Chosun Tongil - OP "18 Strong"

  • Ich verstehe das Ganze nicht. Der Lasercode stimmte, Laser war eingeschalten,
    Combat war eingestellt, Laserzeit auf 12 Sek.
    Weapon war auf ON. GBU 12 raus, Treffer kein, nächste GBU raus, dasselbe.


    Was habe ich falsch gemacht, vergessen ? Bin gerade noch eine TE geflogen,
    mit 4 GBU 12B und hatte 4 Treffer.
    Mein Frust wird immer stärker. Das war nun schon das x-te Mal.


    Kann es vielleicht sein, dass ich ein Ziel (Panzer) aufgeschaltet hatte, der schon
    zerstört war, aber dann müßte die GBU doch trozdem dort einschlagen. Ich hatte
    nirgentwo einen Einschlag entdecken können.


    Zu guter Letzt dann noch Sprit alle, Turbine kurz vor Wonsan tot, zu hart aufgesetzt ==>TOT
    das war's.


    Wer auf dem falschen Schlachtfeld zum Kampf antritt,
    darf sich nicht wundern, wenn er den Feind nicht findet.

  • Kann unter der entsprechenden War Story Thread nix posten ?? dshalb hier


    Antowort fuer BLUEBIRD


    Du loest spaet aus und fliegst dann ueber das Ziel hinaus... dabei verliert der TGP das Ziel " aus den Augen" denn es liegt hinter und weit unter Dir in einem Winkel in den der TGP nicht mehr lasern kann...
    Dadurch verliert natuerlich der Laser sein Ziel - und die GBU die Laser-Fuehrung


    Dies ist Dir jedesmal passiert


    Siehe Bild



    Loesung:


    eher ausloesen - Kurve fliegen, so dass das Ziel IMMER im TGP zu sehen ist !! Fuehrung bis Einschlag - dann erst wechseln auf ein eventuell neues Ziel


    Gruss


    SPARROW

  • Post-Flight Report des C/O zur zweiten Mission im Rahmen von
    "Chosun Tongil"


    Ausgangssituation der Mission „18 Strong“


    LAGE
    In den vergangenen Wochen wurden Truppen BUKHANS für den alles entscheidenden Angriff um NAMHUNG zusammengezogen. Nun wird rigoros bombardiert und das Gebiet mit Artillerie beschossen um die Bodenoffensive vorzubereiten, dies ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung.


    AUFTRAG an das Geschwader


    Die Anti-Tawhid Allianz hat ein robustes Mandat erhalten um Wege für einen Hilfskonvoi zu öffnen und der Zivilbevölkerung das Verlassen der Stadt über Fluchtkorridore zu ermöglichen. Zusätzlich sollen weitere Luftangriffe der bukhan-/rossija Luftwaffe unterbunden werden.


    "Wir werden auch Teile der Bukhan-Armee angreifen und damit zwangsläufig mit deren Schutzmacht, den Kräften Rossijas, in Berührung kommen. Bei dieser „Intervention“ wird es auch keine Rücksicht auf Rebellengruppen geben, welche weder der „FBA“ oder der „Simko-Aga“ angehören," so die Vorgabe des C/O beim Gesamtbriefing.



    Area of Operation (AO): Stadt NAMHUNG


    Im Einsatz waren:


