OP "Giant´s Causeway"



  • KUNSAN Air Base/ROK
    HQ 1st Glory Wings
    -Commanding Officer-


    DTG: 281800LTjun19



    Meine Dame, meine Herren Piloten!


    Es ist Sommerzeit!


    Die Masse der Geschwader in Korea sind zurzeit nur noch mit einer Notbesatzung unterwegs. Nur die 1st GW, aktuelle im Status der "Umschulung F-16 Muster 4.34" gebunden, zeigt eine Stärke auf, mit der unsere militärische Führung "arbeiten" kann. Der Einwand des "NCR" hat keinen Erfolg gebracht. "Sie haben schon andere Dinge gelöst, einen Überwachungsauftrag gegen mögliche Piratenangriffe auf ziv. Schiffe schaffen Sie mit der B-Mannschaft!", so die Aussage der militärischen Führung in SEOUL.


    AUFTRAG


    Piloten bereiten sich auf einen Transferflug bei Nacht zur Base KIMHAE vor!


    Erste Informationen gem. Anlage z.K.u.w.V.! Ergänzungen folgen!


    Good Luck!


    Der C/O


    LAGEINFORMATION

    Tanker-Drama in der Straße von TSUSHIMA!


    Zwei zivile Schiffe wurden am Donnerstag attackiert, jetzt dringen neue Details über die Szenen vor Ort nach außen.


    Der Kapitän der „Front Altair“ setzte offenbar einen dramatischen Notruf ab.


    Mit ruhiger, aber entschlossener Stimme berichtet er im Stakkato-Stil: „Hier spricht der Kapitän, die ,Front Altair‘ steht in Flammen.“ Dann gibt er die Koordinaten durch. Und präzisiert: „Wahrscheinlich Torpedo-Attacke! Torpedo-Attacke!“


    -------------------------------------------------


    „Alle Besatzungsmitglieder sind sicher von Bord, die Rettungsoperation fast abgeschlossen“, sagt der Kapitän . Die 23-köpfige Crew wurde später an die südkoreanische Marine übergeben. Das ROK-Staatsfernsehen veröffentlichte ein Video, in dem die Mannschaft gezeigt wird und einer der Männer versichert, dass alle bei „guter Gesundheit“ seien.


    -----------------------------------------------



    Die „Front Altair“ nach dem Angriff! Wer ist dafür verantwortlich?

    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!



  • KUNSAN Air Base/ROK
    HQ 1st Glory Wings
    -Commanding Officer-


    DTG: 302000LTjun19


    An alle Piloten!


    Ergänzende Informationen zur OP "Giant´s Causeway", hier part I, Transfer KUNSAN-KIMHAE Int., z.K.u.w.V.!



    Good Luck!


    Der C/O
    Good Luck!



  • KUNSAN Air Base/ROK
    HQ 1st Glory Wings
    -Commanding Officer-


    DTG: 031500LTjun19


    An alle Piloten!


    Nachdem der Überführungsflug KUNSAN-KIMHAE am gestrigen Abend kurzfristig, ohne Nennung von Gründen, mit "canceled" gesetzt wurde, haben wir jetzt eine Erklärung dafür.


    Die Lage in der Straße von TSUSHIMA eskaliert!


    Nach Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne vom Typ "Global Hawk" wurde sämtlicher Flugverkehr in der Region eingestellt. "Man will sich zunächst einen "Überblick" verschaffen um notfalls gezielte Luftschläge vorzubereiten.", so ein Militärsprecher.


    Sorry für den Flugausfall! Immer ärgerlich, wenn man sich Stunden vorbereitete und dann zum Warten verdammt wird! Ich denke wir werden diese Mission in der kommenden Woche nachholen oder.... einen anderen Auftrag erhalten! Ersten Informationen nach soll es einen Militärschlag gegen Radargeräte und Raketenabwehrbatterien geben! Mal abwarten!


    Positiv, die Erfahrungen/Erkenntnisse mit dem neuen COM-Programm "Discord", welche wir in der Wartezeit sammeln konnten!


    Stay tuned!


    Der C/O


    INFOS HQ


    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • LAGEFORTSETZUNG


    Als Anlage die Vervollständigung der aktuellen Lage im Einsatzgebiet.


    Dies als Grundlage für den Ferry-Flight am 09.07.19!


