6th Flight BMS 4.34

  • y4m9w3SmBwcVEJ3GByATDqyMP276Lcb0ZQP98OfB2tIISL_cxpKiO04d-CngJw8EJQQqKt_Y1GjT5eRc8BZVXGxgPjggampzJchlRGrTTpj3XBmsbnjbtZtw7-EIso-zMNi7frUVAldL6vVM_YtSCAybEgW904OkZmuM1NQ6ncYhCqUYWicqxl32lFoQOEbJqfceXRtlnUNKKb2qbjfn1Fz6A



    An alle Piloten!


    Die Schwerpunkte des Trainings am 16. Juli sind bereits im "Flugplan" verankert, als Anlage die Einzelheiten oder auch der "Gedachte Verlauf" dazu.


    Roster wird noch ergänzt!


    Good Luck!


    Der C/O

    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • ROSTER 16.07.19


    Anmerkungen

    Der SEAD wurde mit zwei Piloten im Status "?" ergänzt.


    Sollten die Piloten Sneakpeek und Toschi nicht teilnehmen, so ist der Flight auf jeden Fall zu ergänzen, z.B. durch Opasi´s Flight! Der Landeplatz liegt im Erfassungsbereich einer SA-5, diese muss zerstört werden!


    Good Luck!


    Der C/O

    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Nach dem 3. Versuch per Server in die Luft zu kommen, oder besser ersteinmal ins Pit hat es geklappt.

    Dann mußte ich nochmal raus, da Cupra mich nicht hörte und meinte ich wäre vom Server runter. Neuer Einstieg, Maschine hochfahren, losrollen ==>

    nix losrollen, Stick bewegt sich nicht. Irgentwann reicht es. Ausstieg, Ende! Was stimmt nicht mit dem Server?

    Die Realität: Ernstfall - Piloten rennen zu ihren Maschinen - Einstieg - Maschine hochfahren - oh falscher Knopf - Ende - nichts geht mehr - böse Falle!

    Ne, ne so läuft es nicht, meine Meinung ! Ich würde fast sagen: Wären wir doch bei 4.33 geblieben.


    Wer auf dem falschen Schlachtfeld zum Kampf antritt,
    darf sich nicht wundern, wenn er den Feind nicht findet.

  • Bericht des diensthabenden Offiziers zum Training vom 16.7.2019


    Das Training war 2-teilig: SP Teil 1 IDM/DL sowie Teil 2 je nach "Waffengattung" SEAD gegen SA-5/ SA-6 bzw. Luftkampf gegen Mig21/23 bzw. TASMO gegen OSA-II Boote.


    Teilnehmer waren:


    FALCON1 Badcrow, Sneekpeak, Toschi

    GAMBLE1 Stingray, Keule

    HAWKEYE1 Cupra, Bluebird

    PLASMA1 Anvil, Nik

    WARHAWK1 Opasi, Hunter


    Der Schwerpunkt am Anfang bildete leider der mehrfach ungeglückte Einstieg in die 3D Welt. Zunächst hatten wir doch subjektiv empfunden viele Reconnects, weil wir uns untereinander nicht in der Teilnehmerliste "gesehen" haben, dann wieder IVC Probleme hatten. Zu guter Letzt stürzte BMS am Server 1x kurz vor, 1x kurz nach join in 3D ab. Beim dritten Mal waren wir dann erfolgreich. Dies brachte einen Rampstart gegen 20:35 zustande. Gottseidank war das Briefing recht kurz - aufgrund der klaren Aufgabenstellung und natürlich der hervorragend vorbereiteten Leads und teilnehmenden Piloten.


    Kurz nach dem Start gab es technische Probleme bei der Kommunikation zwischen Bluebird und Cupra. Bluebirds Schicksal danach ist an anderer Stelle beschrieben und so war der HAWKEYE Flight alleine.


    Teil 1 war nun ganz dem Datenlink gewidmet, die Tests starteten schon vor T/O.