    Paladin, TheWitch, Caruso, Sneakpeek


    Slick, Toschi, Caesar, Frosty


    Ice, Joker, Bflat, Bluebird


    Sparrow, Opasi, Cupra


    Dro16, Freelancer, Hunter, Yankee

    ATC/Skywalker by Major Ziri


    EINSATZSTATISTIK


    Flight Panther1
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:48:36
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:48:37
    Event DPRK Type 62 destroyed by Dro16 at 05:48:43
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:48:47
    Event DPRK ZSU23-4 destroyed by Yankee at 05:49:26
    Event DPRK ZSU23-4 destroyed by Yankee at 05:49:26
    Event DPRK T-55 destroyed by Yankee at 05:51:38
    Event DPRK M-1973 destroyed by Freelancer at 05:52:26
    Event DPRK M-1973 destroyed by Freelancer at 05:52:26
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:52:40
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:52:48
    Event DPRK BTR-60 destroyed by Yankee at 05:53:50
    Event DPRK BTR-60 destroyed by Yankee at 05:53:50
    Event DPRK T-55 destroyed by Yankee at 05:55:36
    Event DPRK T-55 destroyed by Yankee at 05:55:36
    Event DPRK T-55 destroyed by Freelancer at 05:56:33
    Event DPRK T-55 destroyed by Dro16 at 05:56:40
    Event DPRK BTR-60 destroyed by Hunter at 06:01:29
    Event DPRK T-55 destroyed by Hunter at 06:01:30
    Event DPRK BTR-60 destroyed by Hunter at 06:01:30


    Reststärke des PzBtl: 17%


    Flight Fury1
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:47:53
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:47:54
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:47:55
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:48:02
    Event DPRK ACRV destroyed by Bflat at 05:48:39
    Event DPRK PT-76 destroyed by Bflat at 05:48:43
    Event DPRK ZSU23-4 destroyed by Bflat at 05:48:45
    Event DPRK ZSU23-4 destroyed by Bflat at 05:48:45
    Event DPRK T-62 destroyed by Bflat at 05:48:49
    Event DPRK T-62 destroyed by Bflat at 05:48:49
    Event DPRK T-62 destroyed by Bflat at 05:49:02
    Event DPRK T-62 destroyed by Bflat at 05:49:02
    Event DPRK T-62 destroyed by Joker at 05:50:18
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:58:06
    Event DPRK T-62 destroyed by Ice at 05:58:22
    Event DPRK T-62 destroyed by Joker at 05:58:23
    Event DPRK M-1973 destroyed by Ice at 06:01:09


    Verbliebene Kampfkraft PzBtl: 16%


    Flight Lobo1
    Leider liegen gem. Debrief-File keine detaillierte Daten des 3-ship vor.

    Die Reststärke des Angriffszieles wird mit 62% angegeben.


    Flight Cowboy1 (SEAD)


    Leider liegen keine detaillierte Auswertedaten vor.


    Die Statistik weißt 7 AG-Kills auf! Zusätzlich konnten drei feindl. Jagdflugzeuge zerstört werden! :thumbup:


    Mit Masse muss es sich hierbei um Flugabwehrsysteme vom Typ SA-5, SA-15 und SA-11 handeln.


    Flight Falcon1 (TARCAP)
    Event CIS MiG-31 downed by Slick at 05:29:16
    Event CIS MiG-31 downed by Toschi at 05:29:24
    Event CIS MiG-29S downed by Slick at 05:34:15
    Event CIS MiG-29S downed by Toschi at 05:34:41
    Event CIS SU-27 downed by Slick at 05:38:02
    Event CIS SU-27 downed by frosty at 05:39:56
    Event DPRK MiG-23ML downed by Toschi at 05:42:11
    Event DPRK MiG-23ML downed by Slick at 05:42:12
    Event DPRK MiG-23ML downed by frosty at 05:42:20
    Event DPRK MiG-23ML downed by Caesar at 05:42:31
    Event CIS SU-24M downed by Toschi at 05:47:15
    Event CIS SU-24M downed by Toschi at 05:47:20


    FLUGZEIT: 1:50 Std.


    FAZIT


    Zusammenfassung der Treffergebnisse:


    52 AG-Targets wurden zerstört!
    15 AA-Targets wurden zerstört!


    Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit konnte der „2nd Run“ nicht mehr durchgeführt werden.


    Keine eigenen Verluste durch feindliche Jäger bzw. SAM-Großsysteme, dies spricht für die zum Schutz eingesetzten Kräfte – Gentlemen, good Job! :thumbup:


    Es steht mir hierbei keine Bewertung der „internen Abläufe“ zu, der Erfolg rechtfertigt oft die Mittel!
    Sicherlich lässt sich noch das eine oder andere optimieren, so z.B. die Zeit bis zur Freigabe des Einflugs, die Trefferquote einzelner Piloten, es ist aber mal halt so, …….


