Flight-Training 2019-03-26


  • Lady and Gentlemen!


    Die Übungsanlage für das Staffeltraining gem. Anlage z.K.u.w.V.!


    Ein Ergebnis der letzten Woche: 3 Verluste durch die SA-3 "GOA"! Dies gilt es zu verbessern, für uns im positiven Sinne!


    6 Piloten im Status "Maybe" erschweren natürlich die Missionsplanung.


    Von der Aufgabenstellung waren nur 2-ship´s vorgesehen! Sollte es absehbar sein, dass diese Piloten sicher teilnehmen werde ich ein zusätzliches Angriffsziel festlegen.


    Bitte Info am Montagabend.


    Dann mit:


    Flight1: Hunter, Numsi


    Flight2: Opasi, Cupra


    Außerhalb des Package 1031.


    Good Luck!


    Der C/O



  • An alle Piloten!


    ERGÄNZUNGEN


    - Ein zusätzlicher "Angriffsteil West", dieser aus den Flights Python 1 und Serpent 1 bestehend, wurde eingebaut.


    - Roster wurde aktualisiert, es gibt noch 6 Piloten im Status "unentschlossen".


    - Aufklärungsergebnisse U-2 "Dragon Lady":


    + Radarbilder der Dislozierung der Feindkräfte, hier: D-30 und BMP-24! "Welches Radarbild werde ich beim Zielanflug sehen?"


    + Alle Teile sind in Stellung und Wirkungsbereit!


    + Die Luftüberlegenheit in den zugewiesenen AO´s ist sichergestellt - es werden keine Feindjäger erwartet!


    AUFTRAG


    1. "Zerstören Sie die SA-3 Systeme, je Flight ein System, und schaffen Sie damit die Voraussetzung, um gegen die Bodentruppen wirken zu können. Dieses sind am Airstrip, dem Highway Strip bzw. der KUNSAN AB in Stellung. Forderung: "Feuer auf die Heide", bedeutet, max. an AG-Waffen an Bord, Vorgabe GBU-39. Achten Sie auf Ihren Fuelstate!"


    Good Luck!


    Der C/O

  • Die Vorbereitungen waren abgeschlossen, nun ging es los.
    Start - WP-2 - WP-3 - WP-4, alles gecheckt, Waffen klar, Einstellungen ok.
    Angriff auf die SA-3 Stellung, sprich Low Blow und Flat Face. Mein Lead
    hatte mich zuvor noch informiert, dass die GBU-39 erst bei V=280 kts vom
    Flügel gehen, nun die hatte ich (325kts). Trotzdem bekam ich die GBU-39
    nicht vom Flügel. Einstellung: Weapon on, PräzisionsWP war gesetzt, alles ok.
    Plötzlich bekam ich eine Aufschaltung => SA-3, Düppel raus, Nachbrenner rein
    und ab. Zu spät, die A to G Rakete holte mich vom Himmel und ich hang am Schirm.
    Frage: warum ging die SA-3 nicht vom Flügel?
    Werde die TE heute noch einmal offline fliegen.


    Wer auf dem falschen Schlachtfeld zum Kampf antritt,
    darf sich nicht wundern, wenn er den Feind nicht findet.

  • Ist gestern ein Pilot ausgestiegen und wieder eingestiegen???


    Der Debrief-Bildschirm zeigt zumindest in unserem Package keinen Wiedereinstieg an. Wenn dem so wäre, würde der Pilot mehrfach in der Liste auftauchen. Ob es im Package Python/Serpent ein Ereignis dieser Art gab, müssen die Protagonisten berichten.


    Schade, hätte Dich gerne dabei gehabt!


    Gruß
    Dro16

  • AFR Python12


    Fast auf den letzten Drücker, aber doch noch rechtzeitig kam ich zum Briefing.


    Auftrag war heute die Dezimierung Feindlicher Sa3 und D30 an unserer Homebase Kunsan.


    Eine Knifflige und doch ausführbare Aufgabe standen dem Python und Serpent Flight bevor.


    Im Python Flight mit Numsi und Hunter,


    der Serpent Flight mit Opasi und Cupra...