    ZUSAMMENFASSUNG:


    So wie wir bisher den Datenlink verwendet haben zeigt er nur die Leads an - dies den anderen Leads als auch den Teilnehmern. Nicht aber die Teilnehmer den Leads oder sonstige Kombinationen. Dieses Verhalten ist nach eingehenden Recherchen auch OK und so gewollt.


    Der Datenlink funktioniert auf einer Frequenz. Pro Frequenz kann nur 1x ein Datenlink gehostet werden. Sprich, wenn FALCON1 eine Runde initiiert und GAMBLE1 "funkt" im wahrsten Sinne des Wortes dazwischen (zB durch einen DMD Abfrage), so wird der erste Datenlink abgebrochen.


    Dieser Datenlink funktioniert durch das Abgleichen von Adresstabellen. Ein ausführliches Dokument dazu habe ich im Discord hinterlegt (Geschrieben von Crusader, einem Entwickler von BMS). Der Round-Owner (bei uns FALCON11) sendet an seine Adresstabelle und die Adressaten antworten, wenn sie den Round-Owner ebenso in ihrer Tabelle drin haben. Angezeigt werden nur jene Kontakte, die wiederum in der eigenen Tabelle dargestellt sind.


    Wir haben ja immer alle eigenen Flightteilnehmer (das "ownship") auf DL Position #1-#4 und die anderen Leads auf #5-#8. Spielen wir es durch: FALCON11 initiiert den Datenlink und sendet damit auf der UHF Frequenz das Signal aus. Er sendet dabei 1) seine eigenen Infos + 2) einen Request an seine Adressaten nach Tabelle (und nur an diese) auch zu antworten. Diese antworten dann nach den vorgegeben Spielregeln innerhalb der Timeslots.


    D.h. der FALCON1 Flight sieht sich untereinander vollständig, weil die Tabellen passen 100% zusammen; soweit so gut. Die Leads sehen sich untereinander auch, weil auch hier herrscht 100% Übereinstimmung. Die sonstigen Teilnehmer können natürlich mithören, weil sie FALCON11 auch in ihrer Liste drin haben und sehen auch den eigenen Lead, weil dieser auch in der Liste ist & auch selbst antwortet (die Leads haben ja ein Antwortfenster bekommen), aber nicht umgekehrt. Die sonstigen Teilnehmer werden nämlich nicht direkt angesprochen und haben auch kein Antwortfenster.


    So funktioniert der Datenlink nun mal und es wird im BMS Forum deutlich darauf hingewiesen, dass die bisherige Verwendung des DL eher in Richtung ARCADE ging und wenig mit der Realität gemein hatte. Der DL ist ein Puzzlestein zur SITUATION AWARENESS, aber sicher nicht die Wunderlösung. Es soll verstärkt auf IFF zurückgegriffen werden, womit man keinen Abgleich mehr gegen (nun fehlende) DL Symbole hat, auch nicht immer nur mit AWACS gearbeitet werden, sondern eben IFF abgefragt werden.


    Soweit, so gut. Aber wie können wir nun den Datenlink sinnvoll verwenden? Es gibt drei Möglichkeiten:


    1) Wie bisher; Resultat: Alle sehen die Leads und diese sich untereinander. Im Flug sieht nur der IDM1 sich untereinander.

    2) Komplett auf DMD zurückgreifen. Wir lassen den DL im CONT Mode komplett weg und wenn jemand den Überblick haben will, startet er einfach eine Abfrage im DMD oder ASGN Mode und sieht dann seine ganze Tabelle. Dies kann jeder Teilnehmer machen! Für AA Flights: Plötzlich macht auch der ASGN Mode wieder "Sinn", da somit nun auch zwischendurch die Aufschaltungen mitgeben kann...

