung auf die 7. Mission "CELTIC STORM" - Arctic Circle - ... Kampf um die Lofoten...


    hier: Dezimierung von aufgekärten Feindkräften vor einem Gegenangriff


    - Vom Ablauf bzw. der Aufgabenstellung her angelehnt an die laufenden Einsätze der Staffel-CP.


    AUFTRÄGE


    1. TARCAP: Absicherung der Operation in Richtung NE für mind. 40 min.


    Feindflugplätze besetzt:

    + LANGNES AB (MiG-21bis)

    + ALTA AB (MiG-23)

    + Trägerverband "Kusnezow", südlich der "Bäreninsel". Worst-Case "Su-30M" + Su-39 als Striker unterwegs!


    2. DEAD: Zeitgerechte "Zerschlagung" möglicher SAM-Bedrohungen im Bereich der Angriffsziele "VERIVDO" und "EVENES AB". Hier Fla-Begleitschutz der Teile MotorRifleBtl und HQBtl mit SA-8/SA-9 und ZSU-23-4. Anschl. Sicherungsauftrag "Nord" gegen mögliche Feindjäger für mind. 15 min.


    Absicherung der 6-Uhr Position bei "RTB"!


    3. Striker: Angriff auf Feindkräfte bei "VERIVDO" und "EVENES AB". Schwerpunkte: T-72, BMP2/3, Begleitartillerie (2S1), BTR-70, BRDM-2.


    Aufgrund der Kürze der Zeit zwischen den Einsätzen bzw. der Dringlichkeit des Auftrags, muss der Flight vor Einflug ins Zielgebiet zum "AAR"! Kurz, unsere Warte haben es nicht mehr geschafft die Zusatztanks zu befüllen!"


    4. Trainee: Inhalte gem. IP. Schwerpunkte - Fortführung der Ausbildung gem. Ausbildungsplan.



    Aufträge an alle Flights nach Einsatzende:


    1. ILS-Approach Exercise Rwy. 36


    2. "Going Around Procedures"


    3. Final: Visual Approach KALIXFORS AB via IP "South" - Overhead!



    Flight-Path, Roster and WDP-Data will follow soon!

    Good Luck!



    Der C/O


    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!


  • ERGÄNZUNGEN


    1. Flight-Plan - ROSTER


    2. WDP-Data


    3. ILS-Approach KALIXFORS AB, Rwy. 19, by BrigGen Hunter :thumbup:


    Gruß

    Dro16


    ?thumbnail=original

  • @All


    Als Anlage die "Target List" zum kommenden Training, es gilt den Einsatz der Striker abzustimmen!


    Absicht ist es, die zugewiesenen Ziele zu treffen und die roten Btl in den Status "0% Operational" zu versetzen!


    Für den Flight "Ragdoll 6": "Sofern es "keine" Gegner mehr am WP7 gibt, wird der Angriff am WP8, dies zur Unterstützung von "Nightmare 3", fortgesetzt!"


    Dies Vorgaben (stationäre Ziele VERIVDO/Air Base EVENES) sind auch für den Flight "Trainee" zu beachten!


    Zusätzlich sind die Leads angehalten, nach Einsatzende eine Bestandsaufnahme mittels Recon durchzuführen - Treffer? Reststärke des Gegners? Besonderheiten?


    Good Luck!


    Der C/O


    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • An das HQ Einsatzplanung 01.12.2020


    Bei Überprüfung der Flugstrecke und Zeit erbitte ich weiteren AAR auf dem

    Rückflug nach Kalixfors an Copper4.

    Sollte es in der Targetarea zu Feindlichen Angriffen seitens Russischer Mig`s

    kommen, muss ein weiterer AAR seitens des Strike1 Nightmare2 Flights eingeplant werden.

    Dies natürlich nur falls es Fuel mäßig erforderlich sein sollte.

    Copper4 sollte auf jeden fall auf einen zusätzlichen Tankvorgang gerüstet sein.


    Des weiteren Departure IP North? Oder Kumu?