    Ein Bärenstarkes Hunter Killerteam, das hier mit insgesamt 75 Treffern
    den Feind mehr als genug fast ausradierte... :thumbsup:


    Aber von Anfang.
    Mit Numsi in seiner ersten Leadposition im Pythonflight,
    hatte dieser doch ein Debüt, das er sehr gut Meisterte. :thumbup:


    Vom Ramp bis T/O lief da wirklich alles perfekt, abmeldung am Exitpoint bei
    Osan Towerfrau Ziri (die Stimme von denen wir von allen Staffeln beneidet werden...) :D


    Dann während dem Flug zum IP Waffenkonfiguration, Fence in usw...Alles Supi... :thumbup:


    Als Numsi dann Weapons Free gab verließen die ersten Bomben unsere Flügel gegen die
    Sa3 Stellungen. 3min. später dann schon die Meldung an MC Sa3 is down.


    Leider gab es da ein Funkloch, Wir konnten zwar MC hören, er aber uns nicht. :vinsent:


    Egal, der Serpentflight fast gleichzeitig meldete auch seine Sa3 down...
    Cupra dann mit seinem ersten Run auf das D30 Battalion gleich mal mächtig abgeräumt.
    insgesamt 32 Treffer, Junge bin ich froh das du wieder voll da bist. :thumbsup:


    Opasi dann als nächstes rein in die Targetarea und auch mit 10 Treffern dabei... :thumbsup:
    Numsi mein Lead mit 19 Treffern und ich mit 14 Treffern... :thumbsup:
    Wenns mal läuft dann läuft es.


    Ein kleiner wermutstropfen bleibt jedoch.
    Als ich meinen 3.Run machte wurde die Sicht durch die brennenden Fahrzeuge sehr
    eingeschränkt, also ging ich in Hunter Killermanier in den Low level runter und
    warf meine GBU12 im CCIP auf die restlichen Fahrzeuge.
    Dann der Fatale Fehler, anstatt unten zu bleiben wie gewohnt zog ich zwar
    nach rechts weg und Stieg dabei etwas... :arghs:
    Eine Haubitze die zufällig in meiner Abflugrichtung stand, traf mich dann tatsächlich... 8o


    Mein Lead Numsi war aber sofort zur Stelle und führte mich zum nächsten Alternate
    Seosan. Danke mein Freund, ohne dich hätt ichs wohl nicht mehr geschafft... :thumbsup:


    Im Shelter stellten die Mechaniker aber dann schnell fest das nur eine Hydraulikleitung
    getroffen wurde, der Schaden beläuft sich somit auf ca. 59,37$ sicherte mir die
    Bodencrew zu...
    Numsi war in der zwischenzeit auch schon gelandet und so gingen wir gemeinsam in die
    Pilotsbar und feierten unsere erfolgreiche Mission, ja, der C/O kann Stolz auf uns sein. :sekt:


    Opasi und Cupra gingen nach ihrer Landung direkt in ihre Barraken, war wohl doch etwas
    zuviel für die beiden... :D


    Fazit:
    Das Hunter Killerteam war mehr als erfolgreich, keine Verluste. :thumbsup:
    Und wehe ich höre von unserem C/O jetzt keine Lobenden Worte... :devil:
    (Gehaltserhöhung wäre auch mal wieder Fällig...) :D


    Numsi als Lead meines Erachtens mehr als überzeugend, alles richtig gemacht... :thumbup:
    Danke an den Serpentflight, das hat seit langem wieder mal richtig spass gemacht,
    übrigens Klasse Kommunikation und Absprache... :thumbsup:
    Danke natürlich wie immer an unseren C/O für die Te... :thumbsup:
    Und selbstredend an unsere Towerfrau und Awacs überwachung Ziri... :thumbsup:
    Und an alle die dabei waren... :thumbsup:


    Gruß Hunter 8)



    Ps.:
    Beim Serpent und Pythonflight gab es keinen wiedereinstieg,
    Schade Freelancer, wir hätten dich gerne dabei gehabt... :hmmz:

  • Eine freundliche Stimme hat das Unheil angekündigt: "Connetction lost", :keeporder:


    Nach ca. 10 Sek. kam die blaue Schrift und nach ca. 10 weiteren Sekunden ist der Bildschirm eingefroren. ;(


    ENDE - AUS und FRUST! :cursing: :cursing: :cursing:


    Dies passiert Sekunden nachdem Bluebird ausgestiegen ist, daher habe ich fälschlicherweise angenommen, dass es ein Wiedereinstieg gegeben hat. :whistling:


    Viele Grüße
    Freelancer

  • Piloten:
    - Fury 11 - Yankee
    - Fury 12 - PaNic


    Ziele:
    Area South-
    1.) Towed Gun Batallion bei Highwaystrip Yongju
    2.) SA 3-Stellung Nord