    3) Mix- Variante: Die Leads starten eine Datenlink Runde auf UHF6 (Tactical) und sehen sich untereinander. Alle anderen Piloten stellen den AA DL auf VHF (!) um und die Nummer 2 startet für den eigenen Flug eine DL Runde auf VHF. Der Lead nimmt natürlich nur in einer der beiden Runde teil, weil man ja in den IDM Einstellungen unterscheiden muss, ob man über UHF oder VHF den AA DL haben will.


    Letzteres wird als brauchbare Lösung im BMS Forum gehandhabt und erscheint akut zwar komplex, aber ist meiner Meinung nach einen ausgiebigen Test wert. Die erste Variante hat viel zu viele Nachteile. Ich brauche eher den eigenen Flight denn die Packageteilnehmer im DL. Variante 2 wäre auch OK, hat nur den Nachteil, dass dann zu viele "gleichzeitig" anfragen wollen und aber nicht können (es kann immer nur 1 Signal unterwegs sein) - Verzögerungen und andauerndes Anfragen könnte das Resultat sein.


    Schlage also einen weiteren Test mit mindestens 3 3-ships vor.


    ### TRENNNUNG


    Der restliche Flug verlief differenziert. Ich bitte die Leads die Einzelschicksale darzulegen. Die mir bekannte Zusammenfassung: Der SEAD war (sehr) erfolgreich, die TASMOs auch erfolgreich. Wir hatten einen spontanen Triebwerksbrand (!) ... naja, BMS4.34 lässt grüßen!


    Für den AA Flug war das Schicksal nicht berauschend. Wir waren recht rasch mit Mig21 konfrontiert, die sich feucht-fröhlich über eigene Transportmaschinen hermachten. Dadurch konnte keine BVR Taktik trainiert werden, sondern wir mussten mit Heater dazwischen gehen. Keule wurde mit drei gegnerischen Heatern abgeschossen. Ich erledigte einen Gegner mit einer Heater, war dann leergeschossen und ging in den Dogfight mit der zweiten Mig21. Diese ging sehr rasch Richtung Boden und hier rammte ich selbigen in einem Moment der Unachtsamkeit, weil das Ding wieder mal extrem langsam unterwegs und ich sie hinter mir wähnte. ... no comment, keine Sternstunde. Auch wenn die Situation unerwartet war (gewollt???), so sollte das Ergebnis besser sein.


    Die Stimmung beim Debrief gut danke ich allen Teilnehmern!


    stingray

  • Nach dem 3. Versuch per Server in die Luft zu kommen, oder besser ersteinmal ins Pit hat es geklappt.

    Dann mußte ich nochmal raus, da Cupra mich nicht hörte und meinte ich wäre vom Server runter. Neuer Einstieg, Maschine hochfahren, losrollen ==>

    nix losrollen, Stick bewegt sich nicht. Irgentwann reicht es. Ausstieg, Ende! Was stimmt nicht mit dem Server?

    Die Realität: Ernstfall - Piloten rennen zu ihren Maschinen - Einstieg - Maschine hochfahren - oh falscher Knopf - Ende - nichts geht mehr - böse Falle!

    Ne, ne so läuft es nicht, meine Meinung ! Ich würde fast sagen: Wären wir doch bei 4.33 geblieben.

    Hi Blue, habe deinen Beitrag hier rein verschoben, damit wir keine Dopplung haben.

  • Kuzbericht Plasma 12


    Beim Einstieg ins Cockpit bereits starke IVC Probleme. Trotz zweimal Neustart konnte ich weiterhin nur die Hälfte der Runde im IVC hören, seltsamerweise unterschiedliche Personen auf UHF oder VHF ?(... (meinen Lead zb nur auf VHF) Hatte ich bis jetzt noch nie...


    Ramp und Taxi ohne Probleme.


