„High North - Low Tension“ - Gasplattform Snøhvit - Fünf Tote bei Angriff auf Wachmannschaft

Bei einem Angriff auf ein Boot mit Wachleuten, die für die Absicherung eine Gasplattform vor der norwegischen Küste eingesetzt waren, sind fünf Menschen getötet worden. Wie die norwegische Betreiberfirma Statoil mitteilte, ereignete sich der Angriff am Montag in der Nähe des Gasfeldes Snøhvit. Bei den Opfern handelte es sich um drei Soldaten und zwei Wachleute einer Zivilfirma aus Norwegen. Erste Erkenntnisse sprechen von einem „Drohnenangriff“ aus Richtung Osten.


Wer diese Technik mit welchem Ziel zum Einsatz gebracht hat ist zurzeit noch völlig offen. Interne Kreise der NATO, hier im Headquarter der TF “Aurora Borealis“ in Bodö, machen die Russen für diese Aktion verantwortlich. Es scheint so, dass die U-Boote welche im Bereiche der „Bäreninsel“ operieren, siehe auch den Beitrag „Nordatlantik – Russlands U-Boot-Aktivitäten beunruhigt NATO“, diese „Kampfdrohnen“ gestartet haben. Ein weiterer provokanter Akt, welcher die Situation in dieser Region Europas mehr als verschärft. Zusätzlich wurden Speedboote aufgeklärt, als Basis werden ebenfalls die dort eingesetzten U-Boote vermutet.



Snøhvit (deutsch Schneewittchen), auch Snøhvitfeltet, ist das fünftgrößte norwegische Gasfeld. Es besteht eigentlich aus den drei einzelnen Feldern Snøhvit, Albatros und Askeladd, die jedoch Teil eines gemeinsamen Entwicklungsplans geworden sind. Die Vorkommen wurden 1984 entdeckt und liegen etwa 140 km nordwestlich von Hammerfest auf dem norwegischen Kontinentalsockel in der Barentssee.


Die "militärpolitische Temperatur" auf Spitzbergen ist schon vor den Manövern der Russen dramatisch angestiegen. Die im Gegenzug laufenden NATO-Manöver heizen die Situation jetzt zusätzlich an!


Die fortgesetzten Versuche Norwegens, die alleinige nationale Zuständigkeit über den Archipel und die angrenzenden 200 Seemeilen-Zone zu erlangen, werden von Russland mittlerweile als außenpolitisches Problem und möglichen Auslöser für einen militärischen Konflikt mit der NATO bewertet.








Goliat FPSO,

Norwegens bisher am weitesten nördlich operierende ozeanische Ölplattform.

(FPSO - Floating Production Storage and Offloading Unit, oder schwimmende Produktions- und Lagereinheit)




    Über den Autor

    Falcon-Pilot in dieser Staffel seit 2004. Seit dieser Zeit ein "steiler Aufstieg" vom Gastpiloten zum C/O dieser Staffel.

    An den mehr als 12.000 Postings und 6000 Flugstunden kann man den "Verrückten" erkennen, welcher sich mit "Leib und Seele" dem virtuellen Fliegen verschrieben hat. Auch nach dieser langen Zeit macht es immer noch eine Menge Spaß mit diesen tollen Leuten etwas gemeinsam zu teilen - den Spaß des Onlinefluges ... der Kameradschaft in dieser Gemeinschaft.

    Dro16 Administrator