    Verluste: 2, ein Piloten by „empty fuel tank“ sowie ein Piloten durch den Beschuss einer SA-7/SA-14. Vermeidbar!


    Der Auftrag kann als Erfolg gewertet werden!


    Es gilt jetzt in einem Folgeinsatz die verbliebenen Feindkräfte auszuschalten und die Artilleriebedrohung östlich von NAMHUNG in die Bekämpfung aufzunehmen.


    "18 Strong - 2nd run" - 10.03.2018


    Im Auftrag


    Dro16
    Colonel and Commanding Officer
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nicht zu verschweigen, die unbefriedigende Serveranbindung und der damit verbundene Ausstieg von TheWitch, Freelancer oder auch Slick. Zusätzliche „blaue Schrift“ oder auch „Ungereimtheiten“ zu Gamebeginn ließen keine durchgehende Freude aufkommen. Hier gilt es jetzt die Updates 4/5 aufzuspielen dies in der Hofnung, dass die Onlinestabilität dadurch verbessert wird.


    Mein Dank an die 20 Teilnehmer des Flugabends - immer wieder eine stolze Zahl!


    Gruß
    Dro16


    ANLAGE
    - Gesamtstatistik
    - Kampfkraft der gegnerischen Einheiten nach Angriffsende
    - "Tally"... sehr langsam unterwegs, keine Waffenauslösung möglich... :arghs:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Flight Fury 1


    Der Fury flight ging mit Joker, Bflat, Bluebird und mir ins Rennen.


    Die letzten Wochen hatte ich des Öfteren das Vergnügen, Joker an meiner Seite haben zu dürfen und kenne seine Qualitäten. Daher hatte ich Joker kurzfristig gebeten, den Element lead zu übernehmen. Vielen Dank dafür !


    Aufgrund der Unsicherheiten bzgl. des Bewegungsdrangs des anzugreifenden Batallions, entschieden wir uns für eine Mischbewaffnung. Blat und ich hatten jeweils 8 GBU 39 SDB an Bord, während Joker und Bluebird jeweils 4 GBU 12 an den Aufhängungen mitführten. Wir stimmten ab, dass das 1. Element zuerst einen Angriff durchführt, um wenigstens den ersten GPS Bomben einen sicheren Treffer zu ermöglichen, für den Fall dass sich das Batallion nach den ersten Treffern in Bewegung setzen sollte.


    Startup, taxi und departure verliefen professionell und reibungslos. Wie geplant ging es in 2500 ft in Richtung Wegpunkt 2. Nach dem turn in Richtung Wegpunkt 3 gings hoch auf FL210. Von Medinat bekamen wir die entry clearance und flogen weiter entlang des geplanten routings. Im Medinat airspace hörten wir bereits, wie der vorausfliegende SEAD die SA-5 im Zielgebiet angriff. Noch 20 Nm vor WP6 hatten wir erste MIG31 spikes auf dem RWR. Da unsere ETA für den WP6 etwa 30 sekunden zu früh war, entschieden wir uns für einen delay turn mit gleichzeitigem Sinkflug auf FL200, um den hinter uns fliegenden Strikern die Höhe frei zu halten. Im gerade eingeleiteten delay turn über WP6 wurde Joker von der ersten MIG31 beschossen. Begleitet von Bluebird ging Joker deffensive. Aufgrund der unklaren Lage und der akuten Bedrohungen, entschieden wir uns in Richtung Süden abzudrehen, bis das RWR wieder frei ist. Als der Flug wieder in Formation war, gings vorsichtig zurück in Richtung WP6. Wir verfolgten den Funkverkehr auf UHF 6 und verblieben bis auf weiteres im holding. Der SEAD berichtete dass die SA-11 im Osten noch aktiv sei, daher ging es nach dem go von MC, westlich des geplanten Kurses ins Zielgebiet. Bflat und ich hatten die stehenden targets schnell via TGP identifiziert und beschossen. Bflat hat dabei innerhalb 1 min alle 8 SDB´s auf 8 verschiedene Ziele abgefeuert und getroffen ! Super Job ! :thumbsup:


    Ich selbst war ein paar Sekunden durch den Funk abgelenkt und daher für die letzten 4 SDB´s zu dicht an den Targets dran. Die anschliessende Suche der targets im Rauch der eingeschlagenen Bomben, die Nähe zur Grenze im Norden, der Funkverkehr innerhalb des Flights zwecks Zielabstimmung mit dem 2. Element, Bluebirds fuel state und die Abfrage an Ziri ein geeignetes alternate landing field für ihn zu finden und last but not least vermutlich durch einfaches Unvermögen meinerseits an diesem Abend, brauchte ich weitere 10 min um die restlichen Bomben ins Ziel zu bringen. Definitv zu lang ! Des Weiteren war meine Absprache mit dem 2. Element nicht präzise genug, so daß Joker und ich einen Panzer gemeinsam beschossen haben. Auch das geht auf meine Kappe. Da werde ich mir persönlich für zukünftige Missions mal Gedanken machen müssen, wie man diese Dinge verbessern, oder sogar ausräumen kann.


    Joker als Element lead mit Bluebird an seiner Seite hat wie zu erwarten war, top Arbeit geleistet. Viele gute Inputs, sein Bemühen Bluebird immer "im loop" zu behalten und seine ruhige Art halfen mir einen guten Überblick zu behalten (auch wenn die Ausführung meinerseits verbesserungswürdig war...sorry dafür)


    Bflat als wingman, hat ebenfalls einen super Job gemacht. Seine Trefferquote und die Geschwindigkeit in der er die targets identifiziert und abgeschossen, hat war beeindruckend. Bflat wich mir nie von der Seite. Ich wusste er ist immer in meiner Nähe wenn ich ihn brauche und ist immer ansprechbar. Er blieb ruhig und führte selbstständig die Überwachung des Luftraums auf gegnerische Fighter durch.


    Bluebird als Jokers wingman, hatte leider Schwierigkeiten seine Laserbomben ins Ziel zu bringen. Leider konnten wir den Grund dafür, während des Fluges nicht mehr klären. Peter hat ja bereits dazu stellen bezogen und die Vermutung geäußert, daß die Bomben eventuell durch zu spätes abwerfen, den Laserstrahl vom TGP verloren haben. An den Parametern wie LSR code etc kann es eigentlich nicht gelegen haben, da wir alle Parameter über Funk besprochen haben und durch alle Schritte gemeinsam durchgegangen sind. Nicht verzagen Bluebird. Versuchs einfach immer wieder auch offline. Wenn das zuverlässig klappt, versuchen wir´s beim nächsten Mal einfach auf ein Neues.
    Leider haben wir Bluebird kurz vor Ende der Mission verloren, da er wohl zeitweise mit ausgefahrenen airbrakes unterwegs war, was dazu führte, dass er schnell keinen Sprit mehr hatte.


    Flug, Anflug und Landung auf Kuum-Ni verlief mit ausreichend Sprit ereignislos. Einzig das überfüllte Apron wurde Bflat beim Rollen zum Verhängnis. Bflat und einige andere Flights wurden durch die KI Flights zerstört.



    Alles in allem hat der Flug viel Spaß gemacht ud anhand der nackten Zahlen war unser Flight auch recht erfolgreich. Ich bin sehr stolz auf mein Team und bedanke mich bei allen für den tollen Flug und die super Zusammenarbeit.

  • Gentlemen!


    Ich suche ein ACMI der OP "18 Strong".


    Die Flugsicherung von Beth-Nahrin hat sich über den Einflug von F-16 Jets beschwert.


    Haben wir diesen Luftraum verletzt?


    Ziri?


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • @Webmaster


    Bitte mal prüfen ob den Piloten in diesem Teil des Forums "Schreibrechte" eingeräumt wurden.


    Danke!