    Ca 5-10 min nach dem Start dann plözlich im normalen Reiseflug ohne Vorwarnung Triebwerksbrand :huh:...

    zu der Zeit ca. FL200, 310kt, Triebwerk 80-90% und keine weitere Einwirkung von mir soweit ich mich erinnere...


    nach meinem Urlaub werde ich vielleicht nochmal auf Fehlersuche gehen, weiss aber noch nicht genau wo ich anfangen soll.....


    paNic

    _________________________________________________________________________________________________________

    A superior pilot uses his superior judgement to avoid situations which require the use of his superior skill

    Frank Bormann, Apollo 8

  • AFR Falcon (DEAD) Flight

    Kurz um nach dem erflogreichen Einstieg in die 3D-Welt des Falcon auf dem Staffelserver,

    ein gelungener und erflogreicher Flug mit Bärenstarker Wingman Besetzung.

    Spass an der Sache war garantiert!:nummer1:

    Mission name: Training 160719

    Mission Type: DEAD

    Flight Unique Id: Falcon1

    3 Ship Flight

    Ac type: F-16CM-50

    Contry: U.S.

    FLIGHT EVENTS

    Event Sneakpeek joined as Falcon12 at 13:40:03

    Event BadCrow joined as Falcon11 at 13:40:04

    Event Toschi joined as Falcon13 at 13:40:05

    Event SA-5 Missile launched at BadCrow 14:20:57

    Event SA-5 Missile launched at BadCrow 14:21:53

    Event SA-5 Missile launched at BadCrow 14:22:11

    Event DPRK Square Pair destroyed by Toschi at 14:24:02

    Event DPRK Bar Lock B destroyed by Toschi at 14:25:36

    Event DPRK Flat Face destroyed by BadCrow at 14:30:50

    Event DPRK Straight Flush destroyed by Sneakpeek at 14:31:19

    Event BadCrow landed at 15:12:17

    Event Toschi landed at 15:12:25

    Event Sneakpeek landed at 15:13:28

    Event Sneakpeek exited from Falcon12 at 15:17:07

    Event Toschi exited from Falcon13 at 15:17:20

    Event BadCrow exited from Falcon11 at 15:18:02


    Aber von Anfang an:


    Ersten positive Erfloge am Dienstag waren

    A: Wieder Kurz und Klare Comms die den Rampstart bis zum Taxi sehr kurzweiig machte. (nach nur 5 min auf dem Weg zur Arming Zone)

    B: Daraus resultierte ein Takeoff nach TOS, exakt zum 1400 Local, wie gebreift.:thumbup:

    Also ging das gesamte Package wie an der Perlenschnur im abstand von jeweils 1min in das PUSAN DEPARTURE via Ex.P. KORAV.

    Und nutzte die Tansit Strecke zum Pushpiont zur Ermittlung der, vom MC des Flights oben beschrieben, erkenntnisse.


    Dort dann Angekommen Enddeckt und Meldete Ghostwalker (Ziri wieder Top) auch schon die ersten Feindkontakte,

    auf die der Gamble Flight sich auch gleich stürtzt.


    Wir die Faclon's informierten also die TASMO Abteilung im Package, das wir mit Hoher Geschwindigkeit die SA-5 Bedrohung wegräumen und

    wenn das geschehen die Freigabe zum weiterflug mit Teilen.


    Taktik für die MUD 5 Bedrohung:

    Lead ist der Köder und Nr.2 und 3 folgen mit 5 NM Abstand als Jäger.:sarcastic: Das klappte dann auch ganz gut,

    Nr.3 hatte als erster das FL-RADAR SA-5 mit dem HARM aufgeschaltet, weswegen er von mir die Feuerfreigabe bei ca. 30 - 40nm zum Ziel bekam.

    Nach einigen wenigen bangen min. schlug seine erster HARM in das Square Pair ein MUD 5 Geschicht.:vinsent:

    Leider gab ich Sekunden vor dem Treffer Nr.3 den Befehl einen Zweiten HARM auf die Stellung abzufeuern.