    Arrival ILS RWY36 über IP South? Oder Roa?


    Gruß BriGen. Hunter8)

  • Servus,


    AAR gem. Weisung Lead.


    Zum Ende der Mission wollen wir,


    - einen ILS-Anflug auf die Rwy. 36 durchführen, zur Übung bei gutem Wetter, "Basic-T - fly the instruments" als Stichworte,


    - Go Around und dann zum Finale hin einen visuellen Anflug, über den IP South, fliegen,


    - dann mit einem sauberen Overhead, Richtung beachten, zum Ende kommen.


    "Departure short, 4nm Rwy-Heading, hard left West, DME...., hard North, DME.... leaving CTR"


    Gruß

    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!


  • Gentlemen, vielen Dank!


    Ein kurzweiliger Flugabend, dies über eine Flugzeit von 2:15 Std. hinweg!


    Klasse Leistung von Jump 3 mit Anvil und Opasi. SA-8/9, ZSU-23-4 und KS-12 zerstört + vier MiG-21! :thumbup: Auftrag tadellos erfüllt!


    Eine interessante Auswertung des ACMI, hier für den Flight Fenwick 3 (TARCAP) mit Stingray, Kiwi, BadCrow und Sneakpeek. In der "heißen Phase" stand noch eine Su-30, mit AA-10/AA-11 bewaffnet, drei unseren F-16 gegenüber. Trotzdem gelang es dem Gegner noch zwei unserer Jungs abzuschießen. Bin mal auf die takt. Beurteilung gespannt. Mein Eindruck, LtCol BC wirkte irgendwie "gehemmt"... ;)


    Zu allem Übel hatten die drei nachfolgenden Su-39 Erfolg und zerstörten die für die frühzeitige Aufklärung äußerst wichtige Radarstation "HOLT"!


    Mein Flügelmann Caesar, im Flight Ragdoll 6, auf dem Weg zur alten Stärke zurück. Ich kann ihn mit gutem Gewissen wieder der Klasse unserer Fighter anvertrauen... wenn er denn überhaupt noch will... ;)


    Unsere Trainees mit Abschluss des Themas CCRP/CCIP/DTOS! Cupra, vielen Dank für die Ausbildung! Ach ja, fast vergessen, es liegt eine Beschwerde des Platzkommandanten von KIRUNA vor. Zwei F-16 (Joe, Actros) haben den Sicherheitsbereich verletzt und sind im Südteil in den CTR-KIRUNA eingeflogen! Glaube der Flight Hunter war auch dabei...


    Unsere rekonvaleszenten Piloten Bflat und Corran, nach zwei Jahren der Auszeit, sind auf einem guten Weg zurück! Good Job, dies unter der Führung von Hunter. Auch das Nachtanken lief problemlos, vom "Drängler" Viper3 mal abgesehen, der vorher abgefertigt wurde. Ärgerlich die Wegpunkverlust von Hunter, sei es zur Nav, sei es zum Bombing. Bullshit, macht so keinen Spaß!


    Besonderheiten

    - Slick und Witch mit kurzfristiger Abmeldung

    - Bluebird vorab mit techn. Problemen raus

    - Cupra mit Technik zum Ende hin raus

    - Zwei Piloten im Status "RS", einer im Status "MIA"


    Die Landeübungen KALIXFORS ohne Human-ATC eine Herausforderung und nicht immer befriedigend, Holding als Stichwort, dies gilt es aber zu koordinieren - Ziri fehlt uns halt!


    Mir pers. hat es Spaß gemacht, gutes Wetter, gute Gespräche, ein umfangreiches Flugprogramm - Ergebnisse zufriedenstellend... Luft nach Oben gibt es immer!


    Thx!