    Gruß
    Dro16

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Ein spannender Flugabend liegt hinter uns, ich sehe ihn mit gemischten Gefühlen. Durch SAMs konnte keine Maschine der anderen Flights abgeschossen werden....wir verloren jedoch Sneakpeek an eine SA-14. Wir konnten fast alle unsere Waffen ins Ziel bringen, die SA-11 Einheit nahm jedoch nur zum Teil schaden (3 von 6 Werfern zerstört). Aber im Einzelnen:


    Im Einsatz waren Sneakpeek und ich im ersten Element - bewaffnet mit AGM-65 und AGM-88 - und Caruso und TheWitch im zweiten Element - bewaffnet mit AGM-88. Nachdem das erste Chaos am Boden überstanden war, gingen wir Airborne und in Richtung des Zielgebiets. Wir waren etwas hinter der TOS zurück, sodass wir Gas geben mussten. Der erste Schuss war für 05:18 Uhr freigegeben, aber die SA-5 wollte uns nicht so lange warten lassen. Sie beschoss uns schon vorher. Witch hatte seine Waffen bereits auf die SA-5 ausgerichtet gehabt, um feuerbereit zu sein. Nachdem die SA-5 zwei Mal auf mich geschossen hatte, gab ich Witch die Waffenfreigabe und schon hörte ich "MAGNUM". Einige Minuten später war das Radar der SA-5 verstummt.


    Wir setzten unseren Weg also fort. Das zweite Element flog direkt in Richtung Zielgebiet um mit den AGM-88 die SA-11 anzugreifen und für uns mit den AGM-65 die Stellungen zu markieren. Das funktionierte jedoch nur teilweise. Witch konnte eine SA-11 bekämpfen, Caruso eine weitere und eine andere SAM-Stellung.
    Nachdem wir von einem MiG-31 Flight zu einem Holding gezwungen wurden, gingen wir mit unseren AGM-65 rein. Wir hatten jedoch Probleme, die SA-11 Stellungen ausfindig zu machen, sodass Sneakpeek dann eine weitere AGM-88 auf die SA-11 abschoss und traf. Kurz darauf fiel er dann einer SA-14 zum Opfer, weil er zu tief gekommen war.
    Ich selber feuerte meine AGM-65 auf die SA-15 ab,wobei hier mehrere Treffer erzielt wurden. Caruso sicherte uns derweil gegen Luftbedrohungen ab.


    Nachdem wir zwischenzeitlich auch noch TheWitch durch einen BMS-Crash verloren, schloss ich mich mit Caruso zusammen und wir flogen noch einige CAPs, um unsere Kräfte zu schützen. Gegner kamen jedoch keine mehr. Zuvor waren uns ein paar durchfliegende SU-25 zum Opfer gefallen.


    Nachdem unsere Strikes dann ihre Ladung abgeworfen hatten, ging es als letzter Flight aus der Targetarea und und RTB nach Kuum-Ni. Hier lag eine problemlose Landung vor uns...


    Problematisch war, dass die Striker vor dem Einflug warten mussten. Es ist aber auch nicht anders möglich gewesen, da die SAMs nicht in einem Anflug zerstört werden konnten und sowas in der Regel auch nicht funktioniert. Da brauchen wir als DEAD etwas Zeit zum Wirken. Ich weiß, dass das für die Striker schwierig ist, zu warten, bis es endlich losgeht. Aber ich möchte keine Freigabe geben, wenn es nicht sicher ist. Da wir die SA-11 dann weit genug im Osten lokalisieren konnten, gab ich in Absprache mit Dro die Freigabe für den Anflug, mit dem Hinweis, dass beim Einflug entsprechend Aufmerksamkeit vorhanden sein muss.
    Ich selber bin unzufrieden, weil ich große Probleme hatte, die SA-11 in dem Pixelmeer ausfindig zu machen. Das gestaltete sich so schwierig, da die SA-11 in der Stadt stand und hier einfach unterging. Dadurch kam es auch zu den genannten deutlichen Verzögerungen.


    Insgesamt war es ein ordentlicher Flugabend, mit dem Wehrmutstropfen des Verlusts von Sneakpeek. Dennoch war es ein tolles Team, welches mit mir flog und ich danke euch für den Flug. Mir hat es wieder riesig Spaß gemacht und ich freue mich auf den nächsten Abend.