    Der C/O

  • y4maUiB0TlvIzGnaB4zqw3LMn8hiWR_3wEfkDHYX2RwBJvyrs0rOi_iFHbL96a7JkkAXQsf2uMovPI3F7APm8iaBbBDJjbQpM16BI9Qrp-s3OxEhRPcr8WbpDCZsPgUBA13qxHxoX9E2zfY0LAbZnFLQTBDjzlVybszkQQQRgpGwQonkTmgS1Lfy9NclowksNWfaKRjJv36V4J6ssE9H48tCw


    y4mjGD2lWkREn-kSoC8hF-9S71GWwdGcccH3CQf2fpYQ1PiiC2JTCtOLzfkqPuIX40hThDsPTK9hf94hwm2EZsY2r7xfA8Qotw6cyeLf-KHCNKrF78yYZO59zDlNflkyQvB8QEFw9YZ1AVMD44opHUZrtg96mwBzVLkKLIgbs3bgOTAnIBKWoowlmWJ2Ng8u9PgEDXhP21XwWZa8UGbwanodg


    KUNSAN Air Base/ROK

    HQ 1st Glory Wings

    -Commanding Officer-


    DTG: 111500LTjul19


    AFR des C/O zur OP „Giants Causeway“


    LAGE

    Bedingt durch eine Vielzahl von Zwischenfällen in der Straße von TSUSHIMA werden Kräfte auf einsatznahe Flugplätze an der Südküste verlegt. Darunter auch Teile der 1st Glory Wings, welche zurzeit in der Umschulung auf das Flugzeugmuster „F-16 4.34“ eine tiefgehende Ausbildung auf der koreanischen Halbinsel durchlaufen. Auch wenn das Geschwader im Status „NCR“ geführt wird, die Abschlussprüfung „Combat Readyness“ steht noch aus, so verbleiben in der augenblicklichen Situation keine Kräfte für einen Sicherungsauftrag.

    Mit dieser Maßnahme will man den ungehinderten Tankerverkehr durch das Nadelöhr "Tsushimastraße" gewährleisten, die Angriffe auf zivile Schiffe nahmen in der Vergangenheit ein nicht hinnehmbares Ausmaß an. Der ungehinderte Öltransport muss sichergestellt werden! Zusätzliche Vorfälle, Abschuss einer Aufklärungsdrohne oder die Installation von Störsendern durch Persepolis, ließen die Lage in den letzten Tagen eskalieren.


    AUFTRAG

    Teile des Geschwaders verlegen auf den Stützpunkt KIMHAE Int. und stellen asap die Einsatzbereitschaft her. Ziel, bei Alarmierung zivilen Tankern die Durchfahrt zu ermöglichen und gegen mögliche subversive Kräfte oder auch Truppen Persepolis zu wirken.


    DURCHFÜHRUNG

    Mit folgenden Piloten ging das Geschwader den Transferflug an:


    1. Escort: Stingray, BadCrow

    2. SEAD: Sneakpeek, Toschi

    3. TASMO1: Dro16

    4. TASMO2: Opasi, Bluebird

    5. Strike: Cupra, Joker

    Toschi mit techn. Problemen ließen den SEAD zum Solo-Flight werden, dies sollte sich im weiteren Verlauf als nicht „gewinnbringend“ erweisen.


    Die letzte Aussage im Briefing:

    „Das HQ behält sich bei einem weiteren Zwischenfall vor, mit „harter Hand“ zu wirken und alle Problemfelder“ in einem „Abwasch“ zu erledigen!“


    So gingen wir ins Rennen, gleichwohl darauf vorbereitet, dass der lockere Flug doch noch in einem größeren Einsatz enden würde!


    So kam es dann auch!


    Kurz vorm WP4, IAF zum Anflug KIMHAE, erreicht uns ein „Emergency Request“, „Angriff auf Tanker bei Bullseye 082°, 51 nm!“


    „SEAD und Escort vorweg, um die Lage zu klären, die Koordinaten zu verifizieren, ggf. den Weg „freizuräumen“ und den Attackern den Einflug zu ermöglichen“, so der erste Ansatz der Kräfte durch den MC, „Restteile verbleiben südl. PUSAN im Holding und sind stand by!“


    y4mxYUks4k0UMYchoIky59jE7M3X89YB-LtdGkv0XTWwP3H1sERBqHvD9TFn1kb_Ah9HEH-If3X2QyIVLL3xxiDsubBQNf9E65SIdAjVIjTouu3dwaDSyEXopD7xTWc4HiPaluidHV_RcsD1u7FJrZzm-vwyx5KdmmTFH1ybE5wPuwl5mOEVuqsIOSoL02wDXC5h6is6Ani4hCQMl2a-nAZaw


    Im weiteren Verlauf kam es zu Begegnungen mit MiG-23, welche unsere Piloten zur Selbstverteidigung zwangen. Der Erstbeschuss durch Piloten Persepolis war eindeutig als „kriegerische Handlunge zu sehen, Selbstverteidigung das Resultat.