    Gruß

    Dro16



    ANLAGE

    Einsatzstatistik


    Ragdoll 6


    Event Russia BTR-70 destroyed by Dro16 at 18:48:00

    Event Russia BTR-70 destroyed by Dro16 at 18:48:00

    Event Russia ZIL-131 destroyed by Dro16 at 18:51:24

    Event Russia ZIL-131 destroyed by Dro16 at 18:51:24

    Event Russia ZIL-131 destroyed by Dro16 at 18:51:24

    Event Russia BRDM-2 destroyed by Caesar at 18:52:12

    Event Russia BRDM-2 destroyed by Caesar at 18:52:12

    Event Russia KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 18:55:07

    Event Russia KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 18:55:07

    Event Russia KrAz T 255B destroyed by Dro16 at 18:55:07

    Event Russia BTR-70 destroyed by Caesar at 18:55:51

    Event Russia KrAz F 255B destroyed by Caesar at 18:59:32

    Event Russia KrAz F 255B destroyed by Caesar at 18:59:32

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Nicht von der Aufnahme täuschen lassen, es gab doch einige kritische Situationen... =O






    Ich bitte doch um Beachtung des Bereichs "KIRUNA-CTR"!





    Der C/O

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • AFR Nightmare2


    Pilots: Hunter, Bflat, Corran


    Trn Mission Strike1


    Die Papierlage war klar und im Briefing alles schnell geklärt.

    Zielzuweisung Easy und Waffen passten perfekt, GBU39...

    Targets: 1956th Motor Rifle Battalion an WP7 nähe Verivdo.


    Das Briefing durch unseren C/O Dro16 bekam ich leider nicht ganz mit,

    da unser Kamerad Bluebird Softwareprobleme an seiner Viper hatte und ich

    ihm Versuchte dieses zu lösen. Jedoch leider ohne Erfolg. Unser Spezialist Sneakpeek

    muss da jetzt ran und einen System Check machen.

    Also ging es dann auch schon los und der Ramp und Towerfunk wieder mal Perfekt.

    Nach dem T/O ging es dann als erstes an den Tanker zum AAR an Copper3.

    Anmeldung am Tanker und schön in Echolon Left angedockt. Als Nr.1 ging ich in Position

    und alles schien in Ordnung. Sprit bekam ich aber keinen. Nochmals angemeldet, aber

    der Boom kam nicht runter. Abgemeldet und nochmals angemeldet und nach dem Turn kam der Boom dann auch

    runter und seltsamer weise meldete er dann Freigabe für Viper3.1???

    Ok dachte ich mir niemand in der nähe und versuchte abermals an den Boom anzudocken.

    Plötzlich meldete Bflat das ein Ki Flight hinter mir wäre und ich schnellstens da weg müsste.

    Danke nochmals dafür, das hätte eine Katastrophe werden können, denn dieser Pilot vom Viperflight

    war einfach an den Boom geflogen ohne irgendwelche Meldung zu machen...

    Als der Ki flight dann fertig war konnten wir dann endlich Sprit fassen und unseren Flug fort setzen.

    Natürlich hinter der Tos Time. (Dazu später noch eine beschwerde an die Einsatzleitung...).

    Also ging es weiter Richtung WP7 Veridvo zum Strike. Als wir dann in die Targetarea einflogen und ich

    meine Targets über die gesetzten Steerpoints angreifen wollte kam das was kommen musste.

    Meine Steerpoints lagen 160-180nm weiter weg...

    Also Wp7 nochmal gerastet und versucht die Targets mit TGP zu suchen und zu bekämpfen.

    Bflat und Corran dagegen machten einen Top Job und ließen ihre GBU`s recht schnell vom Flügel.

    Als die ersten Bomben dann einschlugen hatte ich einen Anhaltspunkt an dem ich mich Orientieren

    konnte und ging auf die Jagd nach den Target`s.

    Bflat und Corran machten sich derweil auf den weg zum nächsten WP und als meine Bomben dann

    vom Flügel waren folgte ich ihnen dann.