  • Flight Fury 1
    Mission Report Bflat


    Ein sehr guter
    Flugabend.Hatte ich anfangs noch bedenken das ich Überhaupt mitfliegen
    kann, 1. wegen meiner schwachen Leitung 2. hatte ich doch zuvor 2
    Flights im DEAD mitgemacht fand ich mich nun bei den Strikern.


    Ich
    habe erst in den letzten Flügen bekanntschaft gemacht mit den GPS
    Gelenkten Bomben und auch mit dem Targetpod bin ich nicht der
    sicherste.Das finden der Ziele ist nicht immer so schnell wie es sein
    sollte.Das es zum Schluss so gut funktionierte ist auch der guten
    Strategie und vorraus Plannung meines Leads zu verdanken.


    Hatten
    wir am Anfang doch bedenken und Diskussionen ob es Vernünftig ist mit
    GPS Bomben auf sich vielleicht bewegende Ziele zu Feuern hatte wir zum
    Schluss doch das nötige Glück das die Bande sich bei unserem Angriff
    nicht bewegte.
    Starke unsichherheit hatte ich auch was die
    Gegnerischen Mig betrifft.Konnte keine Sa aufbauen und schlecht
    abschätzen wie weit die Gegner wirklich von uns entfernt waren.


    Der
    Abend brachte für mich folgende erkenntniss,als Wingman komme ich ganz
    gut klar aber im Lead würde ich glaube ich noch viele Dinge falsch
    machen,sei es am Funk oder die doch nötige SA über die Gesamte Operation
    die mir noch Komplett fehlt.


    Nochmal vielen dank an Joker,Bluebird und ganz besonders ICE als Lead der einen Bomben Job gemacht hat. :thumbsup: :thumbsup:


    Ich beneide keinen der in einer Hot Mission den Lead machen soll weil es eine Menge zu beachten gibt.


    Respekt an die Piloten die sich der Aufgabe gewachsen fühlen.


    Lg Bflat

  • Debrief Falconflight


    Durch den kurzfristigen Ausfall von Col. Stingray, haben wir Toshi mot ins boot genommen. Im einsatz waren also 1. Slick 2. Toshi 3. Ceasar und 4. Frosty. Kann leider auch nicht mit genauen Zahlen dienen bzw einer Videoaufnahme. Die 2 und 4 müssten falls erforderlich, noch ein Acmi haben. Persönliches Fazit: Öfters habe ich mich mit Toshi "allein" gefühlt. In einer Hotmission als Lead, speziell von einem 4 ship,erfordert es schon etwas mehr SA würde ich mal sagen. Entschuldige mich bei Ceasar und Frosty falls ihr dass Gefühl bekommen haben solltet, untergegangen zu sein. Trotz dieser umstände, konnte die Aufgabe erfüllt werden und das ohne eigene Verluste. Danke an alle beteiligten.


  • Post-Flight Report des C/O zur OP "18 Strong - part II" gem. Anlage!


    Nach Auswertung der Flugaufzeichnungen bleibt festzustellen, unser gekennzeichneter und unbewaffneter Hilfskonvoi wurde von Su-24 der rossija Luftwaffe angegriffen!


    Die UNO spricht von einem Kriegsverbrechen!


    "Get ready Rossija!"


    Der C/O


    ANLAGEN


    - Post Flight Report


    Bild 1-4: Gesamtstatistik, verbliebene Kampfkraft


    5. Abholung des C/O: SW of NAMHUNG :arghs:


    6. TacView: Su-24 beim Angriff auf den UN-Hilfskonvoi


    7. Konvoibild

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

  • Ein interessanter und schwieriger Auftrag liegt hinter uns, mit schmerzlichen Erfahrungen. Die Situation war unglücklich, gepaart mit etwas Unvermögen und Blauäugigkeit. Aber im Einzelnen:


    Im ersten Auftrag konnten bereits 2 oder 3 SA-11 Werfer zerstört werden, sodass die Einheit bereits dezimiert war. Somit gingen wir mit 6 AGM-88 und 6 AGM-65D ins Rennen, was vollkommen ausreichen sollte, zumal die SA-15 Stellung auch schon dezimiert war.
    Ramp, Taxi und Takeoff auf Wonsan liefen ohne Probleme. Unsere Striker blieben am Boden und warteten auf unser "Go", um endlich in die Luft zu gehen. Letzte Absprachen mit dem ESCORTswaren getroffen und die Taktik schien gut.
    Unser erstes Element mit Witch und mir ging, unter Schutz des ESCORTs an der Küste nach Norden, um die SA-6 auszuschalten. Unsere Striker sollten hier keine Überraschung erleben und freie Bahn haben. Bereits auf dem Anflug hatten Keules Jungs jedoch schon zu tun und befanden sich im Clinch mit MiG-31. Aber die intensive Ausbildung des letzten Jahres sollte sich auszahlen, unsere Fighter lehrten den Roten das Fürchten und schossen sie vom Himmel. Somit war der Weg für uns frei. Witch hatte die SA-6 früh aufgeschaltet und konnte seine HARM auf diese abfeuern. Treffer....der Weg ins Zielgebiet war frei. Unser zweites Element mit Caruso und Sneakpeek war derweil bereits auf der Jagd nach der SA-11. Im Briefing bekamen wir jedoch schon die Info von Intel, dass BUKHAN Ersatz-Werfer in Stellung gebracht hatte. Das Bataillon verfügte also über volle Stärke. Ebenso die SA-15. Wir hatten also wieder alle Hände voll zu tun, das Zielgebiet für unsere Striker frei zu räumen.
    Caruso konnte mit seinen HARMS 2 SA-11 Werfer ausschalten, Sneakpeek einen weiteren. Somit verblieben noch 3. Unser zweites Element hatte also gut vorgelegt, somit sollten durch uns die verbliebenen 3 Werfer zerstört werden. 6 AGM-65 und 1 AGM-88 sollten doch ausreichen.


    Um auf Nummer sicher zu gehen, prüften wir noch mal die SA-6 Stellung. Diese war down, somit drehten Witch und ich ins Zielgebiet ein. Witch feuerte hier seine zweite AGM-88 auf die SA-11, verfehlte das Ziel jedoch.
    Unser zweites Element baute derweil eine CAP am Rande des Bedrohungskreises auf und stand dem ESCORT auf Abruf zur Verfügung.


    Ich war dran, mit den AGM-65. Erster Anflug, einen Werfer in der Stadt ausgemacht, und Feuer. Die SA-11 begann jedoch auch auf mich zu schießen. Meine Maverick traf, die beiden SAM-Raketen konnten getrashed werden. Nun ging es auf die Suche nach den beiden verbliebenen Werfern. Im TGP war nichts auszumachen. Somit blieb nur offen, die SA-11 zu locken und zu schauen, von wo die Raketen aufsteigen. Also wieder ran geflogen und nach dem Missile-Launch abgedreht und die Rauchfahnen ausgemacht. Nun wusste ich, wo die SA-11 stand. Abdrehen, Missile trashen, neuer Anflug. Funktionierte soweit. Witch, der über mir eine Luftsicherung flog, konnte jedoch nicht mehr herausdrehen und wurde Opfer einer SA-11....Bullshit. Ich hätte ihm eine Holding-Area weiter draußen zuweisen sollen...


    Unsere Striker scharrten derweil mit den Hufen, gab es hier doch bereits mehrfach die Anfrage des MC, wann die Jungs endlich aufsteigen können. Keule meldete eine klare Luftlage, ich gab die Freigabe zum Anflug auf die westlichen Bereiche mit dem Hinweis, dass die SA-11 noch aktiv ist.