    Die Luftkämpfe wurden erfolgreich gestaltet, good job by Stingray and BadCrow! :thumbup:


    Event CIS MiG-23ML downed by Stingray at 20:34:04

    Event CIS MiG-23ML downed by BadCrow at 20:34:17

    Event CIS MiG-23ML downed by Stingray at 20:45:49

    Event CIS MiG-23ML downed by BadCrow at 20:47:04


    Unser SEAD erhielt den Auftrag die Area für die weitere Operation zu öffnen, eine SA-5 wirkte in den Bereich der Tankerangriffe und schränkte zusätzlich die Arbeit des Escorts ein. Leider kam es zum Fehlschuss, die „Gammon“ blieb aktiv und behinderte die Attacke der TASMO-Flights. Es kam, trotz einer Vielzahl von aufsteigenden Raketen, zu keinen eigenen Verlusten durch dieses SAM-System. Im weiteren Verlauf des Einsatzes musste Maj Sneakpeek nach SA-6 Treffer nördlich der Stadt KITAKYUSU aussteigen! Auch hier kam es zum Fehlschuss, die Gründe gilt es zu eruieren - Status: MIA


    Event AGM-88 HARM released at 20:41:00@72miss

    Event AGM-88 HARM released at 20:58:20@72miss


    y4m_pJAw_hKJJgY3kf_PTrgK6d8iQZLBtaHdWDZVClIHLh0PZFdSsIbKYca6yBUIDDK3O370oJin9ZugJGtJt3CN5jRg0U_FF0-N304-y7p-uptNbSWqMgOFddmtEHCKjtJmjCuK1JIz-DLi1tvjPtwxJuqO8Ap8uL2Frzcce_300jgcqQZHgKvlyGzS2N31tGvx8St6-9xu0l5YDYlIJKRMw


    Unsere Striker, Cupra/Joker, mit klasse Treffergebnis. Den Störsender auf MITSUSHIMA konnte Joker ausschalten, die beiden Antennenanlagen in der Stadt KITAKYUSU wurden durch Cupra zerstört. Anerkennenswert, beide Anlagen wurden während des Strikes durch SAM-System gesichert!


    Ergebnisse TASMO

    Nach der Positionsangabe unserer Vorauskräfte gab es zwei Koordinaten, an denen Tanker und OSA-II in unmittelbarer Nähe aktiv waren. Hier galt es sich mittels TGP ein klares Lagebild zu verschaffen!

    Der anschl. Waffeneinsatz war eher „bescheiden“, nicht alle Feindkräfte konnten bekämpft werden. Alleine der C/O versenkte eines dieser Boote, der Flight Opasi/Bluebird ging „leer“ aus.

    Besonderheiten

    Der C/O muss dem HQ gegenüber folgende „Events“ erklären:


    1. Warum kam es zum Beschuss eines zivilen Tankers? Eine AGM-65 setzte die „British Heritag“ in Brand!

    2. Warum kam es beim Finale auf KIMHAE zur Kollision des Flights „Warhawk1“?

    3. Lagen takt. Mängel beim Angriff auf die „Gainful“ vor und warum gab es die Fehlschüsse der AGM-88?


    y4mB-Yk0gmG2U6Vy29wVJwuo2vbPKsXbqesdfQUCDC_LwLUVAKVas9EEJq8aPxLkBJyQw3LLwYW0ir9Uklu-0WSbMpRgX0DJA-LWp2rgrT_sEazDraRQX3Vaum0ESdVG6Wvsa4hEgvndOWzQ62jCfeRiZ46qjQ03wY477aTDVGXI2DJqs_mkrEb3cgK1MN9hm7_IAR57lWILdIMuCc756WAUQ



    Wird nicht einfach! Könnte den „NCR“ Status ins Feld führen… ob´s hilft….? :/


    Mein Dank an alle Piloten!


    Mir ist klar, nach Umstellung auf 4.34, einigen Hardwareänderungen und „Sommerloch“, sind wir noch nicht soweit, um eine Mission 1:1 umzusetzen.