    Da Bflat vorne war übergab ich ihm die Leadposition und so ging es dann zum ILS Approch nach Kalixfors

    RWY36. Anflug über Roa und dann leider ein Eingabefehler von Bflat auf dem HSI. Statt CRS359 hatte er

    CRS 300 eingegeben. Als ich merkte das er über das Radial drüber war klärten wir das und so kamen wir

    leider in den CTR Bereich von Kiruna. Sorry, mein Fehler, da hätte ich Bflat doch besser unterstützen können.

    Beim Anflug auf die RWY36 mussten wir leider feststellen das noch ein anderer Flight im Final war.

    Auf der Towerfrequenz hatte der sich aber nicht angemeldet, da muss nochmal die Unterlage Calls durchgelesen

    werden von den Kollegen...

    Dann ging es nochmal zurück nach Roa und von dort über IP South zum Overhead break.

    Und schon wieder tauchte unter mir ein Flight auf und wieder mussten wir aufpassen das es da nicht zur

    Midair Collision kommt. Der Overhead dann auch etwas mehr als schön, aber gelandet und in Parkposition.


    Fazit des Trainings:

    1. Wenn es im Training zum AAR geht, bitte keine KI mehr oder zumindest im Briefing oder in der Papierlage

    eine Info darüber, am besten gar keine KI, später im Flug nen Ansch...s verteilen wenn die Tos nicht eingehalten

    wird ist auch nicht die Lösung.


    2. Navdaten gehen verloren, Targets setzen und dann im Zielgebiet suchen müssen weil diese nicht übereinstimmen.

    Offline keine Probleme, nur Online Dienstags. Liegt 100% nicht an der Datacard, diese wird vor dem Wechsel

    ins 3D Pit nochmals zur Sicherheit gesaved... (BMS?)


    3. Departure, neue Abflugvorgaben nach welchem Kriterium? Kumu, bzw. Roa wurden sehr lange geübt, als es

    endlich passte kamen neue Vorgaben, die Masse sollte gerade Dienstags mit EFB die Prozeduren fliegen.

    Dafür wurde es ja auch gemacht.


    4. Approach muss dringend geübt werden. Towerfrequenzwechsel wird anscheinend nicht gemacht, bzw. es wird sich

    auf der KI Frequenz nicht gemeldet. Wann melde ich mich an und wo? Ist bedarf an Schulung?


    5. Bflat und Corran Klasse Wingi`s. AAR und Trefferquote Klasse...:thumbup:

    Wir hatten viel Spaß und immer wieder gerne...:thumbup:


    6. Human Tower, MC, Te von Dro16, Danke dafür...:thumbup:


    7. Die Anmeldezahlen mehr als gut, Danke Jungs das ihr wieder alle dabei seit...:thumbup:


    8. Meine Persönliche Leistung wegen der vielen "Zwischenfälle" mehr als unzufrieden.:cursing::strafe:

    Es gibt viel zu tun, packen wir`s an???:/



    Gruß Hunter8)



    Ohne Worte, typisch Ki...:pflaster:

        

  • NACHTRAG


    150. Flugabend


    von


    Captain "Corran" !


    :thumbup:



    Beginn der Aufzeichnung: 01.11.2011


    Ist dies nun gut, weniger gut oder ..... jetzt sind die "Statistiker" gefagt... ;)


    Bleib dran!


    Gruß

    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Eine Anmerkung als Autor und Planer!


    ...Kumu, bzw. Roa wurden sehr lange geübt,... als es endlich passte kamen neue Vorgaben,


    Diese Punkte/Prozeduren werden nur bei "Instrumentenflugbedingungen geflogen. Wir hatten "Blue Sky", bedeutet, eine verkützte TO-Procedures ist notwendig, ist gewünscht! Der Tower behält sich vor, diese so festzulegen.


    Es darf den Piloten auch nicht überfordern, zumal in den Unterlage vorab zur Verfügung gestellt,


    1. 3 nm Rwy-Heading zu folgen, max. 3000 ft


    2. 270° bis DME 8, 5000 ft


    3. 360° bis DME 15, 10.000 ft or above - "Leaving CTR"


    bei Tag und bester Sicht, diese so abzuarbeiten!