    Nach kurzer Absprache mit dem Falcon1-Flight (Paladin und Witch), welcher gemeinsam mit uns in der Area South operierte, waren die Ziele zugewiesen und die Bewaffnung gewählt.
    Bei gutem Wetter ging es nach einem problemlosen Start ins nahegelegene Zielgebiet. Hier stellten wir Kontakt zum MC und dem Falcon-Flight her. PaNic beschoss mit den GBU39 erfolgreich alle Elemente der ihm zugewiesenen nördlichen SA3-Stellung, während zeitgleich die Falcons die südliche SA3-Stellung bekämpften. Nachdem diese Bedrohungen ausgeschalten waren, attackierte zunächst Falcon11 mit CBUs das Zielgebiet. Da es in der Area North noch Probleme mit einer unbekämpften SA3 gab, boten wir dort noch unsere Hilfe an, da wir noch über ausreichend GBU39 verfügten, um zumindest das Radar der SA3 auszuschalten. Nach kurzer Absprache und Zielübermittlung des MC via Datalink, konnte Falcon11 dort aushelfen, während unser Flight die verbliebenen Ziele bei Yongju attackieren konnte.

    Mit dem Ergebnis sind wir durchweg zufrieden. Alle 18 D30 konnten eleminiert werden. Hierbei gingen allerdings sieben auf das Konto der CBUs von Falcon11. Wir bekämpften dann mit den verbliebenen GBU39 und GBU12 gezielt die verbliebenen Einheiten. Hierbei auch LKW, da alle Primärziele bereits vernichtet waren.


    Zerstörte Ziele unseres Flights:
    - 4x Sa3-Launcher
    - 1 x Low Blow
    - 1 x Flat Face
    - 11 x D30
    - 8 x Kraz
    - 2 x Jeeps
    - 2 x BM 24
    - 1 x Zaun


    Der Anflug auf Taegan verlief halbwegs problemlos, bis auf eine kurze Verwirrung meinerseits beim Final. Ziri hat uns, wie immer, souverän durchs Holding und den Anflug geleitet. PaNics Bugfahrwerk wurde leider vor dem Start sabotiert, sodass es bei der Landung brach. Ein neues Bugbodenblech und ein paar neue Schrauben am Fahrwerk sollten den Flieger wieder startklar werden lassen.
    Panic war ein guter und kompetenter Flügelmann, mit dem es eine Frreude war, diesen Einsatz zu bestreiten. Die Zusammenarbeit mit Paladin und Witch war hevorragend. Insgesamt ein erfolgreicher Flug, der mir persönlich viel Spaß bereitet hat. Danke an alle Beteiligten. :thumbsup: :thumbup:


    Gruß
    Yankee


  • Kurzbericht zum Flight-Training 26. März


    Ich beginne mit der "leichten Bewölkung", die Berichte dazu überlasse ich den „Protagonisten“:


    - Eject von Stingray: „Downed by R.530D Super“, 18:41:48, Pilot status - RESCUED
    - Eject von Bluebird: Downed by SA-3, 18:11:49, Pilot status - RESCUED
    - Hunter´s „RTB“ nach SA-7/AAA-Treffer
    - Fahrwerkbruch von Nic
    - Fahrwerkbruch von TheWitch
    - Techn. Probleme von Freelancer bedingten ein frühzeitiges Aus


    Inhalte/Schwerpunkte des Trainings


    1. Klasse A2A: Kampf gegen Gegner der Klasse Su-37 und Mirage 2000, Ace, worst-case Bewaffnung, 2x 2-ship, Unterstützung durch Human-AWACS


    2. Klasse A2G: Einsatz als 2-ship gegen eine SA-3 Stellung, dies in Vorbereitung auf den nachfolgenden „Run“ gegen Artilleriekräfte, hier: Towed Gun Typ D-30 und Rocket Launcher BM-24.


    Dabei enge Absprache mit einem weiteren Flight in der zugewiesenen AO, diese waren in West, Nord und Süd eingeteilt. Waffenvorgabe mit GBU-39/B SDB, zusätzliche AG-Waffen, Art und Anzahl, lag in der Entscheidung des Leads. Die Vorgabe des HQ war „Feuer auf die Heide“! Es ist nicht zu verstehen, das aus „Bequemlichkeit“, ich kann dann das Fuelmanagement völlig außer Acht lassen, die Aufhängungen mit Zusatztanks belegt wurden – so nicht vorgesehen!