    Nach der langen Zeit des "Übens" war aber auch mal etwas Abwechslung angesagt! 8)


    Bleiben wir dran!


    Gruß

    Dro16


    Nachtrag


    An Joker!


    Nach Auswertung des ACMI ist die allgemeingültige Aussage: "Wer auffährt, hat immer Schuld", in diesem Falle nicht gültig! Der Pilot J. wird vom Vorwurf der "Fahrlässigkeit" freigesprochen!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Erstes MSN Feedback von Gamble12

    Ich fand die MSN tortz der eins zwei Startschwierigkeiten, Klasse gemacht.

    Und der richtige Zeitpunkt für eine Einsatzflug Herrausforderung ist auch richtig gewählt gewesen, denke Ich.


    Die Auftrags Umsetztung, denke ich, auch recht soliede!


    Ein umfänglicher auswerte Bericht erfolgt von Mir, wieder ein mal in Bild und Ton via. ACMI Video!
    Es wird vorraussichtlich in den nächsten 3-4 Std. auf meinen Kanal zur Verfügung stehen.

    Update mit Video Link folgt asap. ;)


    Vielen dank für die geleiste arbeit bei der MSN Erstellung &
    an alle beteiligten Kameraden des 1StGW VFW!

  • Hallo


    Auch von meiner Seite ein großes Lob an alle. Wir waren sehr diszipliniert auf der Base, sind in der Startreihenfolge raus. On air wurde es dann etwas knapp, aber ging sich noch immer aus.

    Spannend war besonders bei unklarer Feindlage, situationsbezogen zu reagieren, das bei Nacht und nicht ganz funktionierendem Datenlink. Dennoch ist es gut abgelaufen - in diversen A/A Trainingsmissionen hat sich der Gegner weit aggressiver und nachtragender gezeigt. Gut für uns! Vor allem aber das Thema Datenlink sollten wir aufgreifen. Theoretisch war alles OK, bei der kleinen Pilotenanzahl ein Fehler unwahrscheinlich und dennoch waren jeweils die Wingman für den Lead nicht sichtbar, umgekehrt aber schon! Witzigerweise habe ich übermittelte Signale (ASGN eines AA Kontakts) bzw. die Aufschaltung von Badcrow schon gesehen, nur eben ihn selbst nicht... Hier zeigt sich, dass schon eine große SA vonnöten ist, gerade bei Nacht! Das HSD bzw der Datenlink unterstützen, sind aber nicht das alleinige Allheilmittel. Der Delay und das zwischenzeitliche Verschwinden der Kontakte im HSD machen die Sache deutlich schwerer, gerade auch im Luftkampf, da man damit ja nicht nur den Buddy nicht sieht, sondern auch seine Aufschaltung nur intervallmäßig!


    Danke an Dro für das kurzweilige Szenario

    stingray

  • y4mC7tnSFgDfOOJnsF_gZlo1YX7_soS9IGisG_uuAn6pfQKnZylfjn865lCpdJZRMGOS_A_k-cgNC_ukwLj-N_gC1JkwXsqMU7VOYEePLQy1giY3KIUj_N7t-pJEpJWxewDAebd_0VglX5Gz0Y-pSrLrPRmXaECDEjqcfv8l6mjuVm7xRxZ2S0SEHMdvVi0SDsEmscVAKEhpAk9G0nIz3wL5g


    Gentlemen!


    Als Anlage die Zusammenfassung aller bisherigen Ereignisse zur OP "Giants Causeway"!


    Wo stehem wir aktuell?


    - 1st Mission: cancelled


    - 2nd Mission: vier MiG-23 abgeschossen, drei Störsender zerstört, ein OSA-II versenkt. Eigene Verluste: drei F-16CM-50, Flugplatz KIMHAE mit größeren Schäden im Bereich der Runway. Piloten vor Ort und einsatzbereit: Stingray, BadCrow, Opasi, Bluebird, Dro16.


    Sneakpeek, Cupra und Joker nach erfolgreicher "S&R-Mission" zurzeit durch den Fliegerarzt "gegroundet".


    Stand by for the "3rd Mission"!