    Anschließend drehte ich wieder auf die SA-11 ein. Ich wusste nun, dass die Werfer in einem Hafengebäude bzw. unmittelbar daneben stand. Also feuerte ich zwei AGM-65 auf max. Range auf das Gebäude, in der Hoffnung, dass die Werfer mit zerstört wird. Da die SA-11 wieder zwei Raketen auf mich abgefeuert hatte, musste ich wieder rausdrehen. Und hier flog ich das Ausweichmanöver nicht zuende, sondern brach zu früh ab, sodass ich nur eine Missile trashen konnte, die zweite erreichte mich kurz nachdem ich das Manöver abgebrochen hatte....doppelt Bullshit. Das hätte ich nicht passieren dürfen und ich hätte es besser wissen müssen.
    Meine beiden Mavericks trafen, jedoch konnten die Werfer nicht zerstört werden.


    In der Folge flogen Caruso und Sneakpeek ein Abfangmanöver auf feindliche Attacker. Hierbei geriet Sneakpeek in den Bedrohungskreis der SA-11. Diese feuerte und Sneakpeek konnte den SAMs nicht mehr ausweichen. Auch er hing am Schirm.


    Caruso konnte die Mission dann als einziger VIPER abschließen, mit 1 AA und 2 AG Kills. Gute Leistung. Ich selber bin nicht zufrieden, habe ich zwei meiner Leute verloren und konnte unser Ziel doch insgesamt 5 unserer Maschinen abschießen. Das darf nicht passieren.


    Ich fand die beiden Missionen dennoch richtig klasse und es hat mir riesig Spaß gemacht. Die SA-11 ist eine Herausforderung und ich weiß, wir können sie knacken. Das hat nur meinen Ehrgeiz geweckt.
    Danke an mein Team. Auch wenn wir dieses mal nicht so erfolgreich waren, es hat mir richtig Spaß mit euch gemacht.


    Dro und Ziri, danke für die Mission und danke für das Leiten. Das war wie immer herausragend.

  • Gipsy Flight


    Etwas spät aber dennoch möchte ich noch ein paar Worte zum letzten Einsatz schreiben.


    Eigentlich hatten wir alle gute Laune als es endlich nach einem kurzen Briefing unseres C/O Col Dro16


    losging. Im Pit angekommen , Engine Start und dann zur Arming area rollen.


    Waffen vom Boden Personal Scharf gemacht und dann auf die Freigabe unseres Sead `s warten.


    Soweit so gut, als endlich die Freigabe kam ging es dann Direkt in die Target area.


    Dort die ersten Bomben raus, D30 primärziele bis auf eine einzelne Destroyd.


    Im 2. Run wollten wir noch die Stationären Ziele dem Erdboden gleich machen,


    jedoch machte eine gut versteckte Sa11 uns da einen Strich durch die Rechnung.


    Als ich in dem Moment als ich meine Tötliche Fracht abwerfen wollte Technische Probleme bekam,


    (Standbild und blaue Schrift :cursing::cursing::cursing: ) traf mich eine Rakete und der Einsatz


    war für mich beendet.( zum 2.ten mal).


    Auch meine Kameraden fielen der Sa11 zum Opfer, die Nr.2 Freelancer konnte als einziger


    unsere Homeplate erreichen.


    Mit dem Einsatz selbst war ich zufrieden, nun gilt es herauszufinden wie ich mein
    Onlineproblem in den Griff bekomme, Dank U5 lief es ja schon besser als das letzte mal.


    Jedoch in dem Moment wo es in die Targetarea geht beginnen die Technischen Probleme.


    Ein Anruf bei meinem Anbieter hat leider auch nichts gebracht, bei mir im Haus ist leider (noch)


    keine stärkere Leitung möglich, also warten bis eines Tages der Herr der Leitungen (T-com...)


    ein erbarmen hat.


    Soweit so gut und an dieser Stelle wieder mal vielen Dank das ich dabei sein konnte.


    Klasse Mission mit höhen (66 Treffer) und Tiefen (Sa11 beschuss :arghs: )


    Danke an Dro16 und den Gipsy Flight, hat mehr als spaß gemacht mit euch zu Fliegen... :thumbsup:


    Und natürlich an Ziri, immer wieder erstaunlich wie du den Funk Meisterst... :thumbsup:


    Gruß Hunter 8)