    Mit den restl. Kritikpunkten "Einverstanden!


    Es wäre aber auch mal schön wenn das Problem, dein Problem, der fehlerhaften Wegpunkte ausgeräumt würde!


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Yes Sir.


    Bin ich auch mit Einverstanden.


    Es wäre aber auch mal schön wenn das Problem, dein Problem, der fehlerhaften Wegpunkte ausgeräumt würde!

    Andere hatten das Problem aber auch schon wenn ich mich recht erinnere, oder?:/

    Da gibt`s nur eine Lösung, warten bis BMS das nächste Update bringt...;)

    So lange bleib ich denne mal am Boden oder flieg nen Transporter .:s_dafuer:

    Nachfliegen kann ich auch ganz gut in Formation und Tanken is eh kiki...:yeah:;)


    Gruß Hunter8)

  • Liebe Freunde,


    der zweite Flug innerhalb kürzester Zeit für mich :D - und siehe da, es war gleich vieeeel besser (zumindest gefühlt) als beim ersten Mal vor zwei Wochen.
    Es kommt so langsam wieder ein Gefühl für Stick, Throttle und Maschine zurück. Ein Glück!
    Das Tanken lief zu meiner Freude gleich richtig gut, trotzdem der Tanker gleich nach meiner Freigabe in den Turn gegangen ist.
    Das spätere Engagement mit Laserbomben bei bestem Wetter auf stehende Ziele lief auch wieder gut. Es gelang sogar, die wichtigen von den weniger wichtigen Einheiten zu unterscheiden.

    Zwischendurch hatte ich immer mal wieder Sorge, gleich käme ungebetener Fighterbesuch. Der blieb uns zum Glück erspart.
    Auf dem Rückweg dann nach kurzer Einweisung ein unproblematischer ILS approach und final auch noch eine recht saubere Landung.

    Ich war voll und ganz zufrieden mit dem Abend, denn obendrein hat es auch noch Riesenspaß gemacht.


    Vielen Dank auch an meinen Lead. Es war sehr sehr kurzweilig. Gerne wieder an Deiner Seite.
    Ich sehe mich allerdings über kurz oder lang wieder mit Stingray, Slick und Konsorten für Lufthoheit sorgen. :thumbup:


    Herzliche Grüße


    Caesar

    Low lie the Fields of Athenry
    Where once we watched the small free birds fly
    Our love was on the wing, we had dreams and songs to sing
    It's so lonely 'round the Fields of Athenry


    Caesar_Captain.png
    -Eine Smith&Wesson übertrumpft vier Asse-

  • Hi


    Kurz noch meinen Senf dabei geben.


    Ich war soweit mit dem Flugabend zufrieden,wir hatten ne Menge Fun auf dem Flug.

    Was gar nicht gut lief war meine Anflugprozedur. Da muss ich unbedingt nochmal ran.Das war Bullshit.

    Was mich im Nachhinein ordentlich aus dem Konzept gebracht hatte war der Wechsel auf die verschieden Frequenzen.Auch extrem gestört hat mich die Ki Tower.Zum einen redet die Ki dann sprechen wir noch alle auf der Frequenz das ergab für mich eine Menge durcheinander.Und so kam es auch zu einigen heiklen Flugbewegungen.


    Warum behandeln wir den Platz nicht wie einen Platz der der keinen Tower hat und regeln unsere Anflüge aus dem Holding heraus selbst?Höhenstaffelung mit einbezogen.


    Ganz einfach gehalten.


    Der erste Flight der im Holding ist meldet sich auf der vorgebenen Frequenz und hat automatisch die Höhenvorgabe 10000 Fuß macht dann eine Runde im Holding und geht dann auf den Arc. Sobald bei dem ersten Flight das Radial zum Final einläuft ( entsprechende Meldung am Funk)darf der zweite Flight(jetzt auf 11000 Fuß) in den Arc einfliegen u.s.w.

    Natürlich dauert es etwas länger ist aber meines Erachtens sicherer.