    Der C/O

    Dateien

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • y4mSGutaXQR1otBn23iySHCAocK0-NjlUWGuKcSRSrwlnR7zOR5UOmAu7dEu-Ev4YZmPM9S879e2ZMGPwhRyWtScFvFxfXxoAQXOv_LYwWUB6V3SZ9n0xtiGAXN6-mbYmP3LMmYtVGwDIl9_D9UIW8q3p3N4b1JeAV7-1TPDWglFLygZ3EhdoxlPHarP7ywgNiArp7WTjyBKHENXcoZYfDLsA


    SIT-REPORT 110900LTjul19


    Als Anlage eine Info des HQ zu einer weiteren "Provokation" durch die Kräfte Persepolis!


    Die Lage eskaliert zusehends!


    Stand by für einen weiteren Einsatz!


    Der C/O

  • Debriefing Falcon11:

    Toschi und ich waren als SEAD-Flight eingeplant.

    Wir waren jeweils mit zwei HARMs und einem Sniper Targeting Pod ausgestattet um den gebrieften SAM-Bedrohungen entgegen treten zu können.


    Leider musste sich Toschi wegen fehlendem Sound wieder aus BMS ausloggen. Der anschließende Versuch sich wieder neu einzuloggen ist leider gescheitert. Seine Log-Files werde ich noch in das offizielle BMS-Forum weitergeben.

    Ich habe nach dem Ramp Start in der Arming Area ausgeharrt und versucht Toschi bei der Problemlösung zu helfen. Wir sind aber beide gescheitert. Grund war wohl ein Problem in BMS selbst. Dies ist aber noch zu verifizieren.


    Ich bin also entgegen dem eigentlichen Line Up erst als vierter Flight gestartet, konnte aber aufholen und war, dank der großzügig ausgelegten TOS-Zeiten noch gut im Zeitplan.

    Ein Stück vor Kimhae kam der (eigentlich schon erwartete) Ruf nach Unterstützung alliierter Schiffe. Diese sind unter Feuer geraten und wir mussten eingreifen. Der Escort ist vorangeflogen und hat die Mig-23 ausgeschaltet, ich habe mit ein paar Meilen Abstand die SAM-Bedrohung überwacht und hätte unter Umständen auch noch verbleibende Flugzeuge angreifen können.

    Die SA-3 war kein Faktor und konnte umflogen werden, die Mig-23 wurden vom Escort aufgerieben.

    Im Zielgebiet fiel bald die Entscheidung die SA-5 zu bekämpfen. Dies habe ich übernommen und habe auch versucht, so lange wie möglich die SA-5 zur Aufschaltung zu provozieren. Die HARM wurde im POS-Mode auf den SA-5 Threat Circle (als SOI) abgefeuert: ETA 1M 30S. Im ACMI war die HARM allerdings dabei zu beobachten wie sie sich munter Richtung Mond auf den Weg gemacht hat um dort eine geheime Radarstation einer geheimen Verbrecherorganisation auszuschalten.

    Die SA-5 konnte somit nicht erfolgreich bekämpft werden, hatte aber schon bald ihre Munition verschossen und war somit kein Faktor mehr.

    Der Escort hat kurz darauf Mig-23 im Threat Circle der SA-5 entdeckt. Ich bin trotzdem geistesabwesend in deren Richtung eingedreht um das Schicksal der SA-5 zu überprüfen. Stingray hat mich dann glücklicherweise bald darauf aufmerksam gemacht.


    Danach bin ich dem Warhawk1-Flight gefolgt um bei dessen Auftrag zu unterstützen. Dieser hat seinen Auftrag gut erledigt, hat aber leider den Green Vector in der falschen Richtung gesucht und wir sind in den Bedrohungskreis einer SA-6 geflogen. Diese habe ich bald angegriffen, konnte aber keinen Treffer landen und wurde von ihr abgeschossen. Mein Verhalten dort war viel zu zögerlich. Die Rakete habe ich leider nicht gesehen, sonst hätte ich zumindest ausweichen können.


    In der Bilanz muss ich sagen, dass ich beim nächsten Flug hoffentlich richtig "wach" und aufmerksam bin. So war ich kaum in der Lage den eigentlich einfachen Auftrag richtig zu verstehen und umzusetzen. Viel zu träge...

    Zweitens bleibt zu bemerken, dass eine SA-6 sich deutlich anders verhält als unter BMS 4.33 und eine HARM - wie auch so sehr im echten Leben nun wirklich nicht die unrealistische Erfolgsgarantie darstellt wie noch in der alten Version.


    Insgesamt hat die Mission aber viel Spaß gemacht und es war schön mal wieder zu fliegen.


    Viele Grüße,

    Sneakpeek