    Doch auch dieser fand ein Strahlendes Ziel in der SAM-Site und traff die BAR-LOG B der Stellung. Well Done Sir.

    Das restliche Package über die Enwicklung informiert, konnten nun die TASMO's zu Ihren Zielgebieten weiter fliegen.


    Nr.3 nun Arizona wurde in die Air To Air Höhensicherung eingeteilt und Nr.2 und Ich machten uns auf die Such nach der versteckten SA-6 Site.

    Diese war aber äusserst abgebrüht und blieb bis auf intermittent Strahlende Flat Face Antenne Silence!!!

    Da fiel mir aber wieder ein was ich in den Falcon Doc's gelesenhatte,
    wenn man das Zielsuch Radar einer Stellung ausschaltet zwingt man die KI der SAM - Site mit der Zielbeleuchtung und Verfolgungsantenne aktiv zu gehen.

    Und das funktionierte ausgezeichnet als mein HARM in das Flat Face einschlug, aktivierte der SA-6 Kommandant die Strait Flush Antenne,

    die meine Nr.2 mit einen Snapshoot Ausschalten konnte. Well Done :thumbup:

    Mission eigentlich erfüllt aber erfassten Wir zwischen zeitlich immer wieder eine SA-10 Site in NordWestlicher Richtung auf.

    Was Ich als mögliche zusatz Bedrohung für den Landanflug auf SOKCHO AB (RKND) für die Force vermutete.

    Also versuchten wir, wärend die TASMO's Ihre Boote attakierten, die Genaue Possition dieser Stellung via HAD und RWR zu ermitteln.

    Diese konnten aber innerhalb von 80-90 nm im Umkreis nicht lokalisiert werden und somit für das Package keine Gefahr darstellte.


    Argo da wir zwischenzeitlich unseren Gamble Flight (FighterSweep) verlohren hatten, über nahmen wir die Höhen Sicherung der SOKCHO AB und

    zogen in 21000 - 23000 Fuß unser Bahnen.

    Identifizierten mit Unterstützung von CHALIS (KI-AWACS) eine 4 Ship. AN-24, Singel Ship A-50 und

    einige vereinzelte Jammersignaturen (vermeintliche Fighter) im Norden und Nordwesten der DMZ.

    Wir sichereten den Luftraum im Umkreis von 30 NM um SOKCHO AB ab, den diese Kontakte nicht bis zur Rückkehr aller Verbündeter Kräfte verletzten.


    Nach dem nun auch der Plasma in Begleitung des Warhawk zur Landung anflogen,

    meldeten Wir Falcon's uns RTB bei CHALIS und landeten VFR auf der R/W 14 SOKCHO.

    Nr.1 und Nr. 3 als 2 Ship dicht aber sicher gefolgt von Nr. 2


    In den Worten von Tom Cruse in TopGun: " ich sah darin keine Risiko also tat ich es" ^^


    Alles in allen danke an alle beteligten und den TE Bauer!



    Schlusswort:

    Wir sind wieder einen Schritt weiter,
    also last uns am Ball bleiben und nicht die Hoffnung in den neuen Falcon verlieren.


    Ist ja schließlich nicht der erste Umstieg auf einen neunes Update,

    in unserer mehr als 15. Jährigen 1StGW VFW Geschichte!!!

    The price of freedom is eternal vigilance!
    (Zitat: Thomas Jefferson)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BadCrow ()

  • Hallo Kameraden,

    bezüglich des Datalinks habe ich in diesem PDF unsere neuesten Erkenntnisse zusammen getragen.

    Vielleicht kann das weiter Licht ins Dunkle bringen.


    Thema Stabilität von BMS 4.34

    Bei uns läuft es stabil. Der Wiedereinstieg, insbesondere der wiederholte Wiedereinstieg sollte aber unbedingt vermieden werden!

    Dann scheint es zu solcherlei Problemen (Datalink, Funk) zu kommen.