    Es hat eh den Anschein das zum Ende einer Te alles Blitzartig beendet werden soll um die Magische 23.00 Uhr Grenze einzuhalten.

    Wir sollten das Briefing und das Debrief entsprechend kürzer gestalten um da vielleicht die Zeit zu Gewinnen die wir hinten raus dann nutzen können die Mission sauber und ohne Hektik zum Abschluss zu bringen.

    Das sollte als Idee und nicht als pure Kritik angesehen werden.


    Ansonsten möchte ich mich bei Hunter als Lead und Corran als Wingi bedanken für euer Feedback im Flug und natürlich Dro für die schöne Te.

    Lg Bflat

  • DEBRIEF FENWICK3


    Zunächst ein Danke an den bunten Haufen, dass ihr mein Briefing erduldet habt mit zahlreichem Gekrixel, Winkeln und gleichzeitig und so :P:) Grundsätzlich bin ich mit dem Flug zufrieden, auch wenn mich das Ende natürlich alles andere als glücklich stimmt. Man merkt einfach: Man hat nur wenige Sekunden Entscheidungszeit. Mach es oder mach es nicht; es gibt kein Versuchen - dies mein Motto ohnehin. Dies hat am Ende zum Unglück geführt. Aber dennoch sehe ich die Bewegung aufwärts und bin zuversichtlich, dass das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit wieder an die Spitze zu heben ist.


    Danke fürs Mitfliegen, Jungs.


    - taktisches Debrief -


    Wir entschieden uns den CAP in NE/ SW Richtung aufzubauen, klassisch Trailing Ships mit 15NM Separation. Laaaange Zeit passierte mal gar nichts, aber dann ging es los. Das AWACS diesmal (sehr) nah dran 8o konnte man richtig Angst kriegen um das gute Teil. :eeeek:


    Wir haben uns gut aufgebaut, als die ersten 3x Mig21 kamen. Da waren Kiwi und ich in der besseren Situation und gingen daher offensiv.


    1.jpg


    Auf meinen Befehl hin griffen wir absichtlich mit 4 Slammern das 3-ship an, die mittlere kassierte 2 Raketen.


    2.jpg


    Sehr schön, dass wir uns nicht hineinlocken ließen. Zum Luftkampf muss man nicht immer heads-on fliegen - put the thing on the thing reicht völlig aus :thumbup: Dadurch blieb die Gesamtlage auch erhalten.

    Wir gingen OFF und das 2. element prüfte unsere 6. So soll es sein, das war gut :thumbup:


    3.jpg


    Bald darauf - wir waren wieder gut etabliert im CAP und im Element auch gut in Formation kamen Mig23 --> hier wurde sofort auf die eingedreht. Das macht bedingt Sinn - aufpassen muss man einfach, nicht früh einzudrehen. Jedenfalls sollte es kein Automatismus werden direkt auf den Gegner zuzufliegen, nur weil er hot geht! :keeporder: Vor allem nicht, wenn es der Lead nicht tut :P


    4.jpg


    Nach 2 Slammern ging das Element cold und wir im 1. Element übernahmen die Gegner - das hat top geklappt und gab es nicht auszusetzen. Leider hat eine 23er überlebt, die No. 3 von denen nahm dann erst am Kampfgeschehen teil und so mussten 2 Gegner neu bekämpft werden. Aber dafür kann man mal so nichts. Das passiert und ist völlig normal. Nur schade, weil dadurch sollte ein 1. Verhängnis passieren, wofür wir als Flight aber nichts konnten, gar nichts.


    5.jpg


    Aufgrund eines Beschusses mussten wir cold gehen, aber hier drehte wiederum das 2. Element ein und sicherte die Lage - ebenfalls tiptop :thumbup:


    6.jpg


    Wir konnten uns wieder gut in Formation finden und in Trailing Ships aufbauen, kamen kurz vom Ende der CAP Zeit noch SU-30.