    3. Anflug TAEGU AB, hier Rwy. 14, kurz vor der „aviation night“!


    Im Einsatz waren:


    Angriffsteile Nord:
    - Cowboy1: Dro16, Bluebird[[b]
    - Panther1:
    Freelancer, Joker


    Angriffsteile Süd:
    - Falcon1: Paladin, TheWitch
    - Fury1: Yankee, Nic


    Angriffsteile West:
    - Python1: Hunter, Numsi
    - Serpent1: Opasi, Cupra


    TARCAP zur Absicherung, nördl. der AO:
    - Lobo1: Keule, Stingray


    Major Ziri in der Funktion „Tower und AWACS“, wie gewohnt souverän! :thumbup:


    Licht


    Die Auswertung der Treffer der einzelnen Flights zeigt hervorragende Ergebnisse auf. :thumbup:


    Ziel war es die SA-3 Stellung, Radare + Launcher, sowie die BM-24 und D-30 zu zerstören.


    Die einzelnen Flight:


    Yankee/Nic
    Gesamt: 29 Ziele zerstört!


    Davon: D-30 (11), LowBlow, FlatFace, SA-3 (4), Jeep, KrAZ F 255B, BM24 (2)


    Paladin/TheWitch
    Gesamt: 32 Ziele zerstört, davon Paladin allein 30! :thumbup:


    D-30 (7), LowBlow, SA-3 (1), ACRV, ZU-23, KrAZ F 255B, BM24 (3)
    Besonderheit: Low Blow in der Area North zerstört – vielen Dank dafür!


    Freelancer/Joker
    Gesamt: 18 Ziel zerstört


    D-30 (4), LowBlow, FlatFace, Jeep, KrAZ F 255B, BM24 (4)
    Freelancer mit techn. Problemen ohne Schussabgabe „RTB“


    Dro16/Bluebird
    Gesamt: 16 Ziel zerstört


    D-30 (6), SA-3, FlatFace, ZPU-2, ZU-23, KrAZ F 255B
    Bluebird nach SA-3 Treffer „ejected“, bis dahin keine Schussabgabe.


    Bekämpfungsproblem Low Blow, das Radargerät war an einer Hinterhangstellung positioniert, alle GBU-39, aus Westen oder Norden abgefeuert, waren „Trash“. Nur aus Süden kommen war ein Angriff erfolgreich – mein Dank an das Team Paladin für den „Support“!


    Hunter, Numsi
    Gesamt: 33 Ziele zerstört.


    Auswertung gem. TacView: D-30 (2), SA-3 (4), FlatFace, KrAZ F 255B, Jeep?


    Opasi, Cupra: 42 Ziele zerstört, davon Cupra mit 32 an der Spitze :thumbup:


    D-30 (11), SA-3 (4), LowBlow, FlatFace, ZPU-2, ZU-23, BM-24 (1), Jeep, KrAZ F 255B, ACRV


    Die Beurteilung der 10 Treffer des Piloten O., dies von der taktischen Seite (Hochwertziele?) aus gesehen:
    Event DPRK Street Light destroyed by Opasi at 18:45:04
    Event DPRK Street Light destroyed by Opasi at 18:45:04
    Event DPRK Street Light destroyed by Opasi at 18:45:04
    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Opasi at 18:46:53
    Event DPRK ACRV destroyed by Opasi at 18:46:53
    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Opasi at 18:46:53
    Event DPRK KrAz T 255B destroyed by Opasi at 18:46:53
    Event DPRK Fence X1 destroyed by Opasi at 18:46:59
    Event DPRK Fence X4 destroyed by Opasi at 18:46:59
    Event DPRK Fence X4 destroyed by Opasi at 18:46:59


    Die Flights mit dem Angriffsziel „AO West“ konnten insgesamt 75 AG-Targets zerstören! Hut ab, Gentlemen! And the „Winner“ is…. Cupra (32 AG-Kills)!


    TARCAP (Keule, Stingray) - Chronologie der „heldenhaften Luftkämpfe“


    Event AA-12 launched at Keule 18:23:43
    Event AA-10C launched at Stingray 18:24:34
    Event DPRK SU-37 downed by Keule at 18:24:57
    Event DPRK SU-37 downed by Stingray at 18:25:43
    Event R.530D Super launched at Stingray 18:41:12
    Event R.530D Super launched at Stingray 18:41:15
    Event DPRK M-2000C downed by Stingray at 18:41:42
    + 6 sec ;(
    Event Stingray ejected at 18:41:48
    Event DPRK M-2000C downed by Keule at 18:41:49


    Statistik


    North
    Angriff Cowboy1 (Soloflieger): Reststärke SA-3 Btl,
    4963rd Air Defense Btl: 73%
    Angriff Panther1 (Soloflieger): Reststärke SA-3 Btl,
    4966th Air Defense Btl: 86%


    South
    Angriff Falcon1, Fury1: Reststärke SA-3 Btl,
    4971st Air Defense Btl: 60%
    4972nd Air Defense Btl: 80%


    Welcher Flight welches Btl als Ziel hatte, ist nicht bekannt!