    Bezüglich der Problematik, dass sich der Trottle beim Ramp nicht bewegen lässt, haben auch einige unserer Piloten

    Probleme (seltsamerweise nicht immer) . Wir vermuten momentan, dass es am Gebrauch des alten Keystrokes Idle detent toggle liegt.

    Ich empfehle die neuen getrennten Befehle für Idle und idle cutoff zu verwenden.

    Außerdem natürlich den richtigen Ramp nach Checkliste z.B. Batterie Switch auf Mainpower!


    Kameradschaftliche Grüsse

    Bumerang:)

  • AFR Warhawk1

    Opasi,Hunter


    Nach den mehrmaligen Versuchen ins Pit zu kommen, gelang uns dies

    dann endlich auch und Opasi als mein Lead machte einen Good Job...


    Unterwegs zu unserem Zielgebiet schlossen wir auf Anvil auf, der anscheinend alleine unterwegs war.

    Clever wie mein Lead ist, übergab er den Lead an Anvil und wir machten uns gemeinsam auf die suche

    nach den Feindlichen OSA II Booten.


    Schon von weitem konnten wir diese auch schon Identifizieren. Anvil und ich hatten

    mehrere Ziele bei dem Tanker ausgemacht und bekämpften diese.


    Meine erste Maverick verfehlte das Ziel leider sehr Knapp, Pilotenfehler?:patsch:

    Muss ich noch überprüfen. Die zweite ging aber perfekt in den Bug des OSA II.:thumbup:


    Anvil Traf auch seine Ziele und man konnte die Rauchsäulen meilenweit sehen.:thumbup:


    Als Opasi dann auch noch zu uns kam, der hatte mittlererweile an WP6 schon

    gewirkt, mussten noch weitere Boote dran glauben.


    Die Ausbeute im Debriefschirm lässt aber mal wieder verzweifeln, jede menge Boote versenkt,

    und wieder nur Damage angezeigt. Visuelle Beobachtung meinerseits bestätigen aber den Untergang der

    OSA II schiffe.


    Nach unserem Einsatz ging es dann nach Sokcho wo wir vom Ki Tower zur Landebahn geführt wurden.


    Der verbleib unserer Towerfrau Ziri zu diesem Zeitpunkt war unklar.?


    DL lief bei mir ohne Probleme.:thumbup:


    Nach der Landung musste ich leider sofort zu einem anderen Einsatz und konnte das Debrief leider nicht mehr mit machen.


    Nach langer Zeit wieder ein schönes Gefühl mit den Kameraden on Air zu sein.:thumbup:


    Danke an meine Leads Opasi und Anvil, hat mir sehr viel Spaß gemacht mit euch...;):thumbup:


    Danke an Stingray für das Briefing und MC...:thumbup::thumbup::thumbup:


    Natürlich auch ein Danke an unsere Towerdame Ziri, schön dich wieder mal zu hören,

    kaum bist du da, Läufts auf der Airbase und im Awacs...;):):thumbup:


    Schade das nicht alle nach Hause kamen, das nächste mal gehts wieder besser...

    Gruß Hunter


    Ps.

    Thx Bumi. :thumbup:

  • Danke an Hunter und an alle Mitwirkenden beim Flug.


    Kann nur bestätigen, der Abflug vom Flughafen mit Ziri verlief Mustergültig (TOS konnte eingehalten werden) Anvil eingefangen und sofort verpflichtet:winki:


    Gute Arbeit bei den Schiffen und auch Gut gelandet. War wirklich toll mit Euch zu Fliegen.


    War noch ein ausführliches Debriefing am Schluss, ausgezeichnete Moderation von Stingray.


    Macht echt Freude und Lust auf mehr.


    lg.opasi:)

  • Auch von Hawkeyeflug ein kurzes Debrief..


