+++ Schwerer Zwischenfall über der Barentssee +++

Am heutigen Tag, 10:30 Ortszeit, kam es über der Barentssee zu einem schweren militärischen Zwischenfall, an dem NATO-Maschinen der Task-Force "Aurora Borealis“ und russische MiG-29 "Fulcrum" beteiligt waren.


Wie das HQ in Bodö/Norwegen bekannt gab, wurden die F-16 des Geschwaders der 1st Glory Wings im freien Luftraum, nördlich Murmansk, unter Feuer genommen. Die NATO-Jets waren auf einem Ausbildungsflug als sie ohne Vorwarnung angegriffen wurden. Innerhalb von wenigen Minuten gingen 3 Maschinen verloren, zwei Fallschirme wurden gesichtet, nach den Piloten wird derzeit gesucht.


In den sich anschl. Luftkämpfen wurden vier „Aggressoren“ vom Typ MiG-29 abgeschossen.


Russland weißt jedwede Schuld von sich, zeigen doch AWACS-Mitschnitte und Radaraufzeichnungen die NATO-Maschinen im russischen Luftraum. Der streng abgeschirmte Bereich der Kola-Halbinsel, Basis der Nordmeerflotte, sei auch der NATO bekannt, eine Sensibilisierung aller Piloten selbstverständlich. Man gehe von einem Ausspähversuch, von einer Aufklärungsmission der NATO aus.



Man bedauere den Zwischenfall, werde zukünftig aber in ähnlicher Art und Weise auf einen Akt der Grenzverletzung und Spionage reagieren. Alle am Abfangeinsatz beteiligten Maschinen kehrten auf ihre Heimatbasis Murmansk zurück.


Anbetracht der angespannten Lage in dieser Region ein weiterer Funke, welcher die Phase der augenblicklichen Entspannung ad absurdum führen könnte.


Der kommadierende General der NATO-Truppen in Nordeuropa hat alle Kräfte zur Ruhe aufgefordert, man überlasse zunächst der Politik das Feld!


Wir waren auf einem guten Weg die Situation in Nordeuropa wieder zu normalisieren, jetzt sind wir meilenweit davon entfernt.


Der UN-Sicherheitsrat wurde zu einer Sondersitzung einberufen!


    Über den Autor

    Falcon-Pilot in dieser Staffel seit 2004. Seit jener Zeit ein "steiler Aufstieg" vom Gastpiloten zum C/O dieser Staffel.

    An den mehr als 12.000 Postings und 6000 Flugstunden kann man den "Verrückten" erkennen, welcher sich mit "Leib und Seele" dem virtuellen Fliegen verschrieben hat. Auch nach dieser langen Zeit macht es immer noch eine Menge Spaß mit diesen tollen Leuten etwas gemeinsam zu teilen - den Spaß des Onlinefluges ... der Kameradschaft in dieser Gemeinschaft.

    Dro16 Administrator

    Kommentare