    Bevor wir da jetzt reingehen: Hat wer nachgezählt? Wo war das Problem bis jetzt? Ungleiche Waffenlast im Flight - eine Situation, die ich gerne vermeide, hier aber mMn nicht anders ging: Das 2. Element hat "nur" in Summe 2 Slammer verschossen, je 1x pro Maschine. Und wir waren 3 Slammer pro Maschine, also 6 Slammer los und hatten jeweils nur mehr 1 armes Stück am Flügel... :huh:||


    7.jpg


    Die Gegner hatten Jammer und ein Durchbrennen war wahnsinnig schwer möglich. Leider wurde sofort nach dem Beschuss hart abgedreht und keine Waffen vom 2. Element ins Ziel gebracht. Ich sags ganz offen (das passiert nämlich vielen und man kann hier nur lernen): Behaltet die Nerven -> dreht erst dann raus, wenn eure DR gekommen ist und das ist beim Worst Case, also R-77, 13M.


    8.jpg


    Dazu kommt ein weiterer Faktor, der bei diesen Gegnern wichtig wird: Höhendifferenz. Für den Kampf kann man in der Vorbereitungsphase steigen, ja muss man sogar, weil sonst ein Ungleichgewicht für die Raketensysteme geschaffen wird. Dafür kann man mal auch gerne Gate opfern. Sprudel ist eine Waffe im Luftkampf!

    Der Gegner ist auf Angels 25 hergekommen, wir waren auf 25. Der Hund ist für den Abschuss aber auf 29 gestiegen.... im 1. Element sind wir auf 30 gestiegen. Aber diese Differenz hat definitiv ein wenig Unterschied gemacht und hätte deutlich mehr Sekunden gebracht, bevor abgedreht hätte werden müssen.


    9.jpg


    Dazu kommt ein weiterer Punkt: An dieser Stelle wurde leider das Briefing vergessen und in komplett unterschiedliche Richtungen abgedreht - auch wurde kein Notching durchgeführt. Man konnte allerdings gut erahnen, dass man eben NICHT von R-77 verfolgt wird, weil das klingt eben ganz anders im RWR, v.a. merkt man es erst später! Selbst OHNE Notch könntet ihr der Rakete noch entkommen - auf diese Distanz (später werden wir sehen, dass die Rakete ziemlich fies war). Nur hatten wir im 1. Element eben nur mehr 1x Slammer pro Maschinen. Weit hupft man da nicht. Leider habe ich das unterschiedliche Abdrehen nicht mitbekommen und just in dem Moment verloren wir Sneekpeak aus dem Datenlink! :devil::cursing: Also dachte ich, er wäre bei BadCrow. Das sollte endgültig fatal werden.


    10.jpg


    So schwor ich Kiwi darauf ein, nicht zu früh abzudrehen und wir griffen an. Leider bekam Kiwi auch keinen sauberen Lock auf sein Target. Er erwähnte, dass ein Resorting möglich wäre, aber das lehnte ich ab. Warum? Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch nur 1 Kontakt, da bringt ein Resorting nichts. Wenige Sekunden später hatte ich den anderen Kontakt auch. Gut, im Nachhinein wäre eine Resorting sinnvoll gewesen, nur wusste ich das zu diesem Zeitpunkt nicht. Sh*** Kiwi musste so ohne Schuss abdrehen! 2x wurde er beharkt. Ich konnte aber nur mehr 1x Slammer absetzen und so den 2. Gegner nicht mehr beschäftigen. ||:cursing:


    11.jpg


    Kiwi im sauberen Notch! Das brach auch den Lock, AAAABER er wurde trotz gebrochenem Lock getroffen. Laut ACMI kam die besonders fiese RE Variante der R-10 zum Einsatz, die am Ende wie eine Heater funktioniert, aber mit Radar Guidance. In dieser Variante war der lange Notch sinnlos und hätte lieber komplett defensiv gegangen werden müssen. Ehrlicherweise habe ich damit auch nicht gerechnet und wäre aufgrund der Radarwarnung beim Abschuss von einer SARH ausgegangen ohne Heaterkomponente. Das nehme ich mit und muss man aktiv bedenken ;(


    So und nun sollte meine fehlende SA von weiter oben zum Verhängnis werden - hatte ich noch immer nicht realisiert, dass Sneekpeak nicht bei BadCrow war. So orderte ich Sneakpeak zu einem Turn over West ein und BC zu einem Turn over East. Ich wusste ja, dass ein unbeschossener Gegner hinter mir war. Was hätte ich auch anders machen sollen ohne Waffen. Bin also im Pumping mit Gate weg.