    Nachdem der Start sich als holprig erweisen hat ging mir im finalen Flug gleich mal mein Wingmen flöten. Da Discord meist nicht funktioniert wenn ich erst mal in BMS bin konnte ich Bluebird zwar hören aber nicht antworten :(


    Also bin ich die Mission allein geflogen. Dazu erst mal die OSAII gesucht und gefunden. 4 x GBU-12 abgeworfen, 4 x getroffen, 2 x versenkt. Reicht als Ergebnis :) Danach weiter geflogen und sicher gelandet :) GBU-12 mit TGP klappen ganz gut, einfach Zeit lassen und ein Nockerl nach dem Anderen :)

  • Bumerangs Dokument schrieb:

    Im Fall, dass nicht jeder Member für sich den Datalink abfragt (DMD, ASGN), sondern der Datalink kontinuierlich durch einen Host gestellt wird (CONT) müssen die Clients darauf achten, ebenfalls den Host mit auf der Intraflight Seite einzutragen. Der Host muss seinerseits nicht alle Teilnehmer eingetragen haben. Wenn z.B. der Host nur die Flightleader des Packages in seiner Intraflight Seite aufgelistet hat, können trotzdem die Wingmen die in ihrer eigenen Intraflight Seite eingetragenen Kontakte sehen.Im Fall, dass nicht jeder Member für sich den Datalink abfragt (DMD, ASGN), sondern der Datalink kontinuierlich durch einen Host gestellt wird (CONT) müssen die Clients darauf achten, ebenfalls den Host mit auf der Intraflight Seite einzutragen. Der Host muss seinerseits nicht alle Teilnehmer eingetragen haben. Wenn z.B. der Host nur die Flightleader des Packages in seiner Intraflight Seite aufgelistet hat, können trotzdem die Wingmen die in ihrer eigenen Intraflight Seite eingetragenen Kontakte sehen.

    Danke Bumerang,

    das ist genau, was oben beschrieben ist. Die Wingmen sehen es, aber die Leads eben die Wingmen nicht - genau aus der "Adresstabellenproblematik"... es ist schlicht in 4.34 nochmal eine Ecke realistischer. Wir wollen (?) das entweder akzeptieren oder einen Workaround finden, siehe obige Vorschläge.


    Fliegt ihr so, dass die Leads ihren eigenen Flug nicht sehen oder was habt ihr gewählt?


    stingray

  • Hi,

    den eigenen Flight zusammen zu halten hat bei uns Priorität.

    Daher lassen wir bei einem 4-Ship die ersten 4 Slots so wie sie sind.

    Dann sind aber immer noch 4 Slots übrig (5-8) um andere Flightleads oder z.B. beim Cont Mode den Host des Packages einzutragen.

    Ich sehe grad nicht die Problematik das der Lead seine Wingmen nicht sehen sollte?

  • Hallo Bumerang,

    ich konnte mir die PDF von euerer Seit leider nicht downloaden, Passwort vergessen.

    Gruß Bluebird :patsch:


    Wer auf dem falschen Schlachtfeld zum Kampf antritt,
    darf sich nicht wundern, wenn er den Feind nicht findet.

  • Hi,

    den eigenen Flight zusammen zu halten hat bei uns Priorität.

    Daher lassen wir bei einem 4-Ship die ersten 4 Slots so wie sie sind.

    Dann sind aber immer noch 4 Slots übrig (5-8) um andere Flightleads oder z.B. beim Cont Mode den Host des Packages einzutragen.

    Ich sehe grad nicht die Problematik das der Lead seine Wingmen nicht sehen sollte?

    Hallo Bumerang,


    wir sehen das schon und geht konform mit BMS Forum Berichten. LINK (da siehst du im ersten Post auch eine gute Beschreibung von Crusader!). Am Ende ist es eine Übereinstimmung von Adresslisteneinträgen (DLINK Tabelle). In dem Thread geht es auch um mögliche Workarounds bzw. bestmögliche Alternativen! Daher die Frage wie ihr damit umgeht.


    Ich schick dir noch was via PM


    stingray