    West
    Reststärke SA-3 Btl,
    Serpent1: 4990th Air Defense Btl: 26%
    Python1: 4991st Air Defense Btl: 60%


    Verblieben Kampfkraft des 4990th Air Defense Btl: 26% - klasse! :thumbup:


    Eine Auswertung der restlichen Kampfkraft der ArtBtl, konnte aufgrund fehlender Daten im Recon nach Missionsende leider nicht mehr festgestellt werden!


    FLUGZEIT: 1:45 Std.


    Technik: Für mein Empfinden - „Stabil“


    Das Gesamtteam WEST war klasse, klammern wir mal die Trefferquote von Pilot O. aus, das Tiefflugverhalten von Pilot H. war auch nicht gerade gewinnbringend, das Team mit Yankee und Nic, ein „junger Pilot“ und ein Trainee, stark!


    Mein Dank an alle Teilnehmer des Flugabends.


    „Ready for the next Hot-Mission?“


    Der C/O

  • Auch wenn es nur ein Training war - Auswertung TacView, takt. Bemerkungen - dies für zukünftige Missionen - gilt für alle Attacker!


    1. Tiefflug ist immer "Bullshit", zumal ich Abstandswaffen dabei hatte...


    2. Eine Angriffplanung beinhaltet auch den "Out", hier ist der Vektor entscheidend um möglichst ohne Überflug weiterer Feindstellungen aus der "Schusslinie" zu kommen...


    3. Oft ist es eine Sekundensache... shit happens...


    Der C/O

  • Gemeinsam mit Witch bildete ich den Falcon1 Flight. Wir haben uns bereits im Briefing eng mit dem Fury Flight (Yankee/paNic) abgestimmt, was sich später als immens wichtig rausstellen sollte. Auch die Waffenwahl wurde abgestimmt.

    Dabei enge Absprache mit einem weiteren Flight in der zugewiesenen AO, diese waren in West, Nord und Süd eingeteilt. Waffenvorgabe mit GBU-39/B SDB, zusätzliche AG-Waffen, Art und Anzahl, lag in der Entscheidung des Leads. Die Vorgabe des HQ war „Feuer auf die Heide“! Es ist nicht zu verstehen, das aus „Bequemlichkeit“, ich kann dann das Fuelmanagement völlig außer Acht lassen, die Aufhängungen mit Zusatztanks belegt wurden – so nicht vorgesehen!


    Dabei wurde diese Vorgabe missachtet. Mea culpa, Cheffe, aber irgendwie kam das im Briefing bei mir nicht so an, sonst hätten wir anders gehandelt. Aber wie bereits erwähnt, wir haben in unserem Flight die Spritmenge aufgeteilt. Witch hatte zwei Außentanks an Bord, ich gar kein zusätzliches Fuel. Bedienfehler beim Loadout :patsch:
    Jedenfalls ging Witch mit 8 GBU-39 ins Rennen, ich nahm ebenfalls 8 GBU-39 und noch 4 CBU-87 mit. So ging es dann ins Rennen.


    Auf der Ramp fiel mir auf, dass ich vergessen hatte, den ECM-Pod bei mir gegen einen Centerliner auszutauschen. Somit ging es für mich nach dem Takeoff direkt erstmal an den Tanker. Das war soweit aber auch kein Problem, da Witch eh die SA-3 als Ziel und ich somit Zeit hatte, bis die beiden SA-3 bekämpft waren.
    Witch griff auch direkt die SA-3 an, aber seine GBU-39 gingen auf einen Werfer bzw. daneben. Ich warf dann zwei weitere GBU-39 auf das Low Blow ab, die erste traf und zerstörte das Radar, die zweite ging auf dieselbe Stelle, aber hatte ja nichts mehr zu zerstören.