    12.jpg


    Dieser Plan ging nicht auf. Logisch, wenn der eine nicht dort ist. :/^^:P Die Su holte leider massiv schnell auf. Sie mit knapp 700Knoten, ich mit 480... :sleeping:

    Sneekpeak drehte dann auch ein - warum auch immer :strafe: er hatte ja fast die gleiche Position wie ich. Wie gesagt, auch mein Fehler ihn in einen Turn zu beordern, aber er sollte ja woanders sein :blush2: Und hat sich so am Silbertablett präsentiert. Ich lag dort ja schon die ganze Zeit und konnte nur noch abhauen -> bei dem Knotenunterschied am nix möglich :sarcastic:


    13.jpg


    BC my friend drehte aber gar nicht ein 8o Und so pickte die Su uns beide runter - muss auch sagen, gegen die R73 hat man eh keine Chance, also ärgere ich mich auch nicht wirklich. Sneekpeak versuchte immerhin noch eine Heater, aber :S


    14.jpg


    BC kämpfte dann im Merge...da hatte er Glück, dass wir schon die R73 kassiert hatten und der Su Vogel leergeschossen war :eeeek: ER hatte noch 9x und damit gottseidank Erfolg.



    In Summe bewerte ich den Flug als gut. Das Engagement gegen die Su ist aus mehreren Gründen gescheitert. Überhastetes, weil nervöses Abdrehen gehörte genauso dazu, wie der Verlust der Formation - Dinge, die so gut davor funktioniert hatten. Die Su stellen offenbar Angstgegner dar ^^ Zudem verlor ich die SA und ordnete Blödsinn an - so hätte man sicher noch Sneekpeak retten können. Ich wäre aber jedenfalls dran gewesen. Und das war per se jetzt kein Fehler, sondern der Asymmetrie in der Waffenlast teilgeschuldet. Dies war auch bewusst, aber konnte leider nicht verhindert werden.


    Ich sehe aber die guten bis sehr guten Fortschritte im Zusammenhalt. BC als guter Element Lead, Kiwi als guter Wingman und Sneekpeak mit sehr guter Leistung als SEAD Springer. Also es geht voran - bin guter Dinge!


    Danke allen

    stingray

  • Vielen Dank Stingray für das Klasse Debrief - vor Deinem Wissen und Deiner Analytik ziehe ich den Hut. An deinem Flügel zu fliegen ist gleichzeitig eine Herausforderung und Pipileicht - Formation halten, Absprachen einhalten, Abstimmungen treffen - das war's. :P Dann fliegen sogar die Slammer Formation:



    Es freut mich zu wissen, dass du einen Positivtrend beobachtest und hänge mich, wenn gewünscht, weiterhin gern an Deinen Flügel!


    LG

    Kiwi

  • Sehr gute Sache diese Aufarbeitung. Man erkennt klar die Verwirrung und die falsche Ansage zum Lagebild. 4, über W eindrehen. SO ein Sch... viel mehr muss man nicht sagen :cursing:


    Eine kleine Anmerkung: Bitte nicht im TWS Modus arbeiten, gerade wenn man mit Jammer Probleme hat --> RWS funktioniert hier wesentlich besser. Spot Scan mit TMS vor lang.


    Auch plane ich eine Sondersession zur Aufarbeitung Missile Evasion/ Defensive Action.


    Danke BC für deine Mühen mit der Videozusammenstellung. Das hilft echt ungemein viel weiter! :thumbup::thumbup:


    stingray