    Anschließend gingen wir, wie geplant, auf die Ziele an der Airbase vor. Ich machte einen Überflug und war meine CBUs im 4er-RP ab. Die ersten Ziele gingen somit down und der Fury-Flight war dran, seine Waffen auf die Ziele zu verteilen.
    Während Fury sich den zugewiesenen Targets annahm, flog ich ein paar Meilen nach Norden, um dort das Low Blow für den Cowboy-Flight zu zerstören. Auf meinem Anflugvektor gab es keine Sichtbehinderung oder sonstige Beeinträchtigung, sodass meine GBU-39 direkt trafen und die SA-3 damit stillegten.
    Anschließend ging es zurück in die Targetarea. Witch warf seine verbleibenden GBU-39 ab, die jedoch nicht trafen. Nachdem Fury DAKOTA meldete, warf ich meine verbleibenden GBU-39 ab und dann ging es weiter nach Taegu, wo uns Ziri auf der Tower Frequenz bereits erwartete. Aufgrund der Lage der Airbase lag ein spannender Anflug vor uns. Nach einem Holding wurden wir auch direkt in den Approach geschickt, der soweit auch einigermaßen passte. Witch musste allerdings einen Missed Approach fliegen und beschädigte leider dann bei der Landung sein Fahrwerk. Die Mechaniker haben die Maschine aber mittlerweile überholt und repariert.


    Alles in Allem ein toller Flug und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.


    Statistik
    South
    Angriff Falcon1, Fury1: Reststärke SA-3 Btl,
    4971st Air Defense Btl: 60%
    4972nd Air Defense Btl: 80%
    Welcher Flight welches Btl als Ziel hatte, ist nicht bekannt!


    4971st: Fury
    4972nd: Falcon



    [...]
    ...das Team mit Yankee und Nic, ein „junger Pilot“ und ein Trainee, stark!


    Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließend. Super Leistung.

  • Statement Lobo 12


    Da ist der Kerl ein paar Wochen weg und hängt gleich am Schirm... :arghs: :cursing: soooo schlimm war es nicht, aber schon ärgerlich!


    Aber von vorn: Reibungsloser Start, gute Formation Skills - das macht einfach Spaß. Wir haben uns im Zielgebiet etabliert und bald kamen auch schon die ersten Gegner ... dachten wir. AWACS konnte uns nicht mit Info zur Plattform versorgen, also mussten wir hin für eine VID. Die Gegner stellten sich rasch als Su.25 heraus und wurden folglich von uns nicht weiter behelligt.



    Bald ließen sich auch Gegner mit bösen Waffen blicken :thumbsup: Die Sus versuchten uns in die Seite zu fallen, was kläglich scheiterte.



    Wir entschieden auf ein Break Away Manöver.



    Der Gegner drehten dann doch noch auf mich ein (den Breaker) und verhinderten so ein total schändliches Ende :winki: :D




    Übrig blieb aber natürlich doch ein Grand Slam.


    Flugs fanden wir uns zusammen und bekamen bald M2000 gemeldet, erkannten diese recht spät im Radar.




    Dennoch konnten wir sie recht zeitnah bekämpfen - durch nicht 100% klares Sorting war unsere 2. Rakete aber ein wenig später.



    Natürlich hatte der Gegner die Chance auf uns zu schießen - beide auf mich, von wegen auf den Lead schießen sie immer zuerst :patsch: Wir hatten durch die enge Formation ein für mich nicht 100% klares Sorting, was mich dazu veranlasste nicht defensiv zu gehen, sondern nur in den Notch. Das sollte mit der etwas verspäteten Rakete zu Verhängnis werden...



    Die M2000 wurde um 09:41:29 von Keules Rakete getroffen. Mein Notch war unsauber (nicht genau 90°) und so konnte hielt das Biest noch bis zum Einschlag den Lock aufrecht... :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: dies um 09:41:46 - 27 Sekunden später ... umd 09:41:49 - 3 Sekunden später - verschwand das Biest endgültig ohne Schirm! Der Harakiri Pilot hat mich mein Flugzeug gekostet, zuerst 27 Sekunden ausgehalten und den Lock gehalten und dann mit seinem Flugzeug Sekunden später explodiert... :vinsent: :vinsent:





    Also zach (österreichisch: mühsam) war das Ganze schon und ich wäre gern mit Keule heimgeflogen, weil eben technisch alles geklappt hat. Aber nur in der Schule bekommt man Punkte für Zwischenergebnisse, es muss am Ende das richtige Resultat rauskommen.



    Ich hoffe also auf nächste Woche und wünsche genauso zache Gegner wie dieses Mal. :smoker:


    Danke, Keule - super Lead